Ralph McTell mit “Streets Of London” in den Song-Geschichten 326

Zum 75. Geburtstag von Ralph McTell die Geschichte seines größten, aber nicht einzigen Erfolgs…

3. Dezember 1944, Ralph McTell kommt in Farnborough, Kent, England, zur Welt.

Ralph McTell – Streets Of London

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sSn9McLtx30

Häufig ist es so, dass die so genannten „One Hit Wonder“ wieder von der Bildfläche verschwinden und man sie evtl. noch ab und zu in einer Oldies-Show mit ihrem großen Hit erneut erlebt. Ralph McTell hat 1969 seinen Hit „Streets Of London“ erstmals auf seinem 2. Album „ Spiral Staircase“ veröffentlicht. Die Originalversion spielte er nur mit Gitarre ein. Es wurde kein Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=DiWomXklfv8

Mit jedem Wechsel zu einer anderen Plattenfirma nahm er „Streets Of London“ erneut auf, denn alle A&R-Manager hatten sich stets in diesen Folksong verliebt. Die Arrangements wurden immer ein wenig aufwendiger, was aber erst im dritten Anlauf wirklich zum Erfolg führte. Und auch das nur über ausgesprochen ungewöhnliche Umwege. 1971 wechselte Ralph McTell zum Plattenlabel Famous. Dort nahm er das Album „You Well Meaning Brought Me Here“ auf. Das Album wurde auch in den Vereinigten Staaten veröffentlicht und hieß dort schlicht „You“. Außerdem ersetzte man einen der Songs durch den Klassiker, den in den Vereinigten Staaten niemand kannte, „Streets Of London“. Doch auch dieser erneute Versuch, ein so schönes Lied zum Hit zu machen, scheiterte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=syIuDk7Ju-s

Parallel entdeckte der niederländische Liedermacher Herman van Veen seinen britischen Kollegen Ralph Mc Tell für sich und coverte 1970 seinen Song „Girl On a Bicycle“, der ebenso wie „Streets Of London“ auf dem 1969er Album „ Spiral Staircase“ zu finden war, in niederländischer Sprache. Bei ihm hieß das Lied „Fiets“. Mitte der 70er Jahre veröffentlichte er den Titel auch in einer deutschen Version. Dort hieß er dann „Kleiner Fratz“. Soviel dann auch zum Thema „One Hit Wonder“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1oR-WFR0Flw

Der Hauptgrund, dass wir Hermann van Veen in diesem Zusammenhang erwähnt haben, ist das Phänomen, dass 1972 in den Niederlanden die neu aufgenommene US-Version von „Streets Of London“ als Single veröffentlicht wurde. Ob da wohl jemand in unserem Nachbarland geforscht hat, was dieser Ralph Mc Tell noch außer dem Mädchen auf dem Fahrrad zu bieten hätte? Und endlich schaffte es „Streets Of London“ erstmals in die Charts.

Es bedurfte allerdings noch einen weiteren Wechsel der Plattenfirma und einer erneuten Neuaufnahme des Songs, dass man sich auch in Großbritannien für den Song über die Straßen seiner Hauptstadt interessierte. Genau genommen sind es gar nicht die einfachen Menschen in den Straßen Londons, die Ralph Mc Tell besingt, denn geschrieben hat ihn der Singer-Songwriter während seiner Schaffensphase als Straßenmusiker in ganz Europa. Eine erste Version fertigte er angeblich in Paris. Die Tatsache, dass es bereits einen Song namens „Poor People Of Paris“ gab, führte zum Plan die beobachteten Menschen in seine Heimat zu verpflanzen.

London bietet sich mit seinen engen Straßen und den kleinen Gassen, die bis heute ein Alptraum für auswärtige Lieferanten sind, gerade zu an, die Menschen dort beobachtet zu haben. Dort wo die Straßen und Gassen irgendwann in grauer Vorzeit scheinbar ohne jedes Konzept einfach aneinander gereiht wurden, dass sie ein einzigartiges Labyrinth bilden.

Das sahen plötzlich auch die Herrschaften bei den Radio- und Fernsehsendern 1974 so. Diese, keiner weiß genau wievielte Version, die er für seine neue Plattenfirma aufgenommen hat, traf auf offene Ohren. Nicht nur bei den Sendern, sondern vor allem bei den Hörern. Bis zu 90.000 Stück verkauften sich nach dem ersten großen TV-Auftritt von Ralph McTells Hit mit fünf Jahren Verspätung oder nennen wir es besser Anlauf. In jedem Falle stand der Song Ende 1974 auf Platz 2 der britischen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=q4OV54nb_Kw

Übrigens schaffte es der Song 2017 in den Verkaufscharts der physischen Musikmedien (CDs, Schallplatten) 2017 sogar auf Platz 1 in Großbritannien. In den offiziellen Charts, die sich in der Hauptsache durch Downloads und Streaming zusammensetzen, reichte es allerdings nur für den 94. Platz. Diese Neuveröffentlichung hat einen wunderbaren und auch weihnachtlichen Hintergrund. Seit 2014 gibt Ralph McTell in der Weihnachtszeit ein Wohltätigkeitskonzert in London. Zum Konzert 2017 lud er The Crises Choir, der aus Menschen, die auf der Straße leben, ein, um mit ihm seinen großen Hit zu singen. Unterstützung fand er für dieses Projekt von Annie Lennox. Das dazu veröffentlichte Video gibt einem besonderen Song in seiner Schlichtheit eine ganz besondere Note, etwas vom Weihnachtszauber.

Zum vergangenen Weihnachtskonzert hat der Folk-Sänger ein neues Album veröffentlicht. Die ausgekoppelte Single “West 4th Street & Jones” stellte er bei der BBC vor.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/C88NrWUENoE

In diesem Jahr war er mit dem neuen Album auf Tour und begeisterte mit seinen vielen kleinen Geschichten mit den schönen Melodien und seinem ewigen Klassiker “Streets Of London”.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.