Hans Hartz mit “Die weißen Tauben sind müde” in den Song-Geschichten 284

Die Geschichte eines Skandals in der ZDF-Hitparade in Verbindung mit

Hans Hartz und “Die weißen Tauben sind müde”

22. Oktober 1943, Hans Hartz kommt in Lunden, Dithmarschen, Schleswig-Holstein zur Welt.
30. November 2002, Hans Hartz stirbt im Alter von 59 Jahren.
6. Dezember 1982, Zum ersten Male tritt Hans Hartz mit seinem Song “Die weißen Tauben sind müde” in der ZDF-Hitparade auf.

Am 6. Dezember 1982 sorgte eine technische Panne für einen kleinen Skandal und jede Menge Gesprächsstoff im Lande. Beteiligt war Hans Hartz, der mit “Die weißen Tauben sind müde” zum ersten Male zu Gast in der ZDF-Hitparade war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Uidf02kNE0I

Da war sie wieder – aus Berlin, die ZDF-Hitparade. Das Abstimmungsergebnis kam und brachte 0 (in Worten „Null“) Punkte für die Endziffer „0“. Hinter dieser Endziffer verbarg sich Hans Hartz, der Sänger aus Husum.

Nach der Sendung wollte Dieter-Thomas Heck von Herrn Denninger aus Wiesbaden (kommt den Älteren von euch der Name auch noch so bekannt vor?), der für den korrekten Ablauf der Abstimmung zuständig war, wissen, ob die Null Stimmen wirklich korrekt waren. „Es wurden Stimmen für die Endziffer Null abgegeben,“ bestätigte der Justiziar aus der Hauptstadt Hessens. „Aber sie kamen in Berlin nicht an“, antwortete darauf der Gastgeber der Sendung.

In der Januar Ausgabe entschuldigte sich Dieter-Thomas Heck für die technische Panne, erklärte dass die Stimmenanzahl für „Die weißen Tauben sind müde“ nicht „Null“ war, aber auch nicht ausreichte, um sich unter den ersten Dreien zu platzieren. Und schon war Hans Hartz wieder in aller Munde. So verhalf diese Panne dem Sänger aus der grauen Stadt am Meer zu seinem ersten großen Hit. Sein Album „Sturm“ wurde ebenso erfolgreich wie die Single-Auskupplung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wbLrkmJ3u-0

In der ersten Enttäuschung oder auch Wut gab Hans Hartz zwar dem einen oder anderen Journalisten zu Protokoll, dass er nie wieder in dieser Sendung auftreten werden. Wenige Monate später hatten sich die Wogen wieder geglättet und der Liedermacher, wie man “Nicht-Schlagersänger” damals bezeichnete, kam zurück nach Berlin und sang seinen Titel “Nur die Steine leben lang”. Auch dieser Titel schaffte es nicht, sich unter den ersten Drei zu kommen, um damit erneut in der ZDF-Hitparade auftreten zu dürfen. Aber geschadet hat ihm auch das nicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-Xgl6shqOVw

Im Gegenteil der Sänger mit der Reibeisenstimme landete noch weitere Hits wie “Die Musik aus der Ferne (Da Capos im Wind)”, “95 Tage” und den Song aus der Becks Bier Werbung “Sail Away”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-yhB_9ptndo

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4GBt9jd_Kto?t=105
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.