DSDS Michael Rauscher

Das Interview zur 2. Motto-Show, bei der es um “die Lieblingssongs” der Kandidaten geht.

Auch in dieser Woche bieten wir euch wieder Interviews mit den verbliebenen Kandidaten, die den Sprung in die zweite Motto-Show geschafft haben.

 

Der Traum geht weiter!

Michael: Ja, der Traum geht weiter und das mit „Hulapalu“.

Ein Song, den man dir „angedreht“ hat oder wie Dieter Bohlen es ausdrückte, den du erst gar nicht singen wolltest

Michael: Es war nun nicht mein Lieblingslied. Aber ich habe mir gedacht, jetzt performe ich es einfach und gebe dabei mein Bestes und mache alles, was er will, das es glatt läuft. Er hat die Erfahrung und ich bin der Lehrling. Und es hat funktioniert!

Ich wollte auch nur noch einmal feststellen, dass du selbst nicht auf die Idee gekommen wärst. „Hulapalu“ zu singen und es nicht nur gut geklappt hat, sondern ein wirklich starker Auftritt von dir wurde.

Michael: Es ist nun nicht unbedingt mein Stil. Aber ich will hier mehrere Facetten von mir zeigen und dann habe ich es doch genommen und auch gesagt: Ich schaff das mit diesem Lied!

Besonders gelobt wurde auch die Choreographie deines Auftritts. War es viel Arbeit für dich, denn es war bestimmt Neuland für dich?

Michael: Das stimmt. Ich habe ja bisher noch nie eine Choreo für einen Auftritt einstudiert oder geplant, dass ich auch tanzen muss bei einem Auftritt. Aber ich kam damit ganz gut zu recht und hatte auch sehr gute Coaches, die es mir auf eine gute Art beigebracht haben. So hat das dann ja auch alles gut funktioniert und gepasst.

Und es hat auch Spaß gemacht?

Michael: Ja, auf alle Fälle. Ich hoffe, das hat man mir auch auf der Bühne angesehen.

Das hat man gemerkt. Am Samstag geht es nun um dein Lieblingslied. Da lernen wir deine Musik kennen, die du liebst und für die du einstehst. Auf was dürfen wir uns freuen?

Michael: Genau, ich singe von Roger Cicero „Schieß mich doch zum Mond“! Das ist genau was ich liebe, das ist genau meine Musikrichtung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Xnof_zWVeKk

Wie läuft es in den Proben?

Michael: Super! Ich will am Samstag alles geben und werde eine coole Show hinlegen.

Wieder mit einer großen Choreographie? Das war meine ich nicht die ganz starke Seite des Roger Cicero.

Michael: Man hat Roger Cicero immer den Spaß auf der Bühne angesehen. Ich denke, das wird man mir auch ansehen und es ist auch so. Aber der Auftritt lässt mir genug Möglichkeiten, die Zuschauer auch zu überraschen.

Wie ich dich kennengelernt habe wirst du nicht nur überraschen, sondern auch überzeugen…

Michael: Ja klar, ich persönlich versuche alles auf das Ziel zu konzentrieren, dass ich überzeugen werde, auch klappen wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AKkuMr5iWJs

Warum hast du dir gerade dieses Lied ausgesucht? Ehrlich gestanden habe ich mit einem Klassiker von Frank Sinatra oder Nat King Cole gerechnet.

Michael: Ich habe mir dieses Lied zum einen ausgesucht, weil Roger Cicero einer meiner Lieblingskünstler ist. Es bleibt dabei, dass Frank Sinatra mein absoluter Lieblingssänger ist und das „Schieß mich doch zum Mond“ von „Fly Me To The Moon“ abstammt. Es ist ein Frank Sinatra Song mit einem deutschen Text und das ist genau das, was ich gerne machen möchte.
Dieter Bohlen hat mir auch den Tipp gegeben, dass ich auf Deutsch singen soll. Das war dann ein weiteres Argument dafür, dass ich jetzt singe „Schieß mich doch zum Mond“.

Ich bin mir ganz sicher, dass weder die Juroren, noch die TV-Zuschauer dich zum Mond schießen werden, Du wirst alle mit deiner Musik überzeugen können. Aber danach ist dann ja kaum noch eine Steigerung möglich…

Michael: Ich denke, eine Steigerung ist jede Woche möglich, da wir hier auch sehr sehr viel lernen. Auch stimmlich legen wir jeden Tag etwas dazu. Da passen auch alle drauf auf, dass es gesanglich nicht weniger wird.

Dann bleibt mir nur, dir viel Glück zu wünschen. Ich bin sehr gespannt auf deinen Auftritt, denn am Samstag dürfen wir den wahren Michael kennen lernen.

 

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.