Shaun Cassidy tritt in die Fußstapfen von Bruder David, 16.07.1977

Shaun Cassidy – Da Doo Ron Ron

Und plötzlich war da noch ein Cassidy: Der jüngere Halb-Bruder von David Cassidy, Shaun Cassidy steht am 16. Juli 1977 mit seiner Version von “Da Doo Ron Ron” auf Platz 1 der US-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=l1nTfgUbW48


Auch wenn es keinen weiteren Nummer 1 für Shaun Cassidy gab, zählt er schnell zu den Stars der Teenager in den 70er Jahren. Erinnert ihr euch noch an “That’s Rock’n’Roll”, einem weiteren Hit vom “kleinen Cassidy”?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CxxVE2FGzFY


Hätte es zu dieser Zeit schon Videos gegeben, die man sich zu jeder Zeit anschauen kann, dann wäre “Hey Deanie” garantiert auch ein Volltreffer geworden. So war Shaun nur in ein paar Musiksendungen rund um den Erdball mit diesem Song vertreten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UtuQTcBshi0


Shaun Cassidy war im Laufe der Jahre insgesamt nur vier Mal in den deutschen Charts vertreten. Dennoch war in der Bravo und anderen Jugendzeitschriften fast jede Woche ein Thema. Das wurde mit drei Bravo-Ottos belohnt. “Morning Girl” war 1976 der erste Song, der es in die deutschen Charts schaffte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JxVN_xQw3jc


Fehlt noch seine Version von “Be My Baby”, dem 4. Hit aus den deutschen Verkaufscharts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/p3gjqlApqHQ


1993 spielte Shaun zusammen mit Bruder David und Petula Clark am Broadway in dem Musical “Blood Brothers”. Die beiden Brüder warben für das Musical in einer Morning-Show im US-Fernsehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BgQ3xxpedhc?t=323


Shaun Cassidy ist seit 2004 zum 3. Male verheiratet. Er ist zwischenzeitlich 62 Jahre alt, hat sechs Kinder und ist in den USA nach wie vor ein gefragter Entertainer.

“Plus 5” Hits aus den US-Charts im Juli 1977

Wenn es Shaun Cassidy auf Platz 1 der US-Charts schaffte, dann musste ein anderer für ihn Platz machen. Es war Alan O’Day, ein amerikanischer Sänger, der nur einen eigenen Hit landen konnte. Seine Komposition “Undercover Angel” war als ein typisches One Hit Wonder. Allerdings konnte er auf zahlreiche Hits, die er für Kollegen geschrieben hat zurückblicken. Eine weitere Nummer 1 in den Vereinigten Staaten schrieb er mit “Angel Baby” für Helen Reddy.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/G-xRMw0NyW0


Neben Shaun Cassidy ließ auch Barry Manilow mit “Looks Like We Made It” den populären Komponisten hinter sich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/C47GV5xFkTg


Ein weiterer Aufsteiger in dieser Woche war Andy Gibb mit “I Just Want To Be Your Everything”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tA6L8-lxaA8


Peter Frampton war Mitte der 70er Jahre in der Gunst der Schallplattenkäufer, vor allem aber der Konzertgänger ganz vorn anzufinden. Sein Hit im Juli 1977 heißt “I’m In You”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EH0dq02TOPQ


Langsam abwärts ging es für die Steve Miller Band mit “Jet Airliner”. Dieser Hit eroberte gleichzeitig die Hitparaden in Europa.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/jlFXhigvTvM


Es kommt häufiger die Frage, ob es gestattet ist, die schmusa-Beiträge über den obigen Link in facebook-Gruppen oder auf der eigenen Seite zu verteilen. Natürlich ist es das. Das selbe gilt auch für Blogs oder die Seiten von Radioseiten. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns einen Link zur jeweilige Seite schickt. Unser Adresse lautet redaktion@schmusa.de.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.