Ricky Nelson mit “Hello, Mary Lou” in den Song-Geschichten 133

Ricky Nelson starb am 31. Dezember 1985 bei einem Flugzeugabsturz. Wir erinnern an den größten Erfolg des Sängers in Europa “Hello, Mary Lou” und der Rückseite “Travellin’ Man”.

Ricky Nelson – Hello, Mary Lou

19. April 1961, Ricky Nelson veröffentlich die Single “Travellin’ Man”, auf deren Rückseite der Song “Hello, Mary Lou” zu finden war.
8. Mai 1940, Ricky Nelson kommt in Teaneck, New Jersey, USA, zur Welt.
31. Dezember 1985, bei einem Flugzeugabsturz kommt Ricky Nelson ums Leben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/zLkCWT2neuI


Bereits 1957 schrieb der Sänger einer in New Orleans mehr oder weniger bekannten Gruppe The Sparks einen Song über Lou. In „Merry, Merry Lou“, wird von Cayet Mangiarcina – einem Mitglied der Sparks- erzählt. Ihm rennt Mary Lou davon, um einen anderen Mann zu heiraten. Sie lässt den Sänger mit gebrochenem Herzen zurück.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rQNjdN-_dJQ


Nicht vom ersten Tag an, sondern erst seit einem Urteil in einem Urheberrechts-Prozess steht der ehemalige Frontmann der Sparks aus New Orleans auf jeder Schallplatte und jedem anderen Tonträger als Komponist vor Gene Pitney. Dieser rühmte sich zunächst mit der Komposition dieses Songs. Wahrscheinlich hat er den Song irgendwo einmal gehört und hatte weniger gewiefte Anwälte als der „Wahre Komponist“.

Ohne Gene Pitney hätte der Song nicht die große Karriere antreten können, denn der Erfolgskomponist bewegte sich 1961, als „Hello, Mary Lou“ von Ricky Nelson als B-Seite der Single „Travellin’ Man“ in den USA erschien, längst in den Kreisen der populärsten Musiker des Landes. In seiner Version gab es auch keinen zurückgelassenen Interpreten, der seiner Mary Lou nachweinte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/aEJJuaueOCA


Dann wäre der Song garantiert auch nicht Ricky Nelson vorgeschlagen worden. Der Sonnyboy, der zu dieser Zeit der neben Elvis Presley wohl beliebteste Sänger in seiner Heimat war, bekam den Song auch nur als „Lückenfüller“ für die B-Seite angeboten. Ihm gefiel der Song allerdings derart gut, dass er ihn nicht nur nebenbei aufnahm, sondern mit aller Liebe, die zu einer gelungenen Aufnahme beitrug.

„Travellin’ Man“ wurde ein Nummer 1-Hit in den USA. Bereits zu dieser Zeit begeisterte die Single viele Fans als Doppel-A-Single, denn die Rückseite war nicht weniger beliebt. Auf dem Weg nach Europa, stellten die Plattenbosse in den Niederlanden – später auch in Deutschland – fest, dass die B-Seite eher dem Geschmack der Schlagerfreunde im jeweiligen Lande entsprachen, als „Travellin’ Man“.

Sie hatten Recht, denn „Hello, Mary Lou“ wurde der größte Erfolg für Ricky Nelson in Deutschland und auch in den Niederlanden. Ein weiterer Grund dafür war ganz sicher, dass die deutsche Aufnahme vom Duo Jan & Kjelt noch schneller zum Hit wurde als das Original. Zu dieser Zeit wurden Original und Coverversion noch als ein Titel in den Charts geführt. Es wurde einer der Hits des Jahres 1961.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8ScQa2Ew3-I


In den 70er Jahren feierte der Song zunächst ein kleines Comeback auf dem letzten CCR-Album “Mardi Grass”. Phil & John sorgten dafür, dass der Golden Oldie auch wieder in den Schlagerparaden auftauchte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/PNgIAyh3KgM
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/T99gdCT6KjQ


Mit diesem Song wurde Ricky Nelson zu einem Top-Star in Deutschland. Der spätere Country-Star wurde nur 45 Jahre alt. Er starb am Silvesterabend 1985 bei einem Flugzeugabsturz.

Am 8. Mai 1995 wurde der Sänger, der auch als Schauspieler Erfolg hatte, posthum mit einem Stern auf Hollywood Walk Of Fame geehrt.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.