Michael Schulte rührt Europa

Der heimliche Sieger des zweiten Halbfinales zum ESC hieß Michael Schulte. Zum einen durfte er seinen Song präsentieren und schaffte es mit eine genialen Bühnenbild und seinem traurig schönen Lied, die ESC-Fans in ganz Europa für sich zu gewinnen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=YLbC-k3nnJQ

Die Fotos des kleinen Jungen mit seinem Vater, der so früh gestorben ist und den der Sänger bis heute als einen Halt in seinem Leben vermisst, rührte jeden Zuschauer. Das war keine Effekthascherei, das war ein junger Mann mit dem Song seines noch jungen Lebens. Alle, die mehr über diese Geschichte wissen möchten, sollten sich Michael Schulte zu Gast in der NDR-Talk-Show ansehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=x6Q26IftEYo

 

Michael Schulte stand nicht im Wettbewerb, da die Vertreter aus Großbritannien, Spanien, Frankreich und Deutschland automatisch für das Finale qualifiziert sind. So durfte er beim Halbfinale Platz auf der ESC-Couch Platz zu nehmen und holte nach alt bewährter Stefan Raab-Masche eine Ukulele heraus, um dem versammelten Publikum ein wenig einzuheizen. Diesen kleinen Ausschnitt findet ihr wie eigentlich alles zum heutigen ESC auf der deutschen ESC-Seite.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.