“Drei Mädchen und drei Jungen” startet im ZDF, 08.08.1971

Am 8. August 1971 startete die US-Serie “The Brady Bunch” auch in Deutschland. Im ZDF hießen die Geschichten einer Patchwork-Familie “Drei Mädchen und drei Jungen”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WFskHB8dw14


“Da ist was los” heißt es im Titelsong, denn der Witwer Mike Brady heiratet Carol Martin. Der Architekt ist Vater von drei Söhnen und auch seine neue Ehefrau kann mit drei Kindern, natürlich Mädchen, aufwarten, so dass der Name der Serie “Drei Mädchen und drei Jungen” schnell erklärt ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nYGvYHf5f14


Der kleine Trailer erinnert an die Söhne Greg, Peter und Bobby sowie die Töchter Marcia, Jan und Cindy. Natürlich dürfen wir die Haushälterin Alice Nelson, die zuvor den Männerhaushalt von Vater Mike gemeistert hat, nicht vergessen, denn sie bleibt auch im gemeinsamen Haushalt die gute Seele der Serie.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dUyTZlJnRns

Bis 1977 zogen die Bradys mit ihren insgesamt 117 Geschichten ein Millionenpublikum vor den Bildschirm. Neben dem Ableger “Eine reizende Familie” von 1977 entstanden ab 1981 unter dem Titel “Die Bradys” vier längere Fernsehfilme sowie mit anderer Besetzung 1995 und 1996 die Kinofilme “Die Brady Family” und “Die Brady Family 2”.

“Plus 5” Hits aus dem August 1971

Natürlich nehmen wir die Premiere der Serie zum Anlass ein Blick auf die Musik im Juli 1971 zu werfen. Den Hit des Sommers und gleichzeitig einer der erfolgreichsten Hits aller Zeiten singt der französische Sänger Danyel Gerard nicht nur auf französisch. “Butterfly” wird auch auf deutsch und englisch ein Riesenhit.


Bereits im März des Jahres kamen Creedence Clearwater Revival mit “Hey Tonight” auf den Markt. Im Sommer hörte man aus den Musikboxen die Rückseite, “Have You Ever Seen The Rain”, noch häufiger als den Hit des Frühlings.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Gu2pVPWGYMQ


Alle, die im Sommer 1971 ihren Urlaub in Spanien verbracht hatten, kamen mit einem Ohrwurm zurück, der sich bis in die Weihnachtszeit in den Hitparaden hielt: Peret mit “Borriquito”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/pcFBt8W847U


Auch ein italienischer Hit war in diesem Sommer weit oben in den Charts zu finden. Jose Feliciano gewann zusammen mit Ricchi i Poveri das San Remo-Festival mit “Che sara”. Die Version von Jose Feliciano ging um die Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RQABUlWcQi0
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/N311-ak151s


Und zur guten Laune im Sommer 1971 trugen auch Roy Black & Anita bei. “Schön ist es auf der Welt zu sein” wurde einer der Hits dieses Jahres.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/VfcLYG2H6A4


Wir schalten zurück in die Gegenwart.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.