DER 15. September, 15.09.2021

“Lassie” feiert Premiere in den deutschen Kinos

“Heimweh” war der erste Film einer sechsteiligen Serie über die Collie-Hündin Lassie , die von 1943 bis 1951 in den MGM-Studios gedreht wurde. Diese Filme bildeten die Basis für die TV-Serie, die Weltruhm erlangte. Der Film startete am 15. September 1950 in den deutschen Kinos.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FwLzSpS-JVY
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2H7XknY3PMA


Habt ihr die weibliche Darstellerin erkannt? Es ist natürlich die junge Elizabeth Taylor. “Heimweh” war der zweite Film der jungen Schauspielerin, die zu dieser Zeit 11 Jahre alt war. Die Rolle erhielt sie nur aus dem Grund, dass die ursprünglich vorgesehene Darstellerin größer war als der Junge, der den Besitzer von Lassie spielte. Liz Taylor spielte auch noch in einem zweiten “Lassie”-Film die Hauptrolle. “Lassie – Held auf vier Pfoten” aus dem Jahr 1946 bekam man in Deutschland erst 1989 im TV zu sehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/81mNFcJ5AB0


Kaum eine Hunderasse wird so sehr mit einem Namen verbunden wir bei Collies und Lassie.


Das erste Mal

1930 fand die Premiere zum Kassenschlager “Die Drei von der Tankstelle” in Berlin statt. In den Hauptrollen waren Willy Fritsch und Lilian Harvey auf den Kinoplakaten genannt. Auch Oscar Karlweis und der junge Heinz Rühmann gehörten zu den Tankwarten des Kult-Films. Unvergessen bleibt der Schlager “Ein Freund, ein guter Freund”, den die drei männlichen Hauptdarsteller gemeinsam interpretierten. Dazu findet ihr heute auch einen Artikel auf SCHmusa.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UbvBC6t_YlQ


“Don’t Be Cruel” von Elvis Presley steht 1956 für fünf Wochen auf Platz 1 der US-Charts. Zusammen mit der anderen Seite der Single “Hound Dog” ist dieser Song insgesamt 55 Wochen in den Charts der USA vertreten. Mit zu diesen Hits erfahrt ihr in einer Song-Geschichte auf SCHmusa.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ViMF510wqWA


CDU und CSU erreichen bei der dritten Wahl zum Deutschen Bundestag im Jahr 1957 mit dem Slogan „Keine Experimente!“ die absolute Mehrheit (50,2 % der abgegebenen Stimmen).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CyH49o5uQ5Q


Ivo Robic steigt 1959 mit seiner Debut-Single „Morgen“ in die deutschen Charts ein. Der Titel wird ein Welthit und ist deutsch gesungen auch in den US-Charts vertreten. Dazu findet ihr heute auch einen kleinen Artikel auf SCHmusa.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KYkwZrNxMdk


Am selben Tag lief in den Vereinigten Staaten die Serie “Am Fuß der blauen Berge” an, die im Original “Laramie” heißt . Die Hauptdarsteller John Smith als Slim Sherman, Robert Fuller als Jess Harper, Hoagy Carmichael als Jonesy sowie Robert Crawford jr. als Andy Sherman erreichten schnell Kult-Status.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Znwbqz903BE


The Four Seasons stehen 1962 mit ihrem Hit “Sherry” für fünf Wochen an der Spitze der US-Verkaufshitparade.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9luMOgh0gR8


Bereits 1965 hatte John D. Loudermilk den von ihm komponierten Song „Indian Reservation“ für das Album “John D. Loudermilk Sings a Bizarre Collection of the Most Unusual Songs” aufgenommen. In den Versionen von The Raiders und Don Fardon wurde der Song zum Hit. Der Singer-Songwriter spielt bei diesem TV-Auftritt 1981 ein Medley aus seinen Kompositionen, die in den meisten Fällen durch andere Kollegen zum Hit wurden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sTTcnh5vPKU


Sirtaki-Fieber herrschte 1965 in Österreich: Mikis Theodorakis landet mit „Zorba’s Dance“ auf Platz 1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=QskFT7AaKH0


Die Small Faces erobern mit “All Or Nothing” Platz 1 der britischen Charts im Jahr 1966.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dPKHrZet3Pw


“Cabaret” ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1972. Regie führte Bob Fosse, es spielen unter anderem Liza Minnelli, Michael York, Helmut Griem, Joel Grey und Fritz Wepper mit. Die Musik stammt aus der Feder von John Kander, die Liedtexte von Fred Ebb. Die Vorlage zum Film lieferten das gleichnamige Broadway-Musical und der autobiographische Roman Goodbye To Berlin von Christopher Isherwood.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hBlB8RAJEEc


John Lennon und Yoko Ono veröffentlichen am selben Tag das Album  “Some Time In New York City” in Großbritannien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/j5RuCEhHcG4


Helen Reddy steht mit “Delta Dawn” auf Platz 1 der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=afsp7MU-nTI


David Bowie debütiert 1980 am Broadway in dem Stück “The Elephant Man”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cPithDmHrd0


Seit fast 20 Jahren war kein Titel mehr so lange in den Charts vertreten wie der 1984er Hit von Frankie Goes To Hollywood’s “Relax” . 63 Wochen lang stand der Song von Holly Johnson & Co in den UK-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Yem_iEHiyJ0


Wilson Phillips, das waren die Töchter Carnie und Wendy von Beach Boys-Frontmann Brian Wilson und Chynna Phillips, die Tochter von Mamas & Papas-Gründer John Phillips, stehen mit “Release Me” auf Platz Eins in Großbritannien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=962Cpq28zlg


Start der ARD-Reihe „Straße der Lieder” mit Gotthilf Fischer im Jahr 1995.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/i7ljjbxF32w


Die von Larry Page und Sergey Brin an der Stanford University entwickelte Suchmaschine Google geht 1997 online.

In Sydney, Australien, werden 2000 die XXVII. Olympischen Sommerspiele eröffnet

In Österreich längst ein Star, wird nun auch Deutschland auf Christina Stürmer aufmerksam. Das 2006 veröffentlichte Album „Lebe lauter“ stürmt auf Platz 1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_uZq3YzTdr8
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.