ZDF-Hitparade 111, 13.11.1978

1978 kommt die 111. Ausgabe der ZDF-Hitparade aus Berlin. Dieter-Thomas Heck präsentierte zu dieser Zeit immer eine Auswahl aus den zwanzig meist verkauften Singles in Deutschland. Die Künstler, die nicht in Berlin waren, werden wir euch an dieser Stelle dennoch präsentieren. Es läuft also wie in einer Rundfunk Schlager-Parade in der damaligen Zeit, in der alle Songs gespielt werden.

1
Auf Platz 1 ist wieder einmal Vader Abraham zu finden. Der niederländische Sänger, der bürgerlich Pierre Kartner heißt, steht in diesem Jahr zum siebten Mal auf Platz 1 der ZDF-Hitparade. Zuvor verbrachte er sechs Mal mit dem “Lied der Schlümpfe” auf der Spitzenposition. Dieser zweite Nummer 1-Hit heißt “Was wird sein, fragt der Schlumpf”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=c1anQKS1-_s


2
Mit einem Titel von Drafi Deutscher klettert Bino auf Platz 2 dieser Ausgabe. Der einzige Erfolg des Sängers, der bürgerlich Benedetto Arico hieß, wurde “Mama Leone”. Bino starb vor 10 Jahren in seiner Heimatstadt Palermo, Italien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/d7mu3oa3WrQ

3
Im Oktober stand Bruce Low noch auf Platz 1. In diesem Monat fand sich Bruce Low mit der deutschen Version von “Rivers Of Babylon”, “Die Legende von Babylon”, auf Platz 3. Der niederländische Sänger, der seine ersten großen Hits in den 50er Jahre landen konnte, feierte in den 70er Jahren ein sensationelles Comeback.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/PqKHUlnn7uA

4
Den Titel “… dann geh doch” hat Howard Carpendale gerade neu aufgenommen. Es ist die erste Single aus dem Album „Symphonie meines Lebens 2“. Im November 1978 klettere Howie von Platz 11 auf die Vier.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/s7MqXUo4TQg

5
Andrea Jürgens zählte zu den erfolgreichsten Künstlerinnen des Jahres 1978. Nach ihrer Debüt-Single “Und dabei liebe ich euch beide” auch mit der zweiten Single wieder einen Hit in den Top 5 landen. Auf Platz 5: “Ich zeige dir mein Paradies”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-mei5UVF32k

6
Andrea Jürgens war ebenso wie Wolfgang Petry nicht in Berlin. Aber “Gianna” wollten wir euch bei unserem Rückblick auf die erfolgreichsten Schlager im November 1978 nicht vorenthalten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/iQVZV20Xw84

7
Auf dem Weg zur Spitze befanden sich die Gebrüder Blattschuss. Mit “Kreuzberger Nächte” feierte man auf jeder Karnevals-, Faschings- und Fastnachtsparty in der Republik. Übrigens der rechte Herr zu Beginn des Videos ist Hans-Werner Olm, der zu den populären Comedians zählt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tQYQ9nhWw7Q

8
Milva war mit ihrem Hit “Zusammenleben” nicht in der ZDF-Hitparade zu sehen. Der von Ennio Morricone geschriebene Titel war dennoch mehrere Monate unter den 20 erfolgreichsten Schlagern zu finden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5IJj3Ls_6Ao

9
Peter Orloff war bereits dreimal mit “Immer wenn ich Josy seh'” in Berlin zu Gast und durfte so nach den Spielregeln nicht mehr wiederkommen. Bei diesem erfolgreichen Schlager handelte es sich um die deutsche Version des Hits “Kara Kara”, der im Original von der australischen Band New World gesungen wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CWvdRAztT2A

10
Seit Monaten dabei und wie bereits bei der aktuellen Nummer 1 gesagt sechsmal auf Platz 1 war Vader Abraham mit “Das Lied der Schlümpfe”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/LhjgOiSnUSY

11
Über einen großartigen Kollegen freute sich Dieter Thomas Heck garantiert riesig. Mit “Goethe war gut” schaffte es Rudi Carrell zum ersten Mal unter die 20 meist verkauften Schlager des Monats.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/0Q8KVxbLBYw

12
Ein großes Comeback feierte Caterina Valente. Mit “Manuel” war sie nach vielen Jahren wieder in allen Schlagerparaden vertreten. Auch der Weg zur ZDF-Hitparade war für den Weltstar ein neues Erlebnis, das sie sichtlich genoss.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5KrcCzYd5Go?t=1773

13
Dass es Kraftwerk mit “Die Roboter” nicht in die ZDF-Hitparade zog, ist nachvollziehbar. Geschadet hätte es dem Hit allerdings kaum.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5DBc5NpyEoo

14
Mit einem Titel von Ralph Siegel gehörte Chris Roberts zu den Neueinsteigern des Monats. Mit “Ich tausch den Sommer gegen sieben Tage Regen” sollte der damalige Publikumsliebling noch weitere Male in Berlin zu Gast sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hArofW8Ca6E

15
Benny war ein Schützling von Frank Farian. Mit der deutschen Version von Plastic Bertrands “Ça Plane pour Moi” war er bereits dreimal in der Sendung, so dass er in der aktuellen Sendung nicht zu Gast war. “Bin wieder frei” hört ihr in unserer Ausgabe dennoch. Dieter Thomas Heck hätte es gefallen, denn er sah es als sein Lebenswerk, Deutsche Musik zu etablieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XrbJCGBP48c

16
Karel Gott liebte es in der ZDF-Hitparade aufzutreten. Schließlich sorgte die erste Sendung dafür, dass sein “Weißt du wohin” 1969 noch einmal zum Hit wurde. Knapp 10 Jahre später war der tschechische Sänger mit dem “Mädchen aus Athen” zu Gast.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/M_jMbJGwhkY

17
“Wir zieh’n heut Abend aufs Dach” zählte zu den Sommerhits des Jahres 1978. So war Jürgen Drews im November bereits dreimal dabei und wurde mit seinem Hit nicht nach Berlin eingeladen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/u0Naa8Mz0Z4

18
Das selbe Schicksal teilte auch Tony Marshall, der mit “Bora Bora” bereits dreimal in Berlin war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/y6gpbxOeg_Q

19
Erster Gast in der Sendung vom 13. November 1978 war Jürgen Marcus. Mit “Davon stirbt man nicht” hatte er einen Schlager zu bieten, der nur noch wenig mit seinen großen Hits zu tun hatte. Es war eine deutsche Version des italienischen Hits “A Canzuncella”, mit dem Alunni Del Sole bereits 1977 aus allen Musikboxen in Italien erklang. Ein toller Titel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/IWblc-mSqns

20
Auf Platz 20 war Gunter Gabriel mit “Ich bin CB-Funker” unter den 20 erfolgreichsten deutschen Titeln zu finden. Der Country-Sänger war bereits dreimal bei Dieter Thomas Heck zu Gast.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/M_2ZIifNSLQ


Dies war die erste Ausgabe der ZDF-Hitparade mit den 20 Hits des Monats, die wir aufgearbeitet haben. Wir hoffen, euch hat diese kleine Reise in eine vergangene Zeit gefallen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.