Simon & Garfunkel mit “Mrs. Robinson” in den Song-Geschichten 122

Wie aus Mrs. Roosevelt Mrs. Robinson wurde. Die Geschichte von…

Simon & Garfunkel – Mrs. Robinson

27. April 1968, “Mrs. Robinson” wird in den USA veröffentlicht
13. Oktober 1941, Paul Frederic Simon kommt in Newark, New Jersey , USA zur Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5JVPdb6Urhw

Für seinen Film „die Reifeprüfung“ („The Graduate“) verwendete Mike Nichols, der für diesen Film mit einem Oscar für die beste Regie ausgezeichnet wurde, drei Simon & Garfunkel-Songs für den Soundtrack. Seit seinem ersten Film „Wer hat Angst vor Virginia Wolf“ mit Richard Burton und Elisabeth Taylor in den Hauptrollen gehörte er zu den hoffnungsvollsten Regisseuren Hollywoods und wollte unbedingt auch einen neuen Song aus der Feder von Paul Simon für diesen Film haben.

Doch zu dieser Zeit hatten Simon & Garfunkel endlich den Durchbruch geschafft und tourten durch die Vereinigten Staaten und Europa, so dass für den akribischen Singer-Songwriter keine Zeit blieb, neue Songs zu verfassen. Doch da kannte er Mike Nichols schlecht. Der recherchierte im Freundeskreis des Musikers und erfuhr von Art Garfunkel, dass sein Partner an einer Hommage an die ehemalige First Lady Elenor Roosevelt und populäre Menschenrechtlerin gearbeitet hat. Diese Idee wurde allerdings nie verwirklicht und der Song ist dennoch fast fertig. Der ehrgeizige Regisseur wurde ganz hellhörig als man ihm erklärte, dass die Anzahl der Silben sowie der Klang von Mrs. Roosevelt mit dem von Mrs. Robinson überstimmten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=EvxwAUUzbAo

Mit der Idee aus der brach liegenden Komposition zu Ehren der Witwe von Ex-Präsident Franklin F. Roosevelt einen Versuch zu starten, einen Titelsong für seinen zweiten Film zu machen, traf er sich mit Paul Simon. Lang und ausschweifend erzählte er ihm die Geschichte des Films, den wir heute alle nur zu gut kennen: Anne Bancroft spielt Mrs. Robinson, eine Frau mittleren Alters, die den viel jüngeren Dustin Hoffman verführt. Zu vorgerückter Stunde rückte er dann endlich mir seiner Idee heraus, „Mrs. Roosevelt“ umzutaufen und den Song dann zu Ende zu schreiben.

Paul Simon willigte ein, es zumindest zu versuchen. Für einen solchen Auftrag wäre er einige Zeit vorher noch zu Fuß von seinem damaligen Wohnort New York nach Hollywood gelaufen. Nun war er populär und sein Drang nach Reichtum hielt sich in Grenzen. Art Garfunkel erzählte später immer wieder, dass dieser Song wahrscheinlich nie aufgenommen worden wäre. Er war nicht weiter als ein kleiner Song, der nicht zu Ende geschrieben wurde und ohne das Drängen des Regisseurs auch nie beendet worden wäre.

Im Grunde war Mike Nichols der erste, der das Potential dieses Songs erkannt hat. Dank ihm konnten wir diese Geschichte über einen der großen Hits von Simon & Garfunkel schreiben.

Am 27. April 1968 wurde „Mrs. Robinson“ veröffentlicht. Es wurde ein Welthit.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.