Christina Applegate in den Menschen des Tages, 25.11.2022

Bekannt wurde Christina Applegate als Kelly Bundy in “Eine schrecklich nette Familie”. Die Schauspielerin gibt auch als Sängerin eine gute Figur ab. Heute feiert sie ihren 51. Geburtstag. Wenn das kein Grund ist, einen Blick auf ihre spannende Karriere zu werfen.

Happy Birthday, Christina Applegate

Bekannt wurde Christina Applegate als die ebenso verrückte Tochter ihrer TV-Eltern Al und Peggy Bundy, die von Ed O’Neill und Katey Sagal gespielt wurden. Den Bruder Bud wollen wir an dieser Stelle auch nicht vergessen. Er wurde von David Faustino gespielt. Starten wir also unseren kleinen Rückblick mit dem Titelsong “Love And Marriage” gesungen von Frank Sinatra.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/eD_b7_y8yNY


“Eine schreckliche nette Familie” lief zehn Jahre lang im US-Fernsehen und wurde auch in Deutschland eine der Kult-Sendungen der 90er Jahre. Der Sender Fox produzierte insgesamt 259 Episoden in elf Staffeln. Kelly Bundy war natürlich der Hingucker der populären Serie.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/z2hmMgvYNDU


Nach dem Erfolg als Kelly Bundy war sie ein gern gesehener Gaststar in zahlreichen Serien. Auch für die Show der US-amerikanischen Comedy-Kult-Serie “Samantha Who” wurde sie gern gecastet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hSfsJHMtlAg?t=123


Nach verschiedenen kleineren Film-Rollen spielte Christina Applegate 1998 die weibliche Hauptrolle in “The Big Hit”. Männliche Hauptdarsteller sind Mark Wahlberg und Lou Diamond Phillips.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/L29SqAybpQs


Parallel hatte Christina Applegate Lust ihre Popularität zu nutzen, um musikalische Ideen zu nutzen. So gründete sie zusammen mit Robin Antin das Tanz- und Musik-Ensemble The Pussycat Dolls. Spaß an dieser Idee hatten auch Gwen Stefani und Christina Aguilera.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ZZTgTzvcm2Q


Carrie Underwood lud sie und Kristin Chenoweth in ihre Show “All Star Special” ein. Gemeinsam sang das Trio ein Medley aus “Be My Baby”, “Leader of the Pack” und “Will You Still Love Me Tomorrow”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/NVs7VVv9HOc


Von 1998 bis 2000 spielte Christina Applegate die Hauptrolle in der Sitcom “Jesse”, die ab 2000 in verschiedenen dritten Programmen Deutschlands zu sehen war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TcMt0ImCyGQ


Für ihr Gastspiel in der Serie “Friends” wurde die Schauspielerin 2003 mit einem Emmy für die Rolle der Amy Greene ausgezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BnhK-uUs0oI


Mit Cameron Diaz und Selma Blair spielte sie 2002 in “Super süß und super sexy”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MavcP5i5zdg


In der Sitcom “Samantha Who” war sie 2007 als Samantha „Sam“ Newly erneut die Hauptdarstellerin.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/g3MR8IG1CSM


Immer wieder wurden der attraktiven Frau neue Serienrollen angeboten. So spielte sie auch in der Serie “Up All Night” die Hauptrolle. Diese Sitcom lief 2013 in Deutschland auf Comedy Central.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/URjfbViNJM8


Seit 2019 ist Christina Applegate auf Neflix zu sehen. In der Serie “Dead To Me” spielt sie Jen Harding. Zwei Staffeln wurden bereits gesendet. Eine dritte wurde in Auftrag gegeben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_Ip2ErWBohM


Im August 2021 gab Christina Applegate bekannt, dass sie an Multipler Sklerose erkrankt ist. Wir wünschen der Schauspielerin für das neue Lebensjahr nur das Beste.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.