Herbert Grönemeyer im Song des Tages 140

Die Geschichte von Herbert Grönemeyer und dem ersten deuschsprachigen MTV unplugged Konzert

am 15. Mai 1994

Song des Tages ist “Halt mich”, das aus dem 1995 erschienen “Unplugged”-Album als Single ausgekoppelt wurde.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ciMqbGztNzs

 

Bis zum Jahr 1990 war der Begriff „unplugged“ unbekannt, unbenutzt, unwichtig. Dann kamen die Damen und Herren beim MTV, die wenige Jahre zuvor auch noch niemand wahrnahm, auf die grandiose Idee, eine Konzertreihe mit populären Künstlern ins Leben zu rufen, bei der mit traditionellen Instrumenten gespielt werden sollte. Akustisch oder wie es seit 1990 heißt unplugged sollten sie sein und fast alle großen Musiker haben ein solches Konzert “ohne Stecker” gegeben. Auf den ersten Blick fehlten mir nur The Rolling Stones, Bob Dylan und The Who, die angeblich nicht ganz unschuldig an dieser Idee gewesen sein sollen. Der Kopf der Gruppe, Pete Townshend, spielte 1979 ein Wohltätigkeitskonzert zu Gunsten von Amnesty International die Hits seiner Band nur auf der Gitarre. Das alles war später auf Album und in dem Film „The Secret Policeman’s Balls“ noch einmal zu erleben. Bei MTV gab es mehr als nur einen Fan dieses Albums.

Konzert eins gaben Aerosmith, Konzert Nummer 2 spielte Paul McCartney, der dieses Konzert als Album „Unplugged (The Offical Bootleg)“ veröffentlichte und damit dem Sender die best mögliche Werbung bot.

Konzert 24 durfte ein deutscher Künstler geben. Wer anders als Herbert Grönemeyer sollte diesen Reigen würdevoll beginnen. Nun kannten auch die deutschen „Unplugged“. Das Konzert fand am 15. Mai 1994 in den Babelsberger Studios (nur wenige Wände von „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ entfernt) statt. Das Konzert wurde von MTV europaweit live ausgestrahlt, was dazu führte, dass der Sender gegenüber seinem immer stärker werdenden deutschen Konkurrenten VIVA nachlegte und bei den deutschen „Musik-Guckern“ wieder einen Stein im Brett hatte. Natürlich hatte dieses etwas andere und großartige Konzert auch eine besondere Bedeutung für Herbert Grönemeyer , dieses Konzert bedeutete für ihn den musikalische Ritterschlag.

Das Konzert wurde auf Schallplatte gepresst und gemeinsam mit einem Live-Album veröffentlicht. Wahrscheinlich wollte die Schallplattenfirma den Erfolg des Senders MTV nicht allzu groß werden lassen, schließlich war die EMI Electrola aus Köln an dem dort ansässigen Konkurrenz-Sender VIVA beteiligt. Dennoch traf Herbert Grönemeyer mit dem Unplugged-Album noch mehr als mit dem „normalen Live-Album“ den Nerv seiner Fans. Auch die ausgekoppelte Single „Halt mich“ wurde erneut ein Hit und war Dauerbrenner bei allen Radiostationen.

Bei diesem Konzert hätte auch jeder andere Titel es verdient, als Single ausgekoppelt zu werden. So bleibt das Album bis heute ein beliebtes Objekt, das sich viele Grönemeyer-Fans immer gern mal wieder auflegen. Besonders schön ist es, wenn man es noch als Schallplatte besitzt, dann deutet der ein oder andere Kratzer darauf hin, welche Titel sie oder er vor gut 20 Jahren favorisiert hat. In vielen Fällen werdet ihr feststellen, dass es dann häufig doch „Halt mich“ war, das man sich gern ein paar mal häufiger angehört hat.

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.