Olivia Newton-John mit “Physical” in den Song-Geschichten 266

Zum 71. Geburtstag der Sängerin bieten wir die Geschichte zu ihrem größten Hit

Olivia Newton-John – Physical

26. September 1948

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6zwPVU92-XQ

Das Billboard Magazin kürte unseren heutigen Song des Tages zum „Sexiest Song of All Times“, ebenso steht „Physical“ von Olivia Newton-John auf Platz 1 der Liste der erfolgreichsten Songs der 80er Jahre. 1981 war dieser Song der weltweit erfolgreichste Song des Jahres und stand allein in den Vereinigten Staaten zehn Wochen lang auf Platz 1 der Billboard Hot 100.

Das sind viele Gründe, „Physical“ zum Song des Tages zu bestimmen. Der hauptsächliche ist allerdings: Olivia Newton-John feiert heute ihren 71. Geburtstag. Wir haben in diesem Zusammenhang sofort an „Grease“ gedacht, doch bei der Recherche mussten wir dann feststellen, dass die Sängerin einen wirklich überragenden Hit in ihrer Karriere anzubieten hat, nämlich „Physical“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZW0DfsCzfq4

Beginnen wir einfach mit einem weiteren Geburtstagskind des 26. September: Jack LaLanne. Mit diesem Namen werden die wenigsten von euch etwas anzufangen wissen. Diejenigen, denen der Name etwas sagt, werden sagen: „Ja, der Mann hat einiges bewegt!“ Der Mann, der am 23. Januar 2011 verstorben ist, wird in den USA als „The Godfather Of Fitness“ bezeichnet. Sein ganzes Leben stand unter dem Motto, wie kann ich meine Mitmenschen für ein gesundes Leben begeistern. In den 80er Jahren war er der Initiator von Aerobic und allen anderen Fitness-Bewegungen, die er mit prominenter Unterstützung in die Tat umsetzte.

Ein kleiner Blick auf das Video von „Physical“ reicht und man weiß, dass es aus den 80er Jahren stammt. Genau so wie Olivia Newton-John sich in diesem Video zeigte, wollten alle Frauen anschließend aussehen. In den USA war es geradezu ein Startschuss für die Fitness-Bewegungen. Das ist vielleicht auch der Grund, warum „Physical“ nicht auch in Europa derart erfolgreich wurde wie in den USA oder auch in Australien. In Sachen Fitness waren wir einfach noch nicht so weit.

Mit dem Finale von „Grease“ öffnete sich für die bis dahin eher artige Folk- und Schlagersängerin eine ganz neue Tür. Seit diesem Film durfte die Australierin auch sexy sein. Ihr finaler Auftritt ganz in Leder mit dem Schlusssatz in „Grease“ ist in den USA Kult: „Es gibt nichts mehr zu reden, außer es ist horizontal!“

So war „Physical“ nicht weiter als ein konsequenter nächster Schritt. Das Autorenteam Steve Kipner und Terry Shaddick hatten die geniale Idee zu „Let’s Get Physical“, wie der Song ursprünglich hieß. Anstatt über Gefühle in Sachen Liebe zu schreiben, beschlossen sie, die Liebe von der physischen Seite zu betrachten nach dem Motto, beweg dich, damit du sexy und attraktiv für das andere Geschlecht wirst.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HuJuXwyksFc

Als die Manager von Olivia Newton-John den Song vorgelegt bekamen, wussten alle sofort, dass sie einen Riesen-Hit für ihre Künstlerin hatten. Nun galt es den Song perfekt umzusetzen. In den 80ern ging das natürlich nur in Zusammenarbeit mit MTV und einem genialen Video. Das hatten sie schnell gefunden. Zum Sexy-Text und der Aussage „Let Me Hear Your Body Talk“, das in der Endlosschleife im Song zu hören ist, gesellten sich alles andere als attraktive Männer, die im Fitness-Studio den ersten Schritt zu neuer Schönheit und Attraktivität angingen. Unterstützt werden sie dabei von Olvia Newton-John, die sie an Geräten, mit Aerobic und anschließender Massage fit bekommen soll.

In ihren eigenen Träumen tauchen zum Schluss zwei Traumboys auf wie sie für die Fitness besessene Frau auszusehen hätten. Statt „Let Me Hear Your Body Talk“ gehen die beiden Händchen haltend aus dem Studio…

Bereits einen Monat vor Veröffentlichung von „Physical“ liefen Video und Song mehrfach täglich auf MTV. Als der Song dann endlich auch im Handel war, wollten ihn sofort alle haben und er wurde zu dem Erfolg, den wir bereits im ersten Absatz zusammengefasst haben.

Bleibt eigentlich nur noch ein: Happy Birthday, Olivia Newton-John!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.