“Goldfinger” feiert in London Premiere, 17.09.1964

Sean Connery und Gerd Fröbe duellieren sich in “Goldfinger”

Am 17. September 1964 wird im Odeon Leicester Square in London der dritte James-Bond-Film “Goldfinger” uraufgeführt. Für viele ist es der beste Bond aller Zeiten. Als genialer Gegenspieler zu Sean Connery als 007 spielte Gerd Fröbe den Goldfinger. Der unvergessene deutsche Schauspieler, der sowohl den bösen als auch den sympathischen und lustigen Charakter perfekt interpretieren konnte, wurde durch diesen Film weit über Deutschlands Grenzen hinaus populär und gefragt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6ylpQBKdsKI


Besonders erfolgreich war auch der Titelsong “Goldfinger” interpretiert von Shirley Bassey, der es weltweit in die Charts schaffte. Besonders Fachleute sprechen vom typischen Bond-Song, den wie die meisten Titelsongs John Barry geschrieben hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6D1nK7q2i8I


Besonders stolz war man in Deutschland auf Gerd Fröbe, der den Gegenspieler von Agent 007 spielte. Den Auric Goldfinger spielte der deutsche Schauspieler mit einer Intensität, das man Angst vor dem sympathischen Fröbe bekommen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DoQwKe0lggw


Plus 5 Hits aus den Britischen Charts im September 1964

Eine Kino-Premiere in London verlangt nach einem Blick auf die Britischen Charts im September 1964. An der Spitze der Charts waren die Brüder Ray und Dave Davies mit ihren Kollegen zu finden: The Kinks begeistern mit “You Really Got Me”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/fTTsY-oz6Go


Ein typisches “One Hit Wonder” waren die Honeycombs. Die von Joe Meek produzierte Band landete mit “Have I The Right” einen Nummer 1 Hit. Dieser ging um die Welt, während die weiteren Veröffentlichungen der Band allein auf hinteren Plätzen in den Britischen Charts zu finden waren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/o83gLvDdSG8


Mit einem ähnlichen Ohrwurm stürmten Herman’s Hermits in diesem Monat die Charts. “I’m Into Something Good” sollte in den kommenden Monaten überall auf der Welt in den Charts zu finden sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ZU01W7aUMbQ


Während Manfred Mann mit “Do Wah Diddy Diddy” gerade überall in Europa die Charts eroberten und auch in den Vereinigten Staaten auf Platz 1 landen sollten, ging es in England schon wieder abwärts für den Top Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SP0QJIp-BgI


Auch Marianne Faithful musste sich damit abfinden, dass ihr von den Rolling Stones geschriebener Hit “As Tears Go By” die Top 10 verlassen musste.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/bninpbBXbwo


Zu dieser Zeit war Großbritannien wirklich der Nabel der Welt. Alle wollten nach “Swinging London”.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.