Joan Baez im Song des Tages 319

Den ersten Tag des Woodstock Festivals beendete Joan Baez um 2.00 Uhr morgens mit “We Shall Overcome”. Wir erzählen die Geschichte des Songs.

Wie aus einem alten Kirchenlied der Protestsong einer ganzen Generation wurde…

Joan Baez – We Shall Overcome

Pete Seger – We Shall Overcome

2. September 1957, Martin Luther King erklärt “We Shall Overcome” zur Hymne seiner Bewegung
15. August 1969, Joan Baez beendet den ersten Tag des legendäre Woodstock-Festivals mit “We Shall Overcome”
28. August 1963, Martin Luther King spricht die Worte “I Have A Dream”. Seine Anhänger singen seine Hymne.


Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=M_Ld8JGv56E
Bob Seeger nahm diesen Song 1948 als erster auf.

Der Singer-Songwriter Pete Seeger war ein glühender Anhänger des Bürgerrechtlers Martin Luther King. Beide verband eine feste Freundschaft, die durch eine Neuaufnahme von „We Shall Overcome“ manifestiert wurde. Der Musiker spielte den Song dem Bürgerrechtler am 2. September 1957 während eines Seminars zum 25-jährigen Bestehens des Highlander Centers in Tennessee, USA, vor. Martin Luther King war begeistert und wünschte sich das Lied als Hymne seiner Idee, die er gern mit den Worten „Die Zukunft steckt voller großartiger Möglichkeiten“ begründete.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7akuOFp-ET8
“We Shall Overcome” auf dem “March On Washington” am 28. August 1963

Auch andere Anhänger dieses einzigartigen Kämpfers für Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie von allen Hautfarben, haben „We Shall Overcome“ aufgenommen. Die erfolgreichste Version brachte Joan Baez, die von vielen als das weibliche Pendant zu Bob Dylan bezeichnet wurde, heraus. Sie spielte das Lied am 28. August 1963 in Washington, bevor Martin Luther King sein berühmtes “I have a dream” aussprach. Das Album mit dem Audio der Veranstaltung wurde als „We Shall Overcome: Documentary of the March in Washington“ veröffentlicht. Joan Baez schaffte 1963 sogar den Sprung in die Charts der Vereinigten Staaten und Großbritanniens mit diesem Protestsong.

Mit ihrer einzigartigen Stimme und dem minimalen Arrangement verschaffte sie dem Lied eine Atmosphäre, die nur darauf wartete live vorgetragen zu werden. Der Song wurde zur Hymne einer ganzen Generation, den Hippies und den vielen Menschen die in Liebe und Frieden miteinander leben wollten.

Beim legendären Treffen von „Love & Peace“ auf dem Woodstock Festival war Joan Baez für das Finale des ersten Festivaltags vorgesehen. Ihr Auftritt verschob sich immer weiter nach hinten. Als die zu dieser Zeit schwangere Sängerin dann zum Ende ihres Auftritts, es war zwischenzeitlich 2 Uhr morgens, „We Shall Overcome“ anstimmte, war eine scheinbar unendliche Harmonie zu verspüren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pj_9KshfQuw
Joan Baez singt den Song auf dem legendären Woodstock-Festival

Joan Baez widmete dieses Lied ihrem Ehemann David Harris, der als Anführer einer Antikriegsbewegung mit dem Namen The Resistance wegen Widerstands gerade im Gefängnis saß, und dem noch ungeborenen gemeinsamen Sohn Gabriel. Die Sängerin ermutigte das Publikum „We Shall Overcome“ mitzusingen. Dieser einzigartige Chor beendete den ersten Tag eines legendären Festivals. „Love & Peace“ war in diesen Minuten selbst für den coolsten Besucher spürbar. Niemand konnte sich diesem Gefühl entziehen.

„We Shall Overcome“ blieb die Hymne der populären Singer-Songwriterin. 2009 veröffentlichte sie auf YouTube eine Version für die Menschen im Iran, in der sie einen Vers auf Farsi sang.

Das Lied war bis zum 7. Oktober 1963 nicht urheberrechtlich geschützt. Gelistet als “Neues Material für Gesang und Klavier mit Gitarrenakkorden und einigen neuen Wörtern”, wurde das Urheberrecht Pete Seeger, Guy Carawan, Zilphia Horton und Frank Hamilton gewährt. Zilphia Horton war 1956 gestorben, daher vertrat ihr Ehemann Myles ihren Nachlass in der Klage. Myles Horton war Mitbegründer der Highlander Folk School; Frank Hamilton war ein Volkssänger, der mit Pete Seeger arbeitete und das Lied oft aufführte.

Der Song basiert auf einem alten Kirchenlied “U Sanctissima”. Charles Albert Tindley, Pfarrer an der Bainbridge St. Methodist Church in Philadelphia und Komponist für Gospelmusik, fügte die Worte 1901 hinzu und nannte diesen Gospelsong “I Will Overcome Some Day”. In den folgenden Jahrzehnten wurde das Lied ein Favorit in schwarzen Kirchen im gesamten Süden der Vereinigten Staaten.

In der von Bürgerrechtlern 1932 gegründeten Highlander Folk School in Monteagle, Tennessee trafen sich die jungen Bürgerrechtler und sagen gemeinsam Friedenslieder. Dazu zählte auch der Gospelsong von Pfarrer Tindley. In den Jahren wurde auch „I Will Overcome“ – „We Will Overcome“. Der populäre Musiker Pete Seeger veröffentlichte das Lied 1948 im Newsletter für sein Volksliederkollektiv und begann es fortan auch auf seinen Konzerten zu singen. Er änderte den Titel in offiziell in „We Shall Overcome“ und fügte zwei neue Verse und einen Banjo-Part hinzu. Im Laufe der Zeit wurden weitere kleine Textänderungen vorgenommen bis „We Shall Overcome“ von Martin Luther King als Hymne seiner Bewegung gewählt wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KmLf6I6LMCI
Bruce Springsteen

Der Grund für den Rechtsstreit, die Urheberrechte an die vier genannten Autoren zu geben, war der, dass fortan Tantiemen für den Song gezahlt werden mussten. Diese steckten sich die Autoren nicht in die eigene Tasche, sondern gründeten den We Shall Overcome Fund. Der Fonds wird vom Highlander Research and Education Center verwaltet und unterstützt kulturelle und Bildungsbemühungen in afroamerikanischen Gemeinden im Süden Amerikas. Immer wieder gab und gibt es Sängerinnen und Sänger, die diesen Song in ihr Repertoire aufnehmen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nOfmqKIWAkg
Angelo Kelly & Family

Bis 2018 profitierte der Fond von den Einnahmen aus den Tantiemen. Seither gilt „We Shall Overcome“ als Allgemeingut, dass jeder frei verwenden darf.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.