ZDF-Hitparade 146, 12.10.1981

Zum 146. Male begrüßt Dieter Thomas Heck die Fernsehzuschauer zu einer neuen Ausgabe der ZDF-Hitparade. Natürlich begrüßte er auch die Gäste seiner Show, die bereits seit Stunden in den Berliner Union Film-Studios auf den großen Moment gewartet hatten.

Die ersten Drei

Abgestimmt wurde am Ende der Show per Ted. Die ersten Drei durften in der folgenden Ausgabe wiederkommen. Zu ihnen zählte auf Platz 3 Howard Carpendale. Sein damaliger heißt “Wem (erzählst du nach mir deine Träume)”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Z2dIcv1NPFM


Auf den 2. Platz schaffte es Rex Gildo mit “Wenn ich je deine Liebe verlier”. Er war zum dritten Mal dabei und durfte nicht wiedergewählt werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Yq-VT0NP2Mo


Wie schon Howard Carpendale zählte auch Frank Zander zu den Neuvorstellungen der Ausgabe 1945. Der Berliner schaffte es als Fred Sonnenschein mit seinen Freunden (einer von ihnen soll übrigens Hugo Egon Balder gewesen sein) mit seiner Version vom “Ententanz” direkt an die Spitze. Der Schlager heißt “Ja, wenn wir alle Englein wären”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/jhnGL6jnkno


Die Neuvorstellungen

Die Reihenfolge für die Neuvorstellung war wie immer – wenn es Neuvorstellungen gab – alphabetisch. Los ging es mit CC, Costa Cordalis. Der populäre Grieche sang von “Ikarus”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/k4iZe6Lc0AA


Auch Gunter Gabriel kam nach Berlin um allen zu singen: “Ich bin ein Berliner”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Grh7cCNqcNY


Mit dem Song “Rio” war das Duo Maywood in den Charts vertreten. Tony Holiday nahm die deutsche Version des Songs auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BtOVBQTAljI


“Mama Lorraine” war ein Titel von G.G. Anderson mit dem international Audrey Landers und in Deutschland Andrea Jürgens erfolgreich waren. Produziert wurden beide Aufnahmen von Jack White.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MAklXKvyQ_M


Auch Roland Kaiser wagte sich in das Rennen um die ersten drei Plätze. Im Oktober 1981 hatte er einen Klassiker zu bieten: “Dich zu lieben” gehörte zu den großen Hits des Berliner Sängers.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/6ga2uOXdvDI


Es war eine starke Konkurrenz, die sich nach Berlin wagte mit Songs, die wir nicht vergessen haben. Dabei war auch Volker Lechtenbrink, der “Ich mag” vorstellte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/a3SrtpUlX-E


Zu guter Letzt wagte sich Lena Valaitis mit “Rio Bravo” an den Start.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WOIqfFqgDAU


Wiederkommen durften trotz der starken Konkurrenz nur drei: Neben dem Spitzenreiter waren es Roland Kaiser und Andrea Jürgens.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.