Will Brandes auf dem Schlager-Karussell

Am 11. Januar 1928 ist Will Brandes in Münstedt, einem Ortsteil von Ilsede im Landkreis Peine, Niedersachsen, geboren. Das ist doch ein Grund, dem Sänger, der in den 50er und 60er mächtig angesagt war ein Porträt zu widmen.

Das Will Brandes Porträt

Nach einer Gesangsausbildung erhielt er einen Plattenvertrag bei der Heliodor. Das war ein Unternehmen, das zur Deutschen Grammophon Gesellschaft gehörte, und mit günstigen Schallplatten aufwartete. Auch Udo Jürgens startete dort seine Karriere. Die beiden Schallplatten, die er dort aufnahm waren “Lola-Lolita” und “Wo die Sonne schlafen geht”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4VIFrsxn0T4


Der große Vorteil eines Vertrags bei Heliodor war, das andere Plattenfirmen auf die Künstler aufmerksam wurden. Die Electrola konnte sich gut vorstellen, dass der junge Mann perfekt dafür geeignet sein könnte, die moderne amerikanische Musik, auf die alle jungen Leute damals abfuhren, auf Deutsch zu interpretieren. Der erste Versuch war eine deutsche Version des Everly Brothers Hits “Wake Up Little Suzie”. Seine Version nannte sich “Wach auf little Susie”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/aEUeomxKRAA


Für einen Tenor war Rock’n’Roll vielleicht doch nicht die rechte Musik? In jedem Falle nahm er als zweite Single die deutsche Version von Perry Comos “Catch A Falling Star” auf. Leider konnte er damit auch nicht den großen Erfolg landen, denn auch Peter Alexander hatte diesen Titel aufgenommen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/RnZbjfL-E50


Als Duettpartner von Conny, wie sich Cornelia Froboess Ende 1958 noch nannte, stellte sich dann endlich mit “Teenager-Melodie” der Erfolg ein. Diesen Titel sangen Conny und Peter Kraus in dem Film “Wenn die Conny mit dem Peter”. Weil die beiden Teenager-Idole bei verschiedenen Plattenfirmen war, konnte man diesen Song nur im Kino hören. Auf Schallplatte gab es nur die Version mit Will Brandes.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Z_uD7-eOOUQ


Mit “King Creole” nahm er parallel einen Song von Elvis Presley auf, der aufgrund des Erfolgs der “Teenager Melodie” ebenfalls endlich wahrgenommen wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7S9RicrOvJk


Nach dem ersten Hit brachte er die deutsche Version von Shirley Basseys “Kiss Me, Honey Honey, Kiss Me” auf den Markt. Die Hansen Boys, die auf dem Label als Begleiter genannt werden, waren ursprünglich Joe Menke (später bekannt als Eigentümer des Studios in Maschen, das für die Hits von Truck Stop u.v.a. zuständig war) und Hans Blum (der sowohl unter seinem bürgerlichen Namen als auch als Henry Valentino große Erfolge feierte). Die Girls waren die damaligen Partnerinnen Angele Durant und Ingetraud Maschke, mit der Hans Blum bis heute verheiratet ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Tfr-Nfk-D8Q


Im Sommer 1959 veröffentlichte Will Brandes eine zweite deutsche Version eines Elvis Presley-Hits. Aus “Don’t” wurde bei ihm “Komm”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UPiw3pIyLdI


1959 endete für Will Brandes mit Riesenerfolgen

Zusammen mit Ruth Fischer gewann der immer populärer werdende Schlagersänger das erste Deutsche Schlager-Festival mit dem Titel “Was wär das alles ohne dich”, das in Wiesbaden von Radio Luxemburg ausgetragen wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SOSgPiR9vOk


Das Jahr 1959 endete mit dem ersten Nummer 1-Hit für Will Brandes. Er sang die deutsche Version von Rocco Granatas “Marina”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/71YB2aAS8iA


Die immer erfolgreich werdende Bravo, die längst nicht nur Film- und Fernsehzeitschrift war, leistete sich ab Ende der 50er Jahre populäre Schlager-Star als Kolumnist. Dazu zählte auch Will Brandes, was seine Popularität weiter ansteigen ließ.


Immer wieder ging es in der Karriere auf und ab

1960 veröffentlichte Will Brandes endlich seinen ersten eigenen Schlager “Gärtner aus Liebe”. Es war ein Schritt rückwärts, denn der Schlager wurde nicht zum Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/z8jIUc-JR64


Es gab aber auch Positives in diesem Jahr zu vermelden, denn der Film entdeckte den Schlagerstar für sich. “Du bist schön” und “Hallo Fräulein Amerika” sang er in “Das Rätsel der grünen Spinne”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MY1l2LRrp2k
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/vMPpCVAG58M


Auch ein Duett mit der damals sehr erfolgreichen Margot Eskens brachte nicht den gewünschten Erfolg. Die beiden behaupteten von sich “Musikanten der Liebe” zu sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/C0zS8Z3qrOY


Der ausbleibende Erfolg führte zu Komplikationenen mit der Plattenfirma. Auch ein interner Wechsel von der Elektrola zu Odeon änderte nichts daran. Dort sang er zusammen mit Annelore den Schlager “Ich sag’ du zu dir”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/C_Mp_btOf_U


Er wechselte zur Polidor. Die erste Single “Träumen von der Südesee”/”Annemarie” nahm Will Brandes zusammen mit Hans Lucas auf. Endlich fand er sich mit “Annemarie” in den Verkaufscharts wieder.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/wy-LOtyEKlA


Für die zweite Single hatte man Will Brandes einen absoluten Publikumsliebling zu bieten. Von der kleinen Elisabeth schwärmte ganz Deutschland, denn sie landete mit dem “Babysitter Boogie” einen der Hits des Jahres 1961. Zusammen mit Will Brandes sang die junge Dame den “Baby Twist”. Der Twist wurde fast ebenso erfolgreich wie der Boogie. Er gehörte zu den Hits des Jahres 1962.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/BXPrtKt-2Ns


Während die weiteren Singles, die Will Brandes danach aufnahm es nicht in die Charts schafften, klappte es 1963 wieder mit der kleinen Elisabeth. “Baby-Babbel-Bossa-Nova” wurde wieder ein Top 10-Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/yDZoWVpE3LM


Danach blieb es wie gewohnt. Will Brandes konnte keinen weiteren Hit in den Deutschen Charts unterbringen. Natürlich war er mit vielen seiner Schlager noch in den Radio-Hitparaden zu finden. Dennoch zog der Sänger die Konsequenz und baute mit seiner Frau Lilo in seinem Heimatort Münstedt die Gaststätte HIrtenhaus auf. Sie war auch als „Salon 1900“ und später als Gaststätte „Will Brandes“ bekannt. Dort dürfte der “Karthäuser Knickebein Shake” ein echter Hit gewesen sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/qGW3C-vlW60


Ab und zu war der populäre Gastwirt noch in TV-Shows mit Schlagern von gestern zu Gast. In den “Melodien für Millionen” sang er den “Baby-Babbel-Bossa-Nova”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-EuilwEEAak


Will Brandes starb am 8. April 1990. Er wurde nur 62 Jahre alt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.