ZDF-Hitparade 159, 08.11.1982

1982 prickelte es in den Wohnzimmern der Republik vor Spannung, wenn Dieter Thomas Heck zur “ZDF-Hitparade” begrüßte. Die Neue Deutsche Welle stand im Zenit und selten waren die traditionellen Schlagerstars so vielseitig wie zu dieser Zeit. So gab es in jeder Ausgabe einen Wettstreit der Generationen in der guten Stube. Während die jungen Zuschauer sich für die NDW und ihre Songs begeisterten, drückten die meisten älteren Zuschauer ihren langjährigen Lieblingen die Daumen.


Bei der Siegerin, die im Oktober von den Zuschauern gewählt wurde, Nena allerdings gab es zu dieser Zeit kaum Streit. Den aufsteigenden Stern und ihre Debüt-Single “Nur geträumt” gefiel der ganzen Familie. Man kann also von einer verdienten Siegerin sprechen. Wobei man mit der Siegerin nicht nur die Sänger, Nena Kerner, sondern die ganze Gruppe sehen muss.


Auch die Bayerischen Vertreter der Neuen Deutschen Welle, die es mit “Weil i di mog” auf Platz 2 geschafft hatten, waren durchaus Generationen-kompatibel. Dieser Song ging durchaus auch als Schlager durch. Interpretiert wurde er von der Band Relax. Produziert wurde die Band übrigens von einem guten alten Bekannten. Bernie Paul sorgte für den richtigen Sound der Band.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZWdP8ukKVJA


Natürlich wurde auch der Dritte aus der vorherigen Sendung nach Berlin eingeladen. Es war Tony Marshall, der von “Jim und Andy” sang. Geschrieben hatte den Song der aufstrebende Schlagerstar G.G. Anderson.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tiMbu9bJqo8


Unter den Neuvorschlägen befanden sich drei Schlagerstars, die auch heute noch zum Besten zählen, was die Schlager-Welt zu bieten hat: Roland Kaiser stellte seinen neuen Schlager “Manchmal möchte ich gern mit dir” vor, der bereits in aller Ohren war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nYI28bevSAI


Nach langer Babypause meldete sich Vicky Leandros zurück mit einem Schlager, den ihr das Erfolgsteam Ralph Siegel und Bernd Meinunger auf den Leib geschrieben hatten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kTKVh3FutZM


Das Team, das in diesem Jahr mit “Ein bisschen Frieden” zum ersten Male den Sieg beim Grand Prix de la Chanson einheimsen konnte, schickte auch die Siegerin des populärsten Musikwettbewerbs der Welt mit einem neuen Titel ins Rennen: Nicole präsentierte “Papillion”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_egYSnDG1mk


Die genannten Schlager stritten sich mit drei NDW-Hits. Dabei war u.a. Frl. Menke, die von ihrem “Traumboy” schwärmte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HJRQwyzoeQE


Alle Damen unter den Neuvorstellungen schafften es nicht unter die ersten Drei. Roland Kaiser erreichte Platz 3. Ebenfalls in die Dezemberausgabe gewählte wurde die Gruppe UKW. Nach den “Sommersprossen”, mit denen sie einen der Hits des Jahres landeten, legten sie “Ich will” nach. Mit diesem Hit landete sie auf Platz 2.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5FoW-Q-31TI


Die meisten Ted-Stimmen, gewählt wurde per Telefon, erhielt Hubert Kah. Auch bei ihm war es der zweite große Hit im Jahr der Neuen Deutschen Welle. Die Nachfolge-Single von “Rosemarie” heißt “Sternenhimmel” und wurde der Hit im November 1982.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MPl1Fitzur4



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.