Die Peter Alexander-Story, Teil 4

In der zweiten Hälfte der 70er Jahre begann die Zusammenarbeit mit Ralph Siegel. Zusammen mit dem Münchener Produzenten und Komponisten fand man viele wunderschöne Titel, die zu den größten Erfolgen von Peter Alexander zählen. Allen voran sei in diesem Zusammenhang “Die kleine Kneipe” genannt.


Für alle, die vorne anfangen möchten.

Die Teile 1 – 3


Teil 4 – Noch mehr Hits der 70er Jahre

Ende des Jahres 1975 veröffentlichte die Ariola die Single “So richtig nett ist’s nur im Bett” nur für Radiosender und Musikboxen. Der von Ralph Siegel und Kurt Hertha geschriebene Titel war bereits bei zahlreichen Radiosendern der Favorit des Albums “So viel Farben hat die Liebe”. Als Peter Alexander diesen Titel in seiner Show sang, war es für viele Fans endgültig ein Grund, das Album zu kaufen.

Cover So richtig nett ist's nur im Bett - Peter Alexander
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/r-yFvm4vsCU


1976

Im März veröffentlichte die Österreichische Plattenfirma den von Pierre Kartner geschriebenen Titel “Das kleine Beisl”. In den Niederlanden sang der Komponist als Vader Abraham den Titel selbst als “In ‘t kleine café aan de haven”. Michael Kunze schrieb einen deutschen Text. Die Fans waren fasziniert. Dieser Schlager war ein Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1qzc7s_7Ul4


Ein solches Juwel wurde strategisch für den deutschen Markt geplant. Im April kam der Schlager als “Die kleine Kneipe” heraus, im Mai startete die Single ihren Siegeszug in den Deutschen Schlagerparaden. Während der Dreharbeiten zur zwölften Peter Alexander-Show stellte er sich den Fragen der ZDF-“Drehscheibe” und sang seinen Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_hEv8NBKVt8


Zu dieser Zeit hatte “Peter der Große” zwar bereits mit “Pass gut auf dich auf mein Kind” die nächste Single am Start, doch der Erfolg der kleinen Kneipe war so riesig, dass noch gar kein Platz für etwas Neues da war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/gPmT7fyfMxo


1977

Peter Alexander bekam von seinem Produzenten Ralph Siegel für das 1976er Album “Schlager-Rendezvous mit Peter Alexander” so viele tolle Lieder auf den Leib geschrieben, dass es auch noch 1977 mit “An der Himmelstür” ein Hit zu bieten hatte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tSZqtOtwAgM


Für seine vielen niederländischen Fans nahm Peter Alexander 1977 noch einen weiteren Pierre Kartner-Schlager auf. “Holland, Holland” sorgte dafür, dass der beliebte Entertainer in diesem Jahr endgültig einen Stein im Brett bei den Holländern hatte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/vK7VZuCA71Y


Zum Jahresende 1977 wurden dann endlich auch wieder die deutschsprachigen Fans des Publikumslieblings mit einem neuen Schlager beglückt. “Feierabend” wurde der nächste Volltreffer in allen Schlagerparaden. Geschrieben hatte diesen Hit das Team Ralph Siegel und Bernd Meinunger.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8DJAwXZF4QA


1978

Den Text für den Hit “Aufstehn” schrieb wieder Kurt Hertha. Diesen Schlager veröffentlichte die Plattenfirma im Mai 1978. Bestimmt nutzte der Entertainer diesen Titel, um sein Publikum bei den Konzerten ein wenig in Bewegung zu bringen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/PjEAh8iMIiU


Großen Gefallen fand der Wiener Sänger an einem Hit der Gruppe Smokie. Aus “Oh Carol” wurde bei ihm “Die Firma”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GjFIZmObVD4


“Bei uns zu Haus” ist ein ganz besonderer Titel in der Karriere von Peter Alexander. Diese Melodie hat er bei den Bläck Fööss entdeckt. “Bei uns doheim” heißt dieses Lied im Original. Zusammen mit dem Komponisten Hartmut Priess hat er daraus einen Titel entwickelt, den er seinen Fans in seiner Show präsentierte und auch als Single veröffentlichte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/3F71nFtKnzs


1979

Das Jahrzehnt nähert sich dem Ende, denn wir sind im Jahr 1979 angekommen. “Und manchmal weinst du sicher ein paar Tränen” wurde im April veröffentlicht. Nach vielem Hin und Her sang Peter Alexander diesen Schlager im Oktober in der ZDF-Hitparade.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/iz1E0r3-VLw


Die Reise nach Berlin hatte sich gelohnt, denn er war in der Zeit als die Hitparade sich an den Verkaufszahlen der Schlager orientierte gleich mit zwei Titeln im Rennen. So konnte er auch noch “Schwarzes Gold” bei Dieter Thomas Heck interpretieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/iEJegS-3MuI


Wir haben noch eine Zugabe für euch aus dem Jahr 1976. Da veröffentlichte Peter Alexander ein Live-Album. Das Konzert wurde auch für das Fernsehen aufgezeichnet. Wir sagen mit Peter Alexander “Dankeschön”, dass ihr den Artikel bis hierher gelesen habt. Schickt den Link des Artikels gern an eure Freunde und Bekannten, die den unvergessenen Entertainer ebenfalls schätzen. Dankeschön!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lqdtw_stm44


Auch am kommenden Wochenende werden wir unsere Hommage an Peter Alexander weiter schreiben. Wir freuen uns auf euch.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.