Rick Astley mit “Never Gonna Give You Up” in den Song-Geschichten 242

Zum 54. Geburtstag von Rick Astley: Die Geschichte des erfolgreichsten britischen Musikers der 80er Jahre und seines ersten Hits…

Rick Astley – Never Gonna Give You Up

6. Februar 1966, Rick Astley kommt in Newton-le-Willows, Lancashire, heute Merseyside, Großbritannien, zur Welt.
25. August 1956, Matt Aitken (Stock, Aitken, Waterman) wird geboren.
29. August 1987, “Never Gonna Give You Up” steht auf Platz 1 in England.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DLzxrzFCyOs

Am 29. August 1987 war ein völlig neuer Name auf Platz 1 der britischen Charts zu finden: Rick Astley mit seiner Debüt-Single „Never Gonna Give You Up“. Damit es auch jeder mitbekommt hielt er sich dort fünf Wochen lang. In dieser Zeit wurde dann auch der Rest Europas auf den jungen Briten aufmerksam und stieg in fast allen Ländern Europas in die Charts ein. In seiner Heimat wurde „Never Gonna Give You Up“ der Hit des Jahres und wurde im Folgejahr bei den Brit Awards als „Best British Single“ ausgezeichnet.

Geschrieben haben den Song die großen Hitproduzenten dieser Zeit Stock, Aitken und Waterman. Er kannte die Herren der „Hitfabrik der 80er Jahre“ schon seit einigen Jahren, denn er war Angestellter im Studio. Er kochte vor seiner eigenen Produktion für die anderen Künstler Tee oder Kaffee, versorgte sie mit kalten Getränken und sorgte für die kleinen Snacks. Wenn jemand für die Chöre gesucht wurde, war er der Erste, der sich meldete. Er war fleißig, hilfsbereit und lernte. Er lernte im wahrsten Sinne des Wortes fürs Leben, für sein Leben als Musiker.

Natürlich spürten auch seine Arbeitgeber, dass sie dort einen ganz besonderen Typen als „Mann für alle Fälle“ eingestellt hatten. Sie schätzten und mochten ihn. Als er eines Tages nicht sofort da war, als er gebraucht wurde, sondern ein Gespräch mit einer Frau führte, hörten sie ihn immer wieder sagen „Du wirst sie niemals aufgeben“. Wie er es sagte, inspirierte die Songschreiber zu der Geschichte von „Never Gonna Give You Up“, die er dann auch selbst singen durfte. Ob die drei Erfolgsproduzenten wirklich daran glaubten, dass es ein so großer Hit werden würde, kann man sich kaum vorstellen. Aber es war so.

Mark McGuire, der als Tontechniker auch zum Team der „britischen Hitfabrik“ zählte, erklärte die Situation zwischen dem Produktionstrios und ihrem „besten Mitarbeiter“ so: “Rick war der netteste Künstler, mit dem ich je zusammengearbeitet habe. Er war extrem bodenständig, aber auch unglaublich schüchtern. Pete Waterman hatte Ricks Talent als Erster entdeckt, der immer dabei war, wenn es etwas zu singen gab. Dennoch wollte er ihn langsam aufbauen und nicht ins kalte Wasser werfen. Seine Schüchternheit musste er mit jeder Aufnahme ein wenig mehr ablegen und irgendwann war er dann soweit, dass seine drei Chefs ihn singen ließen. Sie haben es vorausgeahnt, dass er ein Großer wird. Und Rick hat sie nicht enttäuscht.“

Mit der ersten Single startete Rick Astley einen einzigartigen Start als Sänger, denn auch die folgenden sieben Singles landeten in den Top 10 in Großbritannien. In Europa war er ebenfalls ausgesprochen erfolgreich. Besonders erwähnenswert sind allerdings die Erfolge in den Vereinigten Staaten. Denn sowohl „Never Gonna Give You Up“ als auch „Together Forever“ landeten ganz weit oben in den US-Charts. In Anbetracht der Tatsache, dass die erfolgreichsten britischen Produzenten, die u.a. für die Hits von Kylie Minogue, Jason Donovan, Bananarama u.v.a. verantwortlich waren, nur drei Titel in den Top 10 in den Vereinigten Staaten landen konnten, hat Rick Astley einen besonderen Stand bei Stock, Aitken, Waterman.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=a9WHZ5M8I8w

Rick Astley gehört auch heute noch zu den beliebtesten Künstlern auf der Insel. Er feierte vor ein paar Jahren ein großartiges Comeback und zählt seither zu den gefragtesten Tourneekünstlern in seiner Heimat Großbritannien. Versuche, ihn auch in Deutschland wieder zu etablieren, blieben bisher erfolglos.

Aber einen Mann mit dieser Stimme braucht nur den richtigen Hit. So einen wie „Never Gonna Give You Up“, zu dem Rick Astley zu 100 Prozent steht: „Zu Beginn meiner Karriere war es ein Song der für mich geschrieben wurde“, erklärte er in zahlreichen Interviews, „ich bin Musiker und war der Meinung, ich müsste meinen Song selbst schreiben. Als ich dann in einer Phase sehr viele große Hits von so großen Musikern wie Elvis Presley oder Frank Sinatra sang, wurde mir klar, dass es viele große Künstler gab und gibt, die wunderbare Songs auf ihre Art interpretieren. Genau das habe ich bei ‘Never Gonna Give You Up’ getan. Seit ich diese Sicht zu meinem Song gewonnen habe, ist es auch mein Song.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.