ZDF-Hitparade 27, 16.10.1971

Heute vor 50 Jahre hieß es für Danyel Gerard “Dreimal dabei, der Titel darf nicht wieder gewählt werden!” In der ZDF-Hitparade, die Dieter Thomas Heck zum 27. Male moderierte hieß es für den Franzosen mit dem Schlapphut Abschied nehmen.


ZDF-Hitparade 27: Die Top 5

Mit Platz 5 musste sich “unser Lieblingsgrieche” Costa Cordalis zufrieden geben. Er verbrachte den Vormonat noch auf dem zweiten Platz. “Und die Sonne ist heiß” passte vielleicht nicht mehr so recht in die Jahreszeit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Fk8FAEbP3x4


Das spricht dafür, dass die Redaktion im September perfekte Neuvorstellungen ausgewählt hatte. Die französische Grand-Prix-Siegerin Severine schaffte es mit “Ja, der Eifelturm” auf den 4. Platz.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/9E10H8Li4xI


Mit “Du, ich habe mein Herz verloren” hatte Radiomoderator und Schlagersänger Teddy Parker den Nerv der Zuschauer getroffen. Er schaffte es direkt auf den dritten Platz.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qhm9ynhfsdY


Höchster Neueinsteiger war der damalige Liebling der Hitparaden-Zuschauer Chris Roberts. Auch ein so beliebter Schlager wie “Hab ich dir heute schon gesagt, dass ich dich liebe” kam am “Hit des Jahres” nicht vorbei.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/OZA7QSF15kI


Nun bekommt ihr ihn auch endlich zu hören, den Spitzenreiter: Danyel Gerard mit “Butterfly”. Übrigens war “Butterfly” auch der bisher erfolgreichste Oldie in den “Hits der Woche”, der “SCHmusa-Hitparade”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XcNAxHyq71c


ZDF-Hitparade 27: Die Neuvorstellungen

Wie gewohnt bekamen die Zuschauer der Hitparade die Neuvorstellung in alphabetischer Reihenfolge angeboten. Nach Danyel kam Daniel. Trotz Erkältung sang sie wie alle live. Die Münchener Sängerin konnte mit “Im Jahr 2002” ihren ersten Hit verbuchen. In Berlin sang sie mit der Startnummer 6 “Ich bin nicht gern allein”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ECi_F8DCwSU


France Gall mochte die deutschen Schlager, die man ihr schrieb, nicht sonderlich gern singen. “Ali Baba und die 40 Räuber” hatte sicherlich nicht den Pep von “A Banda” oder “Der Computer Nr. 3”. Die attraktive Französin gab dennoch eine gute Figur ab. Statt über ihren neuen Song sprächen die Mädchen in nächsten Tagen von ihren gut aussehenden Jeans-Stiefeln.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ATJnuRJBCPQ


1971 verzichte Gitte noch auf ihren Nachnamen. Die populäre Dänin stellte den Zuschauern ihren Schlager “Regenbogen” vor.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GHsDoGuwFCc


Heino ging mit einem seiner großen Hits an den Start. Mit “Mohikana Shalali” durfte er im kommenden Monat wiederkommen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dRwQakt-ReM


Bata Illic bot den Hitparaden-Zuschauern die deutsche Version des San Remo-Siegers an. Peter Orloff schrieb den deutschen Text für Nicolo di Baris Hit “Il cuore è uno Zingaro”. Bei Bata Illic heißt die Canzone “Ein Herz steht nie still”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BlUjaujbQ6U


Die Überraschung der Sendung war Manfred Morgan mit “Zuerst kam die Sonne”. Der Student spielte in der Begleitband von Erik Silvester und landete mit dieser Debüt-Single sofort einen Hit. Nach seinem Studium wurde Rudi Edelmann, wie er bürgerlich hieß, Grundschullehrer in der Nähe seiner Heimatstadt Stuttgart. Der singende Lehrer starb nach langer Krankheit 2015 im Alter von 66 Jahren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/QR1qob1cCiQ


Für Stimmung in der Sendung sorgte Edina Pop mit “Carneval Brasil”. Die Schlagersängerin, die als Markenzeichen mit großen Brillen auftrat, hatte den Höhepunkt ihrer Karriere noch vor sich. Sie wurde Sängerin der Gruppe Dschinghis Khan.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Uw1SlM9l6KA


Höhepunkt dieser Sendung war der Auftritt von Danyel Gerard mit dem Hit des Jahres 1971. Der letzte Interpret in dieser Ausgabe landete einen ebenso großen Hit, der sowohl 1970 als auch 1971 zu den Hits des Jahres zählte. Die Rede ist von dem Spanier Miguel Rios und seinem “Song Of Joy”. Mit einem Titel aus der Feder von Ralph Siegel trat er in der ZDF-Hitparade auf. Dieser heißt “Sonnenschein und Regenbogen”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/y-DK3t-hSGg
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.