John Denver mit “Annie’s Song” in den Song-Geschichten 301

Erinnerungen an einen der großen Musiker der Country-Musik, der am 31.12.1943 geboren ist.

John Denver – “Annie’s Song”

8. März 1974, John Denver nimmt “Annie’s Song” und “Thank God I’m A Country Boy” in den RCA’s Music Center of the World Studios in Los Angeles auf. Beide Songs werden Welthits.
31. Dezember 1943, John Denver kommt als Henry John Deutschendorf jr in Rosville, New Mexico, USA zur Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TyJRsp5t9mA

Als Songwriter bist du wie man heute sagt „24/7“ (24 Stunden an 7 Tagen in der Woche) im Einsatz, erklären einem viele Songschreiber, wenn man sie nach ihrem Arbeitsrhythmus fragt. Die Idee zu einem Song kann jeden Moment kommen: Beim Zeitung lesen am Morgen, beim Blick in die Augen deines Partners oder deiner Partnerin, beim Gespräch mit den Kindern, beim Hören einer Geschichte, beim Beobachten von Menschen an jedem nur denkbaren Platz, beim Träumen in der Sonne, beim Spaziergang im Regen und und und…

Im Juli 1973 hatte John Denver gerade eine Krise in seiner Ehe mit seiner ersten Frau Annie Martell überstanden. Er liebte es sich beim Wintersport in Aspen, Colorado zu erholen. So fuhr er an einem Tag mit dem Skilift in Richtung Spitze des Ajax Mointain. Er tauchte ganz tief in die wunderschöne Gegend ein und war voller Glück beim Anblick der Farbenpracht und der Klänge, die in der Luft lagen, als ihn eine innere Erregung überfiel.“Ich war voller Glück, mit Annie wieder zusammen zu leben. Plötzlich war ich überwältigt, wie schön das Leben ist. Alle diese Dinge füllten meine Sinne, und als ich mir das sagte, kamen ungebetene und nicht gerade passende Bilder in meinen Kopf. Es war wie ein Diaprojektor, der automatisch ein Bild nach dem anderen zeigt. Alle Bilder verschmolzen ineinander und übrig blieben nur noch Annie und ich. ‘Annie’s Song’ war geboren. Es dauerte vielleicht 10 Minuten und der Song war einfach da!”

Die Bilder, die er dann im fertigen Song sang waren kitschig und einfach wunderschön:

Du füllst meine Sinne
Wie eine Nacht in einem Wald
Wie die Berge im Frühling
Wie ein Spaziergang im Regen
Wie ein Sturm in der Wüste
Wie ein verschlafener blauer Ozean
Du füllst meine Sinne aus

Komm, fülle mich nochmal
Komm lass mich dich lieben

Lass mich mein Leben dir geben
Lass mich in deinem Lachen ertrinken
Lass mich in deinen Armen sterben
Lass dich neben dich nieder
Lass mich immer bei dir sein
Komm lass mich dich lieben
Komm, lieb mich wieder

Diese Worte kann man man nur in einem Lied veröffentlichen.

Auch seine damalige Frau erinnert sich an diesen Tag ganz genau: „Mein Lied wurde geschrieben nachdem John und ich eine ziemlich intensive Zeit miteinander verbracht hatten und die Dinge für uns endlich wieder gut waren. Er ging zum Skifahren, setzte sich auf den Ajax-Sessel und auf dem Weg zum Gipfel kam ihm das Lied. Er fuhr herab, kam nach Hause und schrieb es auf. Anfangs war es ein Liebeslied, das er für mich geschrieben hat. Liebeslied sagt vielleicht sogar zu wenig, es war wie ein Gebet für ihn, das er voller Glücksgefühle geschenkt bekam.“

Die Aufnahme-Session

Die Geschichte ging noch weiter. Milt Okun, der Arrangeur von „Annie’s Song“, erzählte in einer Talk-Show : „Die erste Melodie, mit der mir John das Lied vorspielte, hörte sich an wie Tschaikowskis 5. Sinfonie. Nachdem ich ihn darauf hingewiesen hatte, zog sich John zurück und setzte sich ans Klavier. Nach knapp einer Stunde blieben noch fünf Töne von Tschaikowski, der Rest war eine Melodie von John Denver.“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UOjQwyVbJl4

Damit nicht genug. Den Song nahm John Denver am 8. März in den RCA’s Music Center of the World Studios in Los Angeles auf. Am selben Tag hat er mit “Thank God I’m A Country Boy” noch einen zweiten Song aufgenommen. Beide Songs werden Welthits.

Chartgeschichte

Der Song wurde am 15. Juni 1974 auf dem Album „Back Home Again“ veröffentlicht und im Sommer als Single ausgekoppelt. Am 27. Juli des Jahres stand „Annie’s Song“ auf Platz 1 der US-Charts. Mit diesem Song schaffte es John Denver auch an die Spitze der britischen Charts. Es war dort seine einzige Nummer 1. Das Lied wurde ein weltweiter Hit, der immer wieder in neuen Versionen auftaucht.

Es gibt unzählige Cover-Versionen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BkUpto_ohEc

Da ist die Flötenversion von James Galway, der mit diesem Lied von den Berliner Philharmonikern in die britischen Charts wechselte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0JfeC66K534

Vor zwei Jahren veröffentlichte Ville Valo eine finnische Coverversion von “Annie’s Song” mit dem Titel “Olet mun kaikuluotain”. Seine Version wurde als Tribut an das finnische Label Love Records veröffentlicht, das 2016 sein 50-jähriges Bestehen feierte. Er bezeichnet den Song als “Kaikuluotain”, ein Lied aus seiner Kindheit, das bei ihm kalte Schauer und Gänsehaut erzeugte und oft für schlaflose Nächte und Tränen sorgte. Es wurde die Nummer 1 der Download-Charts in Finnland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=h0NFHexpmZU

Außerdem ist „Annie’s Song“ das Vereinslied vom englischen Fußball-Club Sheffield United, Das zu Beginn jeder Halbzeit mit einem Singspiel der Fans angestimmt wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4JABZhCAz5U

Und dann war da noch das erste Gespräch von Julianne und Michael in „Die Hochzeit meines besten Freundes“ („My Best Friend’s Wedding“), das durch den Gesang dreier Jungs unterbrochen wird, die mit Lachgas spielten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=n2r0RRCUB2A

Ein tolles Duett sang John Denver mit Placido Domingo, das zu einem der schönsten Crossover-Songs der Musikgeschichte wurde.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.