Legenden: Charlie Chaplin

Der britische Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Schnittmeister, Komponist, Filmproduzent und Komiker gilt als der erste Weltstar des Films. Er ist es bis heute an seinem 132. Geburtstag geblieben, obwohl er bereits am 25. Dezember 1977 gestorben ist.

Erinnerungen an Charlie Chaplin

Charles Spencer Chaplin jr., wie der Schauspieler bürgerlich heißt, verglich seine Kindheit mit der von Charles Dickens: Ein Junge aus ärmsten Verhältnissen, der es doch zu etwas im Leben gebracht hatte. Sein künstlerisches Talent war ihm in die Wiege gelegt worden, denn beide Elternteile verdienten ihr Geld mit dem Gesang, Schauspiel und Tanz. So war es kein Wunder, dass er in die Fußstapfen der Eltern trat und ebenfalls als Bühnenschauspieler agierte. Ein Engagement brachte ihn in die Vereinigten Staaten, das ein zweites nach sich zog und Interesse bei der aufblühenden Filmindustrie weckte. Wer sich für die Stationen seiner Karriere interessiert, wird in diesem kleinen Porträt bestens bedient.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=u0H0sHJ4xmM


Er drehte allein 1914 sechsunddreißig Filme und erlangte ersten Ruhm. 1915 schuf er die Figur des Tramps und machte sich in dieser unsterblich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NZmi2cinOQE


1921 kam sein erster Spielfilm “The Kid” in die Kinos. Der in Deutschland als “Der Vagabund und das Kind” veröffentlichte Film war der erste Langfilm des Künstlers mit einer Länge von 67 Minuten. In einer Neufassung aus dem Jahr 1972 blieben noch 52 Minuten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qNseEVlaCl4


“Goldrausch” ist der Film, mit dem Charlie Chaplin in Erinnerung bleiben möchte. Es war der erste Film seines mit drei Schauspielkollegen 1919 gegründeten Filmunternehmens United Artists, in dem er selbst die Hauptrolle übernahm.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bpXOE598KnY


Bei der ersten offiziellen Oscar-Verleihung 1929 war er bereits so populär, dass die Jury entschied, seinen mehrfach nominierten Film “Der Zirkus” nicht für die Wertung zuzulassen und ihm statt dessen einen Ehrenoscar zu verleihen. Bis 1972 wurde der Mitgründer der Filmgesellschaft United Artist nicht mehr für einen Oscar nominiert, dann erhielt er den Preis für sein Lebenswerk.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=J3Pl-qvA1X8


Das stimmt nicht ganz. Einen offiziellen Oscar hat der Filmstar schon erhalten. Allerdings nicht als Schauspieler oder Filmschaffender, sondern als Komponist des Titels “Smile” aus dem Film “Moderne Zeiten”, der den Oscar als “Song des Jahres” erhielt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_0m3fRKP9BQ


Es gibt viele Filme, viele Zitate, Melodien und Filmausschnitte, die wahrscheinlich für die Ewigkeit bleiben werden. Hoffentlich wird man sich auch immer an die vielleicht beste Rede aller Zeiten erinnern, die er als Hauptdarsteller in “Der große Diktator” hielt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xY9_rA2RSsE


Danke, Charlie Chaplin, ihre Werke werden auch unsere Urenkel noch zu schätzen wissen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.