Kiss mit “I Was Made For Lovin’ You” in den Song-Geschichten 329

Zum 69. Geburtstag von Sänger Paul Stanley erzählen wir die Geschichte des großen Hits “I Was Made For Lovin’ You” der Band Kiss.

KISS – I Was Made For Lovin’ You

20. Januar 1952, Paul Stanley wird in der Bronx, New York, USA, geboren.
16. April 1996, Kiss vereinen sich nach 15 Jahren für die 38. Grammy-Verleihung.
23. Mai 1979, Kiss veröffentlichen “I Was Made For Lovin’ You”.
25. August 1949, Gene Simmons kommt in Haifa, Israel als Chaim Witz zur Welt.
8. September 1979, “I Was Made For Lovin’ You” klettert auf Platz 2 der deutschen Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZhIsAZO5gl0


Der große Amerikaner der Hard Rock-Szene Anfang der 70er Jahre war Alice Cooper. Die anderen Bands, die zu dieser Zeit für volle Hallen sorgten, kamen aus Großbritannien: Deep Purple, Led Zeppelin oder Black Sabbath. Die Mitglieder der New Yorker Band, die sich zu dieser Zeit noch Wicked Lester nannten, wussten, dass sie ähnlich wie Alice Cooper etwas Besonderes bieten mussten, um Erfolg zu haben.

Die zündende Idee stammte von dem Grundschullehrer Gene Klein, der als Chaim Witz in Israel geboren wurde und sich als Künstler Gene Simmons nannte. Er war Cartoon-Fan und erfand die schrill geschminkten Musiker. Aus ihm wurde der “Demon”, Mitgründer Paul Stanley zum “Starchild”, der Schlagzeuger Peter Criss wurde “The Cat” und aus dem neuen Gitarristen Ace Frehley wurde der “Spaceman”. Als die Bandmitglieder merkten, dass die neuen Typen auf der Bühne für Aufmerksamkeit sorgten, änderten sie 1973 auch noch den Bandnamen in Kiss.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=EFMD7Usflbg


„Wir wollten Spektakel um jeden Preis“, kommentiert Gründungsmitglied Paul Stanley diese Phase der Band bei jeder Gelegenheit. 1974 veröffentlichte die Band ihr Debüt-Album, dass es auch sofort in die US-Charts schaffte. Auch die folgenden Alben wurden von den Fans gern gekauft. Vor allem waren es allerdings die sensationellen Shows der Band, die Massen zu den Konzerten lockten. Das Album „Alive“ wurde der erste Millionenhit für die Rockband. Als das zu dieser Zeit noch fast unbekannte Unternehmen Marvel zwei Comic-Bände über die Band veröffentlichte, war es ein großer Schritt in der Karriere der Band und auch für Marvel. Ende der 70er Jahre kannte jeder, der sich für Rockmusik interessierte, Kiss, denn sie waren zwischenzeitlich Superhelden wie in ihren Comics. Es gab aber auch bereits erste Unstimmigkeiten in der Band. So war es nicht verwunderlich, dass 1978 vier Solo-Alben in gleicher Aufmachung erschienen, um den Fans ein nur noch bedingt vorhandenes Gefühl der Zusammengehörigkeit zu vermitteln. Auf dem Album von Ace Freshley war der Single-Hit „New York Groove“ zu finden, der in den USA ein erfolgreicher Radio-Hit wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=na_h6giW4oI


Für das anstehende Album „Dynasty“ 1979 stellte Paul Stanley Sänger Gene Simmons seinen Song „I Was Made For Lovin’ You“ vor. Der Song war beeinflusst von der nicht mehr wegzudenkenden Disco-Musik, die zuvor auch andere Rockbands nicht kalt ließ. Selbst die Rolling Stones lieferten damals mit „Miss You“ einen Hit ab, der die Tanzflächen in allen angesagten Diskotheken füllte. „Solche Musik zu schreiben ist ein Klacks“, gibt Paul Stanley offen und ehrlich zu, wenn er auf den größten Hit der Band angesprochen wird.

Bei der Vorstellung von Paul Stanley war Gene Simmons von den ersten Textzeilen von „I Was Made For Lovin’ You“ mächtig angetan. Als er dann erfuhr, dass er das kultige „Do-Do-Do-Do-Do-Do-Do-Do-Do“ des Songs singen müsse, wurde „The Demon“ seinem Namen gerecht: „Du verarschst mich – ich soll wie meine Großmutter singen?“, fauchte er seinen langjährigen Wegbegleiter an. Seine Einstellung zum Song hat sich bis zum heutigen Tag nicht verändert: „Ich hasse es, diesen Song zu spielen!“, sagte er offen in einem Interview mit dem „Rolling Stone“.

„Ich meine, ‚I Was Made for Lovin’ You‘ war weltweit ein Smash-Hit“, erklärt Paul Stanley zu dem von ihm geschriebenen Hit, „aber er passte nicht zu Kiss, denn er verkörperte unsere eigentliche Identität nicht.“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9Sgd0nVUXbc


Paul Stanley untertreibt bei dieser Erklärung, denn dieser Hit schlug ein wie eine Bombe. Viele Radiosender, die nie einen Kiss-Hit gespielt hatten, setzten „I Was Made For Lovin’ You“ mehrfach am Tag ein. Die tanzwütige Jugend feierte den Song in den Diskothen und auf allen Partys. Jeder konnte diesen Hit vom Sommer 1979 an mitgrölen. Bis zum heutigen Tag ist der so sehr gehasste Song die Hymne der Band, die aus einem Konzert bei den ersten Takten eine nie endenden Fete werden lässt, ob es Gene Simmons gefällt oder nicht.

Der Sänger und Frontmann der Band wird es nie verstehen, warum überall auf der Welt, wo die Band auftritt, sich mit diesem Hit ganze Stadien in ein Tollhaus verwandeln.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.