The Byrds mit “Mr. Tambourine Man” in den Song-Geschichten 136

Zum 75. Geburtstag von Byrds-Bassist Chris Hillman die Geschichte vom einzigen Nummer 1-Hit von Bob Dylan…

The Byrds – “Mr. Tambourine Man”

24. Februar 1973, das letzte offizielle Konzert der Band
24. Februar 1990, wiedervereint spielen die Original-Mitglieder der Band
11. Mai 1965, The Byrds haben ihren ersten TV-Auftritt
2. Juni 1946, Michael Clarke († 19. Dezember 1993) kommt in Spokane, Washington, USA, zur Welt
13. Juli 1942, Byrds-Sänger Roger McGuinn kommt in Chicago, Illinois, USA, zur Welt.
4. Dezember 1944, Bassist Chris Hillman wird in Los Angeles, Kalifornien, USA, geboren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/fUSeJtqHIKE

Schon einmal etwas von Bruce Langhorne gehört? Er gehörte zu den gefragtesten Session-Gitarristen der Folk-Szene von Greenvich Village und wurde von all seinen Freunden immer nur Mister Tambourine Man genannt. Schuld daran war eine Studio-Session mit Bob Dylan zu dessen zweitem Album „The Other Side Of Bob Dylan“. Für einen Titel musste Bruce seine Gitarre gegen eine türkische Rundtrommel tauschen. Die Rundtrommel erinnerte Bob Dylan und alle Anwesenden an ein überdimensionales Tambourin. Dabei muss der „Tambourine Man“ ein ziemlich witziges Bild abgegeben haben, so dass er während der Session zum Gespött des gesamten Teams wurde.

Dieses Bild blieb in den nächsten Tagen im Kopf des Singer-Songwriters haften und „Mr. Tambourine Man“ war geboren, der neue Spitzname für Bruce Longhorne und ein neuer Titel von Bob Dylan, der aber keinen Platz mehr fand auf dem Album, das gerade in Arbeit war. Ob Mr. Tambourine Man persönlich die Gitarre auf der Demo-Version spielt, die gleich nach der Fertigstellung der Komposition aufgenommen wurde, ist nicht überliefert.

Bei einem Treffen mit Jim Dickson, dem Manager der Byrds, bot Bob Dylan seinem Gegenüber den neuen Song für seine Schützlinge an. Bob Dylan war ein Fan der Band um Roger McGuinn und David Crosby und war sehr glücklich als er wenige Tage später den Anruf von Jim Dickson bekam, dass The Byrds „Mr. Tambourine Man“ aufnehmen wollen. Was er nicht erfuhr, dass sich die Band zunächst gegen den Titel ausgesprochen hatte, da sie ihm nur wenig Hit-Potenzial abgewinnen konnten. Es bedurfte einiger Überredungskünste des Managers, die Chance einen Dylan-Titel aufzunehmen, nicht wahrzunehmen.

So wurde der Song, weil er wohl nur gut für eine B-Seite oder ein Album war, auch nur mit „kleiner Besatzung“ aufgenommen. Nur Roger McGuinn für den Gesang und die von der Band unbedingt gewünschte 12-saitige Lead-Gitarre sowie Gene Clark und David Crosby für die Vokalharmonien kamen ins Studio. Aus Kostengründen wurden alle anderen Instrumente von erfahrenen Studio-Profis aufgenommen, was bei frühen Aufnahmen von Bands durchaus üblich ist. Studio-Zeit kostet Geld und das ist in den meisten Fällen etwas, was die jungen Bands schnell verdienen möchten, aber nur in den seltensten Fällen bereits besitzen.

Das Ergebnis von „Mr. Tambourine Man“ überzeugte dann Band, Manager und Plattenfirma. The Byrds veröffentlichten den Song lange vor Bob Dylan selbst und sie hatten einen Hit. Am 11. Mai 1965 hatte die Band mit diesem Song ihren ersten TV-Auftritt. Der Song, den die Band zunächst gar nicht haben wollte wurde eine Nummer-Eins in den Vereinigten Staaten. Es ist der bisher einzige Song von Bob Dylan, der es auf den ersten Platz der USA geschafft hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TgXEc41xXtw

Natürlich spielen The Byrds ihren großen Hit auch bei ihrem letzten offiziellen Konzert in der Besetzung Roger McGuinn, Clarence White, John York und Gene Parsons am 24. Februar 1973. Auf den Tag genau siebzehn Jahre nach dem letzten Konzert stehen The Byrds 1990 in der Original-Besetzung mit David Crosby, Roger McGuinn und Chris Hillman bei einem Tribute-Konzert zu Ehren vom gerade verstorbenen Roy Orbison wieder gemeinsam auf der Bühne. Die Band spielt ihre beiden großen Hits “Mr. Tambourine Man” und “Turn! Turn! Turn! (To Everything There Is a Season)”. Nach der ersten Strophe bekommen die Herren auf der Bühne Verstärkung. Der Komponist persönlich, Bob Dylan, begleitet die Band.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=cXgOfbDgy8E
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.