Bernd Clüver auf dem Schlager-Karussell

Heute vor elf Jahren starb Bernd Clüver an den Folgen eines Sturzes. Kaum zu glauben wie die Zeit vergeht. Natürlich ist dieser Tag ein Grund, dass wir uns an den sympathischen Sänger erinnern. In unserer Serie über die frühen Stars der ZDF-Hitparade haben wir all seine frühen Schlager erfasst, die wir heute noch einmal in Erinnerung bringen wollen. Zu einem Geburtstag des unvergessenen Künstler gehört natürlich auch die Song-Geschichte zu “Der Junge mit der Mundharmonika”.

Erinnerungen an Bernd Clüver


Die großen Schlagerstars der 70er Jahre starteten in den meisten Fällen in der ZDF-Hitparade. So war es auch bei Bernd Clüver. Am 13. Mai 1972 ging er mit der Startnummer 7 ins Rennen. “Sie kommt wieder” hieß der Schlager, für den es nicht reichte, sich in der folgenden Ausgabe zu platzieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8w2B_650ZR4


Bei seinem zweiten Auftritt im Januar 1973 erzählte er eine Geschichte, die den Namen “Der Junge mit der Mundharmonika” trägt. Das wollten die Fans von Bernd Clüver hören. Im Februar stand er auf Platz 4 und im März fand sich der Hit auf Platz 2 wieder. Es wurde einer der erfolgreichsten Schlager der 70er Jahre.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=e_D5rlZ4vhA


Im Sommer 1973 kam die nächste kleine Geschichte und der nächste große Hit: “Der kleine Prinz” wurde in den Charts ebenso erfolgreich wie “Der Junge mit der Mundharmonika”. Der von Peter Orloff geschriebene Titel schaffte es sogar an die Spitze der deutschen Verkaufs-Charts. Bei Dieter Thomas Heck, der zu einem der besten Freunde des Sängers werden sollte, schaffte es der Nachfolgehit im November ebenfalls auf Platz 1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Z86LLVHlWeg


Auch der dritte Schlager in Folge schaffte es ganz nach oben in die Deutschen Charts. “Das Tor zum Garten der Träume”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WhHJD6lIEkc


Die Karriere von Bernd Clüver startete nach dem Motto: Alle Guten Dinge sind Vier. Auch “Bevor du einschläfst (Tausend kleine Sterne)” wurde ein Volltreffer.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RTuSUYAYOtk


Der nächste Schlager heißt “Ich schenk dir mein Geheimnis” und war für den bei den jungen Zuschauerinnen der ZDF-Hitparade so beliebten Sänger der Weg hin zum typischen Schlager voller Herz. Allerdings konnte er nicht an die riesigen ersten Hits anknüpfen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/pMdZxyniJjA


“Ein fremdes Mädchen” war das Thema seines Schlagers mit dem er im Dezember 1975 in der ZDF-Hitparade zu sehen war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dq14i-EqyIo


Im April 1976 veröffentlichte Bernd Clüver “Spiel mir ein Liebeslied”. Diese biografische Geschichte sollte eine kleine Reihe von etwas anderen Schlagern starten. Der Erfolg hielt sich allerdings in Grenzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4N-MtRJToeE


Wenig später wagte sich der beliebte Sänger an einen Hit der Rubettes. Wie das Original war auch “Mike und sein Freund” eine Ballade von der Geschichte einer homosexuellen Liebe. Das war für die prüde Gesellschaft Mitte der 70er Jahre schon ein gewagter Schritt, der mit dementsprechend wenig Erfolg belohnt wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SkuiOJ0Kx7M


Diese Songs sorgten andererseits dafür, dass Bernd Clüver ein Thema für die Bravo-Leser blieb. Mit “Hey Mr. Disc Jockey” sorgte er dafür, dass er auch in den Schlager-Diskotheken ein Thema wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/0hbaQvVmC0g


Im Sommer 1977 kam er endlich wieder einmal in die ZDF-Hitparade, um seine Version des Smokie-Hits “Do To Me”, der bei ihm “Gib mir Zeit” heißt, vorzustellen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WeozcCEElw4


Ebenso erfolgreich wie die A-Seite der Single “Gib mir Zeit”, war in zahlreichen Schlagerparaden die B-Seite “Wer hat ein Herz das nie bricht”. Dabei handelt es sich um die deutsche Version von “Some Broken Hearts Never Mend”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ZPOlceHCyNk


So war er zum Ausklang der ersten Epoche der ZDF-Hitparade wieder perfekt im Gespräch. Die ersten beiden “Geschichten” waren die erfolgreichsten Hits von Bernd Clüver. Es folgten viele weitere Charterfolge und vor allem Auftritte bei seinem Freund Dieter und dessen Nachfolgern in der ZDF-Hitparade. Er wurde zu einer festen Größe der Schlagerszene. Der Sänger interpretierte mit “Mexican Girl” kurz darauf den nächsten Smokie-Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/slA1VLFhdn4


Auch als Duett-Partner war er erfolgreich. “Schau mal herein” sang er zusammen mit Marion Maerz. Das gehört aber wie “Mexican Girl” bereits zur zweiten Epoche der ZDF-Hitparade.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/E_doQq1pg_4


Bernd Clüver war auch der erste, der den Country-Hit “Some Broken Hearts Never Mend” für sich entdeckte. Bei ihm hieß das Lied “Wer hat ein Herz, das nie bricht”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZPOlceHCyNk


In den 80er Jahren lieferte er nicht nur Balladen, sondern sorgte mit vielen Discofox -Titeln für volle Tanzflächen in den Tanzpalästen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tqlNluqtDGE
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/oQkWAOz4xCw


Bernd Clüver blieb bis zu seinem Lebensende einer der beliebtesten Schlagerstars Deutschlands. Zu Beginn seiner Karriere war er auch als Diskjockey tätig, wobei er sich immer darüber freute, Songs von Neil Diamond aufzulegen. Er war ein bekennender Neil Diamond-Fan. Deshalb war es für ihn ein ganz besonderer Moment, als ihm eine deutsche Version von Neil Diamonds “Let Me Take You In My Arms Again” angeboten wurde. Bei ihm hieß der Song “Wenn ich dich dann in die Arme nehm”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=o3SeBzP-sd4


Den deutschen Text zu “Forever In Blue Jeans” schrieb er selbst. “Engel in Blue Jeans” findet man auf dem gleichnamigen Album.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RTH2auVMkHs


Bei seinen Live-Shows sang er die Hits seines großen Vorbilds auch auf Englisch. Stimmlich war er bei seinen Live-Auftritten ganz nah am Original, so dass viele die Augen schlossen und sich ihren Bernd Clüver auf großer Bühne in Las Vegas vorstellten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YNj7lFb01QU


Im Laufe seiner Karriere legte er seine Song so an, dass seine tiefe Stimme besser zur Geltung kam. Bei Schlagern wie “Wenn ich dich berühr”, den er mit Carin Posch aufnahm, kam seine Stimme voll zur Geltung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IH4oNW1WiYQ


Die beiden haben noch ein weiteres Duett veröffentlicht, das unbedingt in dieses Porträt gehört. “So wie ich eigentlich bin” ist die deutsche Version von “Just When I Needed You Most” von Randy Vanwarmer. Die deutsche Version steht dem Original in nichts nach.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hmqRRG3QT28


Der Sänger hatte mit seiner Schwester eine Managerin, die es verstand, ihren Bruder als Gala-Sänger zu vermarkten. So lebte er sein Leben auf Mallorca und musste nicht mehr von einem Termin zum nächsten hetzen. Nur wenn sein Freund Dieter Thomas Heck rief, dann wurden sofort die Koffer gepackt. Diese Männerfreundschaft hielt bis zu seinem Lebensende. In dessen Show “Die besten Hits aller Zeiten” stellte er seinen Titel “Ich war auch in San Franzisco” vor.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UNIfH1bLC1A


Auch, wenn Erinnerungen an einen verstorbenen Künstler immer ein wenig weh tun, ist es doch schön, dass Musiker durch ihre Musik unsterblich sind.

Die frühen Jahre der ZDF-Hitparade

Die Stars

Ausgabe 1: Anna-Lena
Ausgabe1A: Dieter Thomas Heck zum ZDF-Hitparaden-Jubiläum
Ausgabe 1B: Roy Black
Ausgabe 2: Kirsti
Ausgabe 3: Frank Farian
Ausgabe 4: Graham Bonney
Ausgabe 5: Peter Orloff
Ausgabe 6: Michael Holm
Ausgabe 7: Vicky Leandros
Ausgabe 8: Christian Anders
Ausgabe 9: Dorthe Kollo
Ausgabe 10: Ray Miller
Ausgabe 11: Peter Maffay
Ausgabe 12: Tony
Ausgabe 13: Ramona
Ausgabe 14: Martin Mann
Ausgabe 15: Drafi Deutscher
Ausgabe 16: Rex Gildo
Ausgabe 17: Chris Roberts
Ausgabe 18: Edina Pop
Ausgabe 19: Randolph Rose
Ausgabe 20: Bernd Spier
Ausgabe 21: Wolfgang
Ausgabe 22: Peggy March
Ausgabe 23: Howard Carpendale
Ausgabe 24: Ulli Martin
Ausgabe 25: Danyel Gérard
Ausgabe 26: Teddy Parker
Ausgabe 27: France Gall
Ausgabe 28: Manuela
Ausgabe 29: Ricky Shayne
Ausgabe 30: Barry Ryan
Ausgabe 31: Marianne Rosenberg
Ausgabe 32: Tony Marshall
Ausgabe 33: Die Windows
Ausgabe 34: Bernd Clüver
Ausgabe 35: Bata Illic
Ausgabe 36: Jürgen Marcus
Ausgabe 37: Phil & John
Ausgabe 38: Peter Rubin
Ausgabe 39: Tanja Berg
Ausgabe 40: Chris Andrews
Ausgabe 41: Oliver Bendt
Ausgabe 42: Mouth & MacNeal
Ausgabe 43: Adam & Eve
Ausgabe 44: Cindy & Bert
Ausgabe 45: Freddy Breck
Ausgabe 46: Monica Morell

Geburtstage


Zum Geburtstag von Siw Inger
Zum Geburtstag von Anne-Karin
Zum Geburtstag von Ingrid Peters
Zum Geburtstag von Maggie Mae
Zum Geburtstag von Roberto Blanco
Zum Geburtstag von Juliane Werding

Todestage

Peter Alexander ( † 12. Februar 2011)
Tony Holiday († 14. Februar 1990)
Renate Kern ( † 18. Februar 1991)
Gerd Böttcher ( † 26. Februar 1985)
Gerhard Wendland († 21. Juni 1996)
Costa Cordalis († 2. Juli 2019)
Bert Berger (Cindy & Bert) († 14. Juli 2012)

Ganze Shows

DIE 1. AUSGABE DER ZDF-HITPARADE, 18.01.1969
ZDF-Hitparade 2, 22.02.1969
ZDF-Hitparde 9, 24.01.1970
ZDF-Hitparade 31, 19.02.1972

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.