Stevie Wonder erhält den “Oscar” für “I Just Called To Say I Love You”, 26.05.1985

Bei der Oscar Verleihung am 26. März wird Stevie Wonder für den Film-Hit des Jahres ausgezeichnet. Anders als vielen glauben, war es “I Just Called To Say I Love You”, der “Die Frau in rot” musikalisch unterstützte und nicht Chris de Burgh mit “The Lady In Red”.

Stevie Wonder – I Just Called To Say I Love You

Die Radio Stationen in Südafrika verbannen 1985 Stevie Wonder von ihren Playlists. Grund war sein Auftritt bei der Oscar-Verleihung am 26. März 1985, auf der er seinen Oscar für “I Just Called To Say I Love You” Nelson Mandela gewidmet hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NiRj5m63oig


Heute wissen wir, dass sich der immense Druck, den vor allem Künstler aus der ganzen Welt auf die damalige südafrikanische Regierung ausgeübt haben, dazu führte, dass Nelson Mandela aus der Haft entlassen wurde und er in freien Wahlen zum Präsidenten von Südafrika gewählt wurde.

“Plus 5” Hits aus den Album-Charts im März 1985

Wir reisen heute in unseren Gedanken in den März 1985. Bestimmt haben einige von euch ganz besondere Erinnerung an diese Zeit, andere kaum eine konkrete Erinnerung. Da kann Musik sehr hilfreich sein. Heute werfen wir einen Blick auf die Album-Charts in Deutschland. Spitzenreiter war das Album “No Jacket Required” von Phil Collins mit seinen Hits wie “Sussudio” oder “One More Night”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=GVjYrzXQGhA


Phil Collins verdrängte Alan Parsons Project von der Spitzenposition, dessen aktuelles Album “Vulture Culture” nur sich nur kurz in den Charts hielt. Seit fast einem Jahr befand sich Herbert Grönemeyer mit seinem Album “4630 Bochum” in den Top 10 der Album-Charts. Songs wie “Bochum”, “Flugzeuge im Bauch”, “Männer”, “Alkohol” oder auch “Mambo” sind zu Kult-Hits geworden und sind es bis heute geblieben. Bestimmt haben einige von euch ausgelassen gefeiert, wenn Herbert Grönemeyer “Mambo” auf seinen Konzerten angestimmt hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Wbjz3BUu8NY


Er einmal Luft holen. Ein weiterer Dauerbrenner Mitte der 80er Jahre war das Album “Jennifer Rush” von der gleichnamigen Sängerin. Es enthielt mit dem Original von “The Power Of Love” eine wunderschöne Ballade und mit “Ring Of Eyes” einen weiteren Chart-Erfolg.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=WJmotvvQgYA


Seit einem Jahr hielt sich Roger Whittaker mit dem Album “Ein Glück, das es dich gibt” in den Album-Charts. Darauf waren seine Superhits “Abschied ist ein scharfes Schwert” und “Eloisa” zu finden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zUzoXPL7nWw


Zu den Dauerbrennern in den deutschen Charts zählte auch das Album “She’s So Unusual” von Cyndi Lauper. Auf diesem Album waren mit “Girl’s Just Wanna Have Fun”, “She Bop” und “Time After Time” Hits, die täglich im Radio zu hören waren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PIb6AZdTr-A


Alle, die damals als Teenager unterwegs waren, werden sich ganz bestimmt an diesen Song gern erinnern. Denn Spaß wollte man einfach haben. Dieses Privileg haben die Jugendlichen in der heutigen Zeit nicht. Aber das wird sich hoffentlich bald wieder ändern.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.