Horst Buchholz in den Menschen des Tages, 04.12.2022

Durch seine Rolle in “Die Halbstarken” wurde er Deutschlands jugendlicher Rebell. Horst Buchholz zählt zu den wenigen deutschen Schauspielern, die auch in den Vereinigten Staaten bekannt waren. Er kam am 4. Dezember 1933 in Berlin zur Welt. Im Alter von 70 Jahren starb er am 3. März 2003 in seiner Heimatstadt.

Erinnerungen an Horst Buchholz

Nach einigen kleineren Rollen bekam Horst Buchholz die männliche Hauptrolle in dem Film “Marianne” angeboten. Dort spielte er so überzeugend, dass er auch für die Hauptrolle in “Die Halbstarken” besetzt wurde. An der Seite von Karin Baal wurde er 1956 über Nacht zum Star.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/zBlzzoQPN6Q


In “Robinson soll nicht sterben” spielte Horst Buchholz 1957 zusammen mit Romy Schneider. Zwei Idole ihrer Zeit in einem Film.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SQWQ6IIdEFg?t=1863


Ebenfalls 1957 konnte “Hotte” wie ihn Freunde und Fans nannten, sein Talent in der Verfilmung des Thomas Mann Romans “Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull” beweisen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/vsFc2QukcfQ


1959 spielte der Berliner zum ersten Male in einem englischen Film und ein Jahr später rief Hollywood. “In die glorreichen Sieben” war er neben Steve McQueen, Yul Brunner, James Coburn, Robert Vaughn, Brad Daxter und Charles Bronson zu sehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/bG-ZxrG7htU


Unvergessen bleibt auch seine Rolle in dem Billy Wilder-Film “Eins, zwei,drei”. Dort spielte er neben James Cagney, Pamela Tiffin, Lieselotte Pulver u.v.a. in seiner Heimatstadt Berlin. Unser Titelfoto stammt aus diesem Film. Es ziert den Grabstein des unvergessenen Schauspielers.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/zethHqXWnvk


Nach diesen beiden Filmen war Horst Buchholz in Hollywood angekommen. Dennoch blieb er seiner Heimat treu und ließ es sich auch nicht nehmen, bei Hans Rosenthals “Dalli Dalli” mitzuwirken. Denn der Gastgeber und sein populärer Gast aus Hollywood hatten etwas gemeinsam…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rp5orUE3WfY?t=286


In den 80er Jahren zog es ihn zurück nach Deutschland. Er spielte in zahlreichen deutschen TV-Serien die Episodenhauptrolle und wagte sich 1981 als Moderator an der Seite von Elizabeth Teissier in die “Astro Show”. Seine letzte große Rolle spielte Horst Buchholz als deutscher KZ-Arzt in Roberto Benignis “Das Leben ist schön”. Dieser Film wurde im Jahr drauf als bester fremdsprachiger Film mit einem Oscar ausgezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/B-xqi10kLCk


Horst Buchholz starb am 3. März 2003 im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.