Cliff Richard feiert Musical-Premiere in London, 09.04.1986

Der in Großbritannien populäre Musiker, Produzent und Entrepreneur Dave Clark, der mit der Dave Clark 5 zahlreiche Top-Hits in den 60er Jahren landen konnte, startete am 9. April 1986 sein Musical “Time” in London. Die Hauptrollen wurden mit Cliff Richard und Laurence Olivier besetzt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/s0ROWWz1EYY


Mit “She’s So Beautiful” konnte Cliff Richard einen Song aus dem Musical in den Hitparaden platzieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/IUhIoDZF3SA


Nachdem das Musical sehr erfolgreich startete, beschloss das Team, die Songs von prominenten Musikern auch als Schallplatte zu veröffentlichen. Dave Clark konnte Freddie Mercury für dieses Projekt gewinnen. Er sang auf dieser Platte, die nie als CD erschien, den Song “Time”. Aus diesem Anlass findet ihr ein Mini-Porträt von Freddie Mercury in einem weiteren Artikel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IA1kFkEOEqo


“Time waits for nobody”, heißt es zu Beginn des Songs. In diesem Sinne, macht etwas aus diesem Tag.

“Plus 5” Hits aus den Britischen Charts im April 1986

Cliff Richard war zu dieser Zeit wieder ganz oben in der Beliebtheitsskala in seiner Heimat. Auf Platz 1 der UK-Charts stand er gemeinsam mit The Young Ones und der Neuaufnahme von “Living Doll”, die zeigt, dass Sir Cliff auch eine gute Portion Humor besitzt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/gGOU0o9K89g


Oldies waren Mitte der 80er Jahre total angesagt. Dafür sorgten auch die Werbesports dieser Zeit. Um eine Jeans drehte es sich zu der Musik vom unvergessenen Sam Cooke. Sein “Wonderful World” schaffte es bis auf Platz 2 der Charts. Auch in Deutschland liebte man diesen Golden Oldie, der zu dieser Zeit erst richtig wahrgenommen wurde. 1960 schaffte er es nicht einmal in die Deutschen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/R4GLAKEjU4w


Art Of Noise war ein Musikprojekt von Produzent Trevor Horn. Gemeinsam nahm er den Klassiker “Peter Gunn” neu auf. Unterstützt wurde er von Gitarrist Duane Eddy, der mit diesem Song 1960 einen Top 10-Hit in Großbritannien landen konnte. Das Video zeigt einen Live-Auftritt von den Studiomusikern und dem legendären Gitarristen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/o-PiWgXbOp4


Selbst die Rolling Stones veröffentlichten ihre Version von “Harlem Shuffle” als Single. Diesen Song hat das Soul Duo Bob & Earl bereits 1963 als Single veröffentlicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nAkMTu6q2pY


Und auch Frank Sinatra passte in die Charts dieser Zeit. Er feierte mit “New York, New York” mal wieder ein Comeback.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EUrUfJW1JGk
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.