Michael Patrick Kelly & Rea Garvey – Best Bad Friend

“Best Bad Friend” nennt man wohl einen richtig guten Freund. Dass beide viel gemeinsam haben und wohl auch sehr viel Respekt gegenüber der Leistung des anderen zollen, zeigten die beiden bereits beim “Sound Of Peace”-Konzert am Brandenburger Tor in Berlin. Ob dort die Idee entstand, dass Michael Patrick Kelly und Rea Garvey einen gemeinsamen Song aufnehmen würden, werden wir wohl bald bei den bestimmt geplanten Besuchen in Talk-Shows erfahren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xG2fqMgcvXw


Den Song “Best Bad Friend” haben die beiden gestandenen Singer-Songwriter zusammen geschrieben. Dass beide wirklich gute Freunde sind, kann man sich gut vorstellen, denn beide haben ihre Wurzeln in Irland und lieben die Musik. Von beiden weiß man, dass sie ihre Karriere als Straßenmusiker begonnen haben und nach großen Erfolgen in einer Gruppe seit Jahren zu den erfolgreichsten Popstars in Europa zählen. Es ist ihnen gelungen, die vorherigen Erfolge mit der Gruppe fortzusetzen.

Michael Patrick Kelly
Foto: Marcel Brel

Wird “Best Bad Friend” der große Chart-Erfolg?

Es spricht für Michael Patrick, dass er – statt eines weiteren Songs aus seinem Erfolgsalbum “B*O*A*T*S” auszukoppeln – mit “Best Bad Friend” einen Knüller für den anstehenden Sommer aus dem Hut zauberte. Ihm und Rea Garvey ist mit dem ersten gemeinsamen Song eine “Hommage an die Freundschaft” gelungen, die gewiss viele Freunde finden wird. Da singen die beiden von der Freundschaft, die beide einerseits zusammenhält wie Pech und Schwefel und auf der anderen Seite immer wieder Dinge passieren, mit denen der eine “Best Bad Friend” den anderen in eine missliche Lage versetzt. Der Song hat auch das gewisse Augenzwinkern, das einfach zu einer guten Freundschaft gehört.

Michael Patrick Kelly & Rea Garvey beim gemeinsamen Auftritt vor dem Brandenburger Tor.
Michael Patrick Kelly & Rea Garvey beim gemeinsamen Auftritt vor dem Brandenburger Tor.

Mit Rea Garvey als Duett-Partner sollte es beiden vielleicht sogar gelingen, dass ihnen in den Offiziellen Deutschen Charts endlich ein Top 10-Hit gelingen wird. Kaum zu glauben, aber wahr, dass beide doch so erfolgreichen Musiker noch keinen einzigen Top 10-Hit in Deutschland landen konnten.

In den “Hits der Woche” sieht es anders aus. In der SCHmusa-Hitparade stand Michael Patrick Kelly bereits zweimal auf Platz 1. Mit seiner bis gestern aktuellen Single “Blurry Eyes” hält er sich seit 25 Wochen in den Charts der etwas anderen Hitparade.

Weitere neue Songs findet Ihr in unserer Rubrik Neu und hörenswert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen und Marken um den Anforderungen der VG-Wort gerecht zu werden. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.