Donnerstag ist Bravo-Tag

Vor 55 Jahren lächelten Marie Versini und Pierre Brice den Lesern entgegen

Wir hatten euch vor einigen Wochen gebeten, alte Zeitschriften, Biografien, Aufzeichnungen über alte Hitparaden usw. für uns vor der Mülltonne zu retten. Es ist einiges zusammengekommen, so dass uns auch in Zukunft die Themen nicht ausgehen werden.

Ein besonderes Ergebnis dieses Aufrufs ist eine hoffentlich lang anhaltende Zusammenarbeit mit dem Bravo-Archiv. Wir werden ab sofort jeden Donnerstag eine besondere Zeitreise anbieten und eine Bravo aus den 50er bis 90er Jahren für euch aufbereiten.

Pierre Brice: “Sehnsucht nach meinen Freunden”

Die Artikel dürfen wir natürlich nicht veröffentlichen und auch die Fotos des Magazins sind urheberrechtlich geschützt. Was wir euch anbieten und die Bravo damals nicht zu bieten hatte, sind Videos auf YouTube wie “Ribanna” von Pierre Brice.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XRiwaqDQKQQ

Die Geschichte zu Pierre Brice handelt vom Tod seiner Dackelhündin Ondine und von dem des Rappen Iltschi, der den französischen Schauspieler in seiner Rolle als Winnetou seit dem Debüt in “Der Schatz im Silbersee” begleitet hat. Er kommentiert den Verlust der beiden Freunde mit den abschließenden Worten: “Seit ich die beiden Tiere verloren habe, bin ich ärmer geworden. Um zwei gute, zwei sehr gute Freunde.”

Um Tiere geht es auch in einem doppelseitigen Artikel über Manuela. Sie zeigt ihre beiden Pudel sowie jede Menge Plüschtiere, die sie gewiss von ihren Fans erhalten hat. Ihr aktueller Schlager dieser Zeit heißt “Dumme sterben niemals aus”. Da ist wohl etwas dran…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2yoxT8-OBBo


Die Beach Boys-Story

Wirklich gut und informativ sind die Band-Storys, die von der Bravo veröffentlicht wurden. Über mehrere Ausgaben erfährt man das ein oder andere über die jeweilige Band, das auch heute noch lesenswert ist. Was die Bravo nicht konnte, haben wir euch aber zu bieten. Einen passenden Hit aus dieser Zeit: Die Beach Boys mit “Help Me Rhonda”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/QPnBrK6D26g


Die BRAVO-Musikbox

Nichts verbindet man so sehr mit einer bestimmten Zeit wie die damals gehörte Musik. So werden wir immer ein Auge auf die Hitparade werfen, die seinerzeit von den BRAVO-Lesern gewählt wurde. Sie zeigte nicht immer den Geschmack aller Leser, sondern vor allem, welche der Künstler über viele treue Fans verfügten.

Spitzenreiter dieser Ausgabe war Graham Bonney, der mit seiner Debüt-Single “Super Girl” die Jugend begeisterte. Dass er schnell auch eine beachtliche Fanschar für sich gewinnen konnte, ist der Beweis, dass er seinen Job liebt und für seine Fans immer erreichbar war und ist. Bis heute sind ihm viele dieser Fans treu geblieben. Ihn live zu erleben, ist auch heute noch ein riesiges Vergnügen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xiLEbPMBxJY


Auf den zweiten Platz kletterten Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich mit “Bend It”. Die Band um den unvergessenen Sänger Dave Dee gehörten zu dieser Zeit zu den absoluten Lieblingen der Bravo-Leser. Sie schafften es, als erste Band nach den Beatles den Goldenen Otto bei der Leserwahl 1967 zu gewinnen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MSlpK0U9dhE


Die Beatles verdrängten Dave Dee & Co bereits in dieser Woche von Platz 2. John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und der den Song singende Ringo Starr mussten sich jetzt also – mit ihrem damaligen Hit “Yellow Submarine” – mit Platz 3 zufrieden geben. Sie werden es verkraftet haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/m2uTFF_3MaA


Erfolgreichster Schlagerstar in der Bravo-Musicbox dieser Woche war Roy Black mit seiner Single “Irgendjemand liebt auch dich”. Mit diesem Schlager startete er 1966 bei den Deutschen Schlager-Festspielen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/eCtgX37Gvgc

Zu dieser Zeit veröffentlichte er gerade seine erste Langspielplatte, für die seine Plattenfirma auf einer halben Seite der Bravo eine Anzeige geschaltet hatte. Die Werbung dürfen wir euch natürlich zeigen.


Besonders spannend anzusehen sind die Mädchen, die für das Bravo-Girl 1966 zur Wahl stehen. Diese Damen dürften heute alle um die 70 Jahre alt sein. Für die eine oder den anderen von unseren jüngeren Lesern ist es bestimmt ein riesiges Vergnügen zu sehen, dass Oma auch einmal wirklich hip ausgesehen hat. Die Auswahl zeigt wohl alle Typen, die Mitte der 60er Jahre angesagt waren.

Wir wollen euch nicht nur tolle Sachen über die jeweilige BRAVO-Ausgabe zeigen, damit ihr anschließend das entsprechende Heft auf ebay ersteigert, sondern mit dem Hinweis, dass ihr die Lektüre zum vernünftigen Preis von 3,90 Euro beim BRAVO-archiv digital erhalten könnt.

Wenn euch diese Ausgabe gefallen hat, dann sehen wir uns hoffentlich spätestens kommenden Donnerstag an gleicher Stelle wieder. Schreibt uns bitte, falls ihr Verbesserungsvorschäge habt. Es bleibt dabei: Wir schreiben für euch und nicht für uns selbst. Jeder Vorschlag wird bei uns intensiv besprochen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.