Michael Holm mit “Barfuss im Regen” in den Song-Geschichten 211

Zum 80. Geburtstag von Giorgio Moroder…

Michael Holm – Barfuss im Regen

26.04.1940, Giorgio Moroder kommt in Südtirol zur Welt.
29. Juli 1943, Michael Holm wird in Erlangen geboren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bcPl8m-X7SY

Ursprünglich haben wir den Song zum 75. Geburtstag 2018 verfasst:

Vor gut einem Jahr haben wir von einem Leser eine Nachricht erhalten, dass es doch eine gute Idee wäre, den Song des Tages am 29. Juli Michael Holm zu widmen. Das war wirklich ein guter Gedanke, denn wie wir gerade festgestellt haben, erfreut sich der Sänger und Songschreiber nach wie vor großer Beliebtheit.

Was sollte es sein „Mendocino“ oder „Tränen lügen nicht“ – so lautete der Tenor während einer Redaktionssitzung bei Temperaturen knapp unter 40 Grad. Lieber „Barfuß im Regen und nass bis auf die Haut“, das wäre jetzt die richtige Erfrischung. Noch eine gute Idee. Der Song des Tages passt auch sehr gut, denn er ist ein ganz Besonderer.

Als Michael Holm, der bürgerlich Lothar Bernhard Walter heißt, Mitte der 60er einsehen musste, dass er als Texter bedeutend erfolgreicher war als mit dem Singen, beschloss er, das Mikrophon an den Nagel zu hängen und sich noch intensiver mit dem Kugelschreiber zu beschäftigen. Schnell war er ein gefragter Texter und Songschreiber. Sowohl in Joachim Heider, der für ihn seinen einzigen Hit „Alle Wünsche kann man nicht erfüllen“ geschrieben hatte, als auch in dem aus Südtirol stammenden Giorgio Moroder fand er perfekte Partner, so dass es keinen Mangel an Arbeit gab.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cJJ4odOP96Q


Außerdem hatte er immer ein Näschen für Hits, denen er einen deutschen Text verpasste. 1969 bot er der Münchener Plattenfirma Ariola – wie er und seine Kollegen es sahen – den Hit „Mendocino“ mit einem Text an, der wie so oft noch pfiffiger war als das Original. Diese wollte den Song und sah in ihm auch den optimalen Sänger. Was soll man sagen, alle hatten auf das richtige Pferd gesetzt, denn „Mendocino“ wurde ein Riesenhit.

Die Plattenfirma wollte den Erfolg nutzen und bot dem nun endlich erfolgreichen Sänger an, ein ganzes Album aufzunehmen. Das musste man dem Texter Michael Holm nicht zweimal sagen, denn für „El Paso“ (im Original von Marty Robbins), „Nights In White Satin“ (Moody Blues), „Hitchin’ A Ride“ (Vanity Fare) und Bird Dog (Everly Brothers) hatte er bereits deutsche Texte fertig gestellt bzw. im Kopf. Dazu kamen noch gemeinsame Songs mit Giorgio Moroder, die den Nerv der Zeit trafen.

Der Sänger und Komponist aus Südtirol, der später mit Donna Summer Welthits am Fließband ablieferte, beherrschte den neuen Trend aus den Vereinigten Staaten, der sich Bubble Gum-Musik nannte. Und Michael Holm fand immer die passenden Texte. Das Team lieferte ein Album ab, das bewies wie modern Schlager sein kann. Einer der gemeinsamen Songs „Barfuß im Regen“ wurde gemeinsam mit den Verantwortlichen der Plattenfirma als Nachfolgesingle von „Mendocino“ ausgewählt. Gemeinsam ging man das Risiko ein, keine bereits populäre Melodie mit neuem deutschen Text auszuwählen, sondern auf das Team Moroder/Holm zu setzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4KmWIcphs8U


Auch diese Entscheidung wird keiner später bereut haben, denn „Barfuß im Regen“ wurde ein fast so erfolgreicher Hit wie Vorgänger „Mendocino“ und eröffnete dem Team ganz neue Möglichkeiten. Sie schrieben Hits für andere Kollegen, u.a. für Mary Roos den ersten großen Hit „Arizona Man“, den Giorgio als internationale Version veröffentlichte. Mit „Son Of My Father“, einer der späteren Singles von Michael Holm, da hieß sie „Nachts scheint die Sonne“, landete die britische Band Chicory Tip einen Nummer 1-Hit in England. Auch die Nachfolge-Single „What’s Your Name“ war sehr erfolgreich, sowohl für Chicory Tip als auch für Peter Maffay. Für den neuen Stern am (Schlager-) Himmel schrieb Michael Holm „Wo bist du?“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UYbGJjDqUAE


Innerhalb von weniger als zwei Jahren waren Giorgio Moroder und Michael Holm nicht nur etablierte Künstler in Deutschland, sondern öffneten sich die Türen für eine internationale Karriere, die beiden bekanntlich auch glückte.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.