Dienstag ist Schlagertag: Die Deutschen-Schlager-Festspiele

Am 4. Juni 1961 strahle die ARD die ersten Deutschen Schlager-Festspiele aus. Sie fanden im Kurhaus in Baden-Baden statt. Veranstalter war der Verein „Deutsche Schlager-Festspiele e. V.“, der Ende des Jahres 1960 gegründet worden war. Einen Sieger gab es auch: Alfred Hause mit „Bailando a dos“.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nmsEZPjEbLg

 

Dies sind die Platzierung, die wir Wikipedia entnommen haben.

Platz Titel Interpret
1. Bailando a dos (instr.) Orchester Alfred Hause
2. Texas-Jimmy Die Missouris
3. Ein kleiner gold’ner Ring Lys Assia
4. Du bist so lieb, wenn du lächelst, Cherie Nora Nova
5. Das Glück kommt unverhofft Inge Brück
6. Südsee-Ballade Medium-Terzett
7. In Paraguay Tony Sandler
8. Die „Ohne-Dich-Polka“ Hans-Arno Simon

Der 2. Platz ist auch unbedingt erwähnenswert, denn hinter den Missouris verbergen sich Michael Holm und Bert Berger. Das ist der Bert von Cindy, der hier seine ersten Schritte ins Schlagergeschäft startete. Er war ein begnadeter Jazz-Sänger.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=M9MFv_fcOqI

 

Die zweiten Deutschen Schlager-Festspiele fanden 1962 bereits im Februar statt, da der Sieger des Festivals, Deutschland auch bei Grand Prix de la Chanson vertreten durfte.  Knapper Sieger wurde Conny Froboess mit “Zwei kleine Italiener”. Eine gute Wahl, denn der Schlager wurde einer der Hits des Jahres und ist ein Stück Schlager-Geschichte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=J3QziNCnZ1E

 

Das war ganz sicher auch ein wichtiger Schritt für Cornelia Froboess in der Karriere vom Teenager-Idol zur großartigen Schauspielerin. Für Siw Malmkvist war es nicht die einzige Teilnahme an einem  Schlagerfestival.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=VXbcRwDlvxI

 

Platz Startnr. Interpret Lied
Musik (M) und Text (T)
Punkte
1. 1 Conny Froboess Zwei kleine Italiener
M: Christian Bruhn; T: Georg Buschor
19
2. 6 Siw Malmkvist Die Wege der Liebe
M: Hans Wittstadt; T: Günther Schwenn
18
3. 9 Margot Eskens Ein Herz, das kann man nicht kaufen
M: Wilhelm Carstensen; T: Peter Lach
8
4. 7 Pirkko Mannola & Wyn Hoop Mama will dich seh’n
M: Margarete Bette-Dahm; T: Kurt Eliot
6
5. 8 Ralf Bendix Spanische Hochzeit
M: Heinz Gietz; T: Hans Bradtke
5
6. 2 Rita Paul La luna romantica
M/T: Alexander Gordan
2
5 Peggy Brown Das Lexikon d’amour
M: Günter Tilgert; T: Willy Schlöter
2
7. 8 Bill Ramsey Hilly Billy Banjo Bill
M/T: Günter Fuhlisch
1
9 Ann-Louise Hanson Sing’ kleiner Vogel
M: Joe Menke; T: Rudolf Simson
1
10 Carmela Corren Eine Rose aus Santa Monica
M: Heinz Alisch; T: Walter Richter
1
8. 3 Jimmy Makulis Ich habe im Leben nur dich
M: Heino Gaze; T: Günther Schwenn
0
4 Peter Beil Ein verliebter Italiener
M: Heinz Reinfeld; T: Bruno Balz
0

 

Sowohl die Interpreten als auch die teilnehmenden Komponisten gehörten zum Besten, was der Schlager Anfang der 60er zu bieten hatte. Mit Pirkko Mannola, die an der Seite von Wyn Hoop auftrat, war auch eine finnische Sängerin am Start, die in ihrer Heimat ein Superstar war. Anders als die Kolleginnen aus Dänemark, Schweden und Norwegen gelang ihr in Deutschland kein großer Hit.

1963 fanden die Deutschen Schlager-Festspiele am 15. Juni statt. Durch den überragenden Erfolg des Sieger-Titels 1962 in Deutschland und dem nur durchschnittlichen Erfolg beim Grand Prix, entschied man sich, das Festival wieder in Juni zu verlegen. An diesem Tag begann die Karriere der dänischen Sängerin Gitte, denn sie wurde Siegerin des Festivals mit dem ewig jungen Schlager “Ich will ‘nen Cowboy als Mann”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=O30iggYXKZU

 

Platz Titel Interpret
1. Ich will ’nen Cowboy als Mann Gitte
2. Ob in Bombay, ob in Rio Anita Traversi
3. Lach doch, wenn’s zum Weinen nicht reicht Gerhard Wendland
4. Meine große Liebe wohnt in einer kleinen Stadt René Kollo
5. Der King von Soho Grethe Ingmann
6. Da kam Jonny Lolita
7. Piccolina Leo Leandros
8. Auf der Hazienda fehlt eine Frau Billy Mo
9. Es braucht ja nicht Hawaii zu sein Rainer Bertram und Ann-Louise Hanson
10. Siebenundsiebzig Frau’n Illo Schieder
11. Ja, beim Bossa-Nova-Ball Friedel Hensch und die Cyprys
12. Mach nicht Hochzeit ohne mich Gerd Böttcher

 

Anita Traversi, die mit “Ob in Bombay, ob in Rio” den 2. Platz erreichte, stammte aus der Schweiz. So sehr sie in der Schweiz geliebt wurde, so wenig interessierte man sich in Deutschland für die Sängerin. Margot Eskins war mit “Ob in Bombay, ob in Rio” erfolgreicher als die Schweizerin mit dem Schlager.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OJPVRUksklE

 

Die Schlager-Festspiele wurden zum gesellschaftlichen Ereignis. Für den Wettbewerb 1964, der am 13. Juni stattfand, wurden mehr als 300 Schlager eingereicht. So musste sich die Titelverteidigerin, die zusammen mit Rex Gildo an den Start gegangen war mit Platz 3 zufrieden geben. “Jetzt dreht die Welt sich nur um dich” vom Traumpaar der 60er Jahre wurde dennoch ein großer Erfolg. Ein gleichnamiger Film, aus dem dieser Ausschnitt stammt, untermauert diese Behauptung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IZuuQJn7W_8

 

Platz Titel Interpret
1. Liebeskummer lohnt sich nicht Siw Malmkvist
2. Wo ist das Glück vom vergangenen Jahr Nana Mouskouri
3. Jetzt dreht die Welt sich nur um dich Gitte und Rex Gildo
4. Schönes Mädchen Esther & Abi Ofarim
5. Junger Mann mit roten Rosen Dorthe
6. Eine Reise in die Vergangenheit Margot Eskens
7. Fühl dich bei mir wie zu Hause Lys Assia
8. Jeder Weg, den ich gehe Vittorio
9. Du weißt ja so wenig von mir Nicki und Hero
10. Als wäre nichts geschehen Maria Duval
11. Angelino – bis morgen Annamarie
12. Es muss die Liebe sein Violetta Ferrari

 

Die 1964er Ausgabe der Schlager Festspiele war voller Hits. Die Plätze 1 bis 5 wurden erfolgreiche Schlager, die der eine oder andere vielleicht sogar noch im Ohr hat. Auf Platz 5 war eine weitere Dänin zu finden. Dorthe, aus der später Dorthe Kollo wurde, schwärmte “Junger Mann mit roten Rosen”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jBrMF__t_Cg

 

Das Paar auf Platz 4 war auf dem Weg zu Weltstars. Esther & Abi Ofarim gaben mit “Schönes Mädchen” ihre erste Visitenkarte ab. Ihr Debüt-Album 1965 wurde eine Nummer 1 in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vFr4-TJbv28

 

Platz 3 hatten wir bereits. Auf Platz 2 landete Nana Mouskouri, die seit ihrem Hit “Weiße Rosen aus Athen” zu den Top-Stars im Schlager zählte, mit “Wo ist das Glück vom vergangenen Jahr?”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pq97RhLs4Xk

 

Und auch der Siegertitel 1964 zählt zu den größten Schlagern  aller Zeiten. “Liebeskummer lohnt sich nicht” tröstet auch schöner als die meisten anderen Schlager, in denen es um das Ende einer großen Liebe geht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ju2fedOZw_U

 

Auch 1965 blickte die “Schlager-Welt” im Juni nach Baden-Baden. Zum 5. Male wurden die Schlager-Festspiele ausgetragen und hatten wieder einen Hit, der durch die Decke ging. Die Amerikanerin Peggy March begeisterte die Fernsehzuschauer mit ihrem Beitrag “Mit 17 hat man noch Träume”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yYsOucFRrDI

 

Platz Titel Interpret
1. Mit 17 hat man noch Träume Peggy March
2. Sprich nicht drüber Wencke Myhre
3. Das fünfte Rad am Wagen Siw Malmkvist
4. Blondes Haar am Paletot Dorthe
5. Meine Hochzeitsreise mach ich auf den Mond Conny Froboess
6. Gib dein Wort, Linda Lou Blue Diamonds
7. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer Dorthe
8. Eine Rose blüht in Colorado Peter Hinnen
9. Das Leben ist wunderbar Renate & Werner Leismann
10. Die Zillertaler Blasmusik Billy Mo
11. Mir geht’s genauso wie dir Renate & Werner Leismann
12. Lebewohl Winnetou Medium-Terzett

 

Auch in diesem Jahr war nicht nur  der Siegertitel, sondern auch die anderen der vorn platzierten Songs für Wochen in den Schlagerparaden zu finden. Sowohl Dorthe war in den kommenden Monaten in aller Munde als auch Conny Froboess, die eine spannende Reise anzubieten hatte. “Meine Hochzeitsreise mach ich auf den Mond mit dir”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9-pSYh9G7Lg

 

Mit “Das fünfte Rad am Wagen” machte Siw Malmqvist ihre Medaillen-Sammlung komplett. Nach einem 1. und einem 2. Platz kam die Schwedin 1965 auf Platz 3.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=q8VjlFMEhZI

 

Der Siegertitel musste sich den Sommer weiterhin mit Wencke Myhre um die Gunst der Schlagerfans “streiten”, denn auch “Sprich nicht drüber” gehörte zu den Schlagern des Jahres 1965.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1hwQUtSCyig

 

1966 fanden die Schlager-Festspiele zum 6. und letzten Mal statt. Dieses Mal landete Wencke Myhre den “Schlager der Saison” mit “Beiß nicht gleich in jeden Apfel”. Deutschland liebte den Schlagerstar aus Norwegen, der musikalisch von James Last unterstützt wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=smRLe-MnMdI

 

Platz Titel Interpret
1. Beiß nicht gleich in jeden Apfel Wencke Myhre
2. Nur wenn du bei mir bist Elisa Gabbai
3. Irgend jemand liebt auch dich Roy Black
4. So alt wie die Welt Brigitt Petry
5. Es könnte Liebe sein Lill Lindfors
6. Wie der Wind Mary Roos
7. Wanderer ohne Ziel Tielmann Brothers
8. So ist ein Boy Geschwister Jacob
9. Bis ans Ende aller Tage Michaela Prunerowa
10. Aber du lässt dich nicht seh’n Margot Eskens
11. Gammelshake Margret Fürer und die Penny Pipers
12. In der großen Manege Wolfgang Graf

 

Der 2. Platz “Nur wenn du bei mir bist” von der israelischen Sängerin Elisa Gabbai, die mit “Winter in Kanada” gerade einen großen Schlagerhit zu Beginn des Jahres landen konnte, konnte nicht an diesen Erfolg anschließen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=S_1S-g4nsEM

 

Dafür waren mit Mary Roos und Roy Black zwei Neulinge am Start des Wettbewerbs, die in den folgenden Jahren für jede Menge Aufmerksamkeit sorgen sollten. Roy Black landete mit “Irgendjemand liebt auch dich” auf Platz 3.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5gGElxf6IjA

 

Man sieht sich kommenden Dienstag, “Dienstag ist Schlagertag”.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.