Smokie im Song des Tages 281

Die Geschichte einer Band mit vielen Namen und ihrem ersten großen Hit…

Smokie – If You Think You Know How To Love Me

23.03.1995, Alan Barton erliegt den Verletzung eine Autounfalls
13.10.1948, Schlagzeuger Pete Spencer kommt in Leeds, England, zur Welt

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hKbaGRKKogE

 

Wie überall in den 60er und 70er Jahren gründeten sich auch in Bradford, England, zahlreiche Bands. Die meisten blieben unbekannt oder schafften es regional ein Begriff zu werden. Manche brauchten auch etwas längere Anlaufzeit. Dazu gehörte ganz gewiss auch The Yen, die sich anschließend in The Sphynx umbenannten. Sie nahmen ohne Gage jede Möglichkeit wahr, in Bars zu spielen. Das alles ohne Erfolg.

Also musste erneut ein neuer Name her, der die Band ins richtige Licht rücken sollte. Als The Elisabethans erhielt die Band zumindest mehr Aufmerksamkeit und bekam regelmäßig die Möglichkeit zu spielen. Die kleine Fangemeinde, die sich langsam aber sicher um die Band aus Bradford aufbaute, fand den Bandnamen weniger glücklich. So nannten sie sich erneut um in The Kindness.

Alle Fans waren zufrieden und die Jungs zogen vor allen Dingen viele Mädchen zu ihren Konzerten, was auch anderen Bands die vor oder nach The Kindness auf der Bühne standen gefiel: Wo viele Mädchen waren, kamen die Jungs von ganz allein dazu. Die Konzerte bei denen The Kindness auftraten waren immer gut besucht. Als die Band einen neuen Schlagzeuger suchte, wurde Bill Hurley, ein etablierter Musiker aus Bradford aktiv und vermittelte ihnen Pete Spencer, einen Top-Schlagzeuger aus dem benachbarten Leeds. Er ist der Grund des heutigen Song des Tages, denn er feiert heute seinen 70. Geburtstag.

Damit nicht genug Bill Hurley hatte auch Kontakt zu einem noch sehr jungen Produzenten Team, das für das neue Plattenlabel vom etablierten Musikproduzenten Mickie Most arbeitete. Es bestand aus Nicky Chinn und Mike Chapman. Diese hatten sich bereits erste Lorbeeren als Entdecker der Band The Sweet verdient, so dass Mickie Most die Zusammenarbeit mit beiden suchte.

So kam es, dass die drei Jugendfreunde aus Bradford und Gründungsmitglieder von The Kindness – Chris Norman (Gesang), Terry Uttley (Bass) sowie Alan Silson (Gitarre) – zusammen mit ihrem neuen Schlagzeuger beim Produzententeam Chinn und Chapman auftauchten, um vorzuspielen. Zuvor änderten die Musiker noch schnell ein weiteres Mal ihren Bandnamen, schließlich hatte jede Epoche der Band seinen eigenen Namen. Ab sofort nannten sie sich Smokey.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=X2HDDx4b2yQ

 

Die beiden Produzenten waren sehr angetan von dem, was Smokey ihnen zu bieten hatten. Sie selbst hatten der Band auch etwas zu bieten: Einen Plattenvertrag bei RAK und einen ersten eigenen Bandtitel „Pass It Around“. Es gibt sowohl ein Album, das im Februar 1975 veröffentlicht wurde mit diesem Namen als auch eine Single mit gleichem Namen, die allerdings weniger erfolgreich war. In ihrer Heimat Bradford allerdings war man ganz begeistert, dass ihre Stadt nun eine eigene Band aufzuweisen hat.

Während Smokey sich in dieser Zeit häufig live zeigten und die Fangemeinde schnell anstieg, waren sich Nicky Chinn und Mike Chapman einig, dass die zweite Single für die Band der rauchigen Stimme von Sänger Chris Norman mehr gerecht werden sollte. Es sollte eine Ballade werden. Es wurde eine Ballade: „If You Think You Know How To Love Me“ wurde im Juni 1975 in ihrer Heimat als Single veröffentlicht.

Halt! Zu diesem Augenblick waren Smokey längst in den deutschen Charts platziert. Man hatte sich überlegt, für die Band mehrgleisig zu fahren, um sie ins richtige Fahrwasser zu bringen. So stand „If You Think You Know How To Love Me“ bereits am 30. Mai 1975 in den deutschen Charts und kletterte langsam aber sicher nach oben. Der Song schaffte am 19. Juli auch den Sprung in die britischen Charts. Wenig später war ganz Europa von der schönen Ballade, die an den warmen Sommerabenden nicht nur Teenager zum Kuscheln einlud, begeistert. Überall waren Smokey mit „If You Think You Know How To Love Me“ zu hören.

 

 

Man hatte auch für die Band ein eigenes Logo entworfen, das mit der Veröffentlichung in Großbritannien zum Tragen kam. Kaum stellte sich der Erfolg für die Band ein und der Name tauchte in den Charts auf, gab es Ärger. Der Sänger Smokey Robinson bzw. dessen Management, Plattenfirma oder Umfeld klagte, dass die Band sich einen eigenen Namen suchen solle, da man in den USA Smokey nur mit einem in Verbindung bringt, mit dem Soulsänger.

So wurde eine nächste Namensänderung fällig, die allerdings nur sehr klein ausfiel. Aus Smokey wurden Smokie. Das sind sie bis in die Gegenwart geblieben, obwohl von den Gründern nur noch Terry Uttley dabei ist. Die Band live zu sehen ist ganz gewiss auch heute noch ein Erlebnis!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.