Ingrid Peters auf dem Schlager-Karussell, 19.04.202

Ingrid Peters ist eine Diplom Sportlehrerin, die aus ihrem Hobby einen erfolgreichen Beruf machte. Die Saarländerin gehört zu den populären Schlagerstars, die in der ZDF-Hitparade ihre erfolgreiche Karriere starteten. Heute feiert sie ihren 67. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch, Ingrid Peters

Start in den 70ern

Gleich mit ihrem ersten Schlager “Komm doch mal rüber” landete sie 1976 einen Hit und wurde mit der “Goldenen Europa” ausgezeichnet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4Kh1Cib4XS8


Gleich mit ihrer zweiten Single “Jesse” zeigte die etwas andere Schlagersängerin, dass sie sich nicht in die Schublade “typischer Schlager” einordnen lässt. “Jesse” war eine Ballade wie man sie in den 70ern kaum kannte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mDpU_DVQwiM


Wenn schon typischer Schlager, dann musste wenigstens der Text anders sein. Ein gutes Beispiel für ihre Vorstellungen heißt “Schmeiß den Kuckuck” aus dem Nest.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/dCHhFFRaOJE


Statt die Karriere intensiv zu verfolgen, legte sie zunächst Wert darauf, ihr Studium abzuschließen. Das geschah 1978. 1980 landete sie ihren nächsten großen Erfolg mit “Weißt du wo du hingehst”. Dabei handelt es sich um die deutsche Version des Songs “Pilot Of The Airwaves”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uabSI75TEgc


Große Erfolge in den 80ern

Mit “Nicht zu fassen” ging es ins zweite Jahrzehnt ihrer Karriere.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/D3oC1OviE3o


Auch 1983 nahm sie wieder eine deutsche Version eines Hits auf. Sowohl das Original von Rose Laurans als auch ihre Version heißen “Afrika”. Mit diesem Song gewinnt sie die ZDF-Hitparade.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zahfk6DeIzk


Als Mitte der 80er Jahre das Ende des Schlagers ausgerufen wurde, überraschte Ingrid Peters alle mit einer deutschen Version von Phil Collins Hit “One More Night”. “Noch eine Nacht” war ein Schlager, den man nicht einfach ignorieren konnte. Er war modern und gekonnt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/oW-tIL1KIps


Vielleicht war es ihre Interpretation eines Welthits, dass man sie ein Jahr später für den ESC nominierte. Ihren größten Erfolg feiert Ingrid Peters 1986 mit dem deutschen Beitrag beim Grand Prix de la Chanson. “Über die Brücke geh’n” gehört zu den wenigen Schlagerhits in der 2. Hälfte der 80er Jahre.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ggMgLDfn1-I


Trotz des Erfolgs von “Über die Brücke geh’n” war die Zeit des Schlagers bis in die 90er Jahre verpönt. Aufmerksamkeit weckte Ingrid Peters mit dem Titel “Bleib bei mir”. Diese Ballade wurde 1986 Titelmusik der ARD-Serie “In bester Gesellschaft”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/G8bc8gOpc-Q


Das bleibende Comeback in den 90ern

1994 meldete sich die Sängerin zurück mit dem Song “Herz gestürmt” zurück.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/WtJ0Ul2-Gcw


Drei Jahre später landete sie mit “Komm und halt mich fest” zwar keinen Hit wie zu Beginn ihrer Karriere. Dafür zeigte erneut, dass sie eine besondere Sängerin ist und bleiben wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/gCdLXWzj-I8


Aus dem Jahr 2002 stammt die Single “Sommer am Meer”. Nach wie vor war die Sängerin ein gern gesehener Star in zahlreichen Nachmittags-Talks und regionalen Shows.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/M6VFzctsr4o


Zu ihrem 65. Geburtstag war die Sängerin zu Gast in der Sendung “Wiedersehen macht Freude”. Mit Gastgeber Axel Bulthaupt blickt sie auf ihre erfolgreiche Karriere zurück.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ARNfVM9yr4c


Zwischenzeitlich hat sich die sportliche Sängerin auch einen Namen als Malerin machen können. Eine ihrer letzten Neuaufnahmen war ein Bekenntnis zu ihrer Heimat: “Saarbrigge (Du bist meine Heimat)”. Damit ist die Karriere der Sängerin, die am 19. April 1954 als Ingrid Probst in Dudweiler, Saarland, zur Welt kam, nicht beendet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/scWtXShL3Uw


Sie bleibt eine der besten Live-Sängerinnen in Deutschland, die nun auf eine 45-jährige Karriere zurückblicken kann und bei jedem Besuch, ob beim Radio oder Fernsehen einiges über ganz besondere Zeiten zu berichten weiß.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.