Neil Diamond steht zum ersten Mal auf Platz 1 der US-Album-Charts, 15.05.2008

Neil Diamond schafft es am 15. Mai 2008 zum ersten Mal in seiner großartigen Karriere, Spitzenreiter der US-Album-Charts zu werden. Sein Erfolgsalbum “Home Before Dark” hatte man in Deutschland kaum wahrgenommen. In Großbritannien hingegen feierte man den Sänger und das aktuelle Album auf dem Glastonbury Festival.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uuCcfUzKZSQ


Mittlerweile ist der Sänger aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Trotz ausverkaufter Konzerte auf seiner Abschiedstournee war es nicht möglich, sein letzte Album “Melody Road” in Szene zu setzen. Es ist schade, dass wir in Deutschland auf einem Abstellgleis gelandet sind, auf dem es wohl kaum noch Platz gibt, schöne Popmusik bekannt zu machen. Gibt es sonst einen Grund, dass eines der besten Pop-Alben des vergangenen Jahrzehnts einfach unterschlagen wurde. Hört euch “Something Blue” an. Neil Diamond war 2014 stark wie zu besten Zeiten. Das Album ist voll von Ohrwürmern dieser Güte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_qjqysU36tw


Über 30 weitere Ereignisse, die sich an einem 15. Mai zugetragen haben, findet ihr heute auf DER. Dazu passende Musik, mit der nicht nur jeder Moderator eines Oldies-Senders seine Freude hätte.


“Plus 5” Meilensteine in der Karriere von Neil Diamond

Seinen ersten großen Erfolg landete der Sänger und Komponist mit einem Song für die Monkees. “I’m A Believer” wurde für die Band der gleichnamigen Serie der erfolgreichste Hit der Karriere. Lest dazu die Song-Geschichte auf schmusa. Er selbst nahm den Song natürlich auch auf und landete in Deutschland einen kleinen Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EU8avPF_j2I


Neil Diamond musste bis 1969 warten, dass endlich einer seiner Songs auch in den deutschen Charts landen konnte. Es war “Sweet Caroline”, mit dem er es endlich schaffte, aber nicht über Platz 37 hinauskam.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kUzVAmBH_lE


Die erste Nummer 1 in den Vereinigten Staaten und den ersten Top 10-Hit in Deutschland brachte ihm “Cracklin’ Rosie” ein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MGemtjVtfZM


Die erfolgreichste Single im deutschsprachigen Raum wurde für Neil Diamond “Longfellow Serenade” aus dem Jahr 1974. Der Titel schaffte es auf Platz 2 in Deutschland und platzierte sich in der Schweiz sogar auf Platz 1. Das Album “Serenade” schaffte es in Deutschland ebenfalls auf Platz 1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/b4cxotMi1lo


Sein zweites Nummer 1-Album in Deutschland wurde “Beautiful Noise”, das er 1968 veröffentlichte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GE0R8Kpd8f4


Und schon sind wir mit dieser “Plus 5”-Serie am Ende. Gefällt es euch, wenn wir statt in alten Hitparaden zu graben, beim Interpreten bleiben und an große Hits erinnern? Schreibt uns gern, wenn euch etwas besonders gefällt und auch, wenn ihr etwas gar nicht mögt. Wir schreiben unsere Artikel für euch und wollen euch gut unterhalten.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.