“Mary Poppins”-Soundtrack auf Platz 1 in den USA

Der Film “Mary Poppins” ist eine Sensation: Reale Schauspieler spielen zusammen mit Zeichentrickfiguren. Dieses Spektakel, das zu den größten Erfolgen von Walt Disney zählt, ist am 1. Mai 1965 mit dem Soundtrack des Films auf Platz 1 der US-Album-Charts.

Der Trailer bietet einen kleinen Vorgeschmack auf die Songs des Films, die bis heute jeder kennt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nOfH7uEojKk


Der Film feierte am 27. August 1964 Premiere in Los Angeles. Gut acht Monate später steht der Soundtrack, der im April 1965 für den besten Soundtrack und den besten Filmsong mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, auf Platz 1 der US-Charts. Der beste Song “Chim Chim Cheree” wurde von beiden Hauptdarstellern, Dick van Dyke und Julie Andrews, gesungen. Julie Andrews erhielt auch einen Oscar als beste weibliche Darstellerin des Jahres.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kG6O4N3wxf8


In Deutschland lief der Film erst im Oktober 1965 an. Da kam der Erfolg des Soundtracks gerade recht. So kannten und liebten die Kinofans die vielen Hits bereits beim Besuch des Films. Synchronisiert wurde Julie Andrews von Monica Dahlberg.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/uNApIAvtQbQ


Einen Filmtipp hätten wir auch noch für euch. Walt Disney hatte einige Probleme, Mary Poppins in die Tat umzusetzen. Das zeigt der Film “Saving Mr. Banks” mit Tom Hanks als Walt Disney und Emma Thompson als die Autorin P. L. Travers.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RDezD4jhx9M


Dies war eines von über 40 von uns gesammelten Ereignissen, die alle an einem 1. Mai passiert sind und in der heutigen Ausgabe von DER zu finden sind. Wie gewohnt werfen wir auch noch einen Blick auf die Musik jener Zeit.


“Plus 5” Hits aus den US-Charts im Mai 1965

Herman’s Hermits zählten in den Vereinigten Staaten neben der Dave Clark 5 zu den populärsten Beat-Bands neben den Beatles und Rolling Stones. Mit “Mrs. Brown You’ve Got A Lovely Daughter” landete die Gruppe den Hit des Monats Mai 1965.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/LyIlFsQgRvY


Nach dem Mega-Erfolg mit “Downtown” war Petula Clark mit der Nachfolge-Single “I Know A Place” erneut in den Top 5 in den USA zu finden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/jBnO_c4ruis


Überall auf der Welt feierte man zu dieser Zeit die Musik der australischen Gruppe The Seekers. Mit “I’ll Never Find Another You” waren sie auf dem Weg an die Spitze.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/wZf41UudAbI


Bereits seit einigen Wochen waren die Kinks mit “Tired Of Waiting For You” in den US-Charts vertreten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4uMQIqtD6Ik


Nur eine Beat-Band aus den Vereinigten Staaten schafften es Anfang Mai, sich in den Top 10 zu platzieren. Gary Lewis & The Playboys klingen mit “Count Me In” im Vergleich zu den britischen Kollegen sehr artig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/jYpZ8ks0ZRo
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.