Die BRAVO-Musicbox geht auf die Reise, 29.09.1960

Am 29. September 1960 startete die Bravo ihre erste eigene Tournee in Regensburg. Das war ein wirkliches Ereignis, denn zehn bekannte Schlagerstars an einem Abend gab es bis dahin noch nie. Entsprechend groß war der Ansturm auf die Konzerte.

Aus der Bravo 40/1960
Das Bühnenbild der Show

Von Eintrittskarten ist im Heft nicht die Rede und so gehen wir davon aus, dass die Zeitschrift, die als Film- und Fernsehmagazin startete, nun endgültig auch die Musik der jungen Leute für sich in Anspruch nehmen wollte. Mit Max Greger und seiner Big Band hatten sie auch eines der populärsten Orchester für die Gäste parat. Er sorgte bereits in den 50er Jahren für Swing auf dem Oktoberfest.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TICUZhgOCUM


Die Schlager-Stars dieser Tournee

Mit auf Tournee war auch einer der Hits des Jahres 1960: Jan & Kjelt werden garantiert vom “Banjo Boy” gesungen haben. Das war auch beste Werbung für den Film “Wir wollen niemals auseinander geh’n”, der im Dezember in die Kinos anlaufen sollte. Dieses Video ist ein Ausschnitt aus dem Film.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/N-DDFnp22A8


Neben den beiden Shooting-Stars aus Dänemark zählte auch Lolita zu den Stars dieser Show. Die Österreicherin stand zu dieser Zeit mit einem weiteren Hit des Jahres, “Seemann, deine Heimat ist das Meer”, in der aktuellen Bravo-Musicbox.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2ggDbPAPtNs


Tommy Kent zählte zu den jungen Künstlern, die moderne Schlager zu bieten hatte, die sich an den Hits aus Amerika orientierten. Seine aktuelle Single im Herbst 1960 war die deutsche Version von “Personality”, ein Lloyd Price Titel, die bei ihm “Wie keine andere” heißt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Ah5jxqoMJdk


Auch Detlef Engel ging für die Bravo-Leser mit auf Tournee. Er hatte mit “Träumen immer nur träumen” ebenfalls einen Hit im Gepäck, der ebenfalls aus den USA stammte. “Dreamin'” heißt das Original, das von Johnny Burnette gesungen wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sTYYw-zjXZc


Max Kutta heizte den Gästen der Shows mit Ray Charles “What’d I Say” ein. Er hatte den Song auf Deutsch aufgenommen, wo er schlicht “Hey-ho!” heißt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5EG_pLnXBcE


Laurie London war Ende der 50er Jahre ein Kinderstar in Großbritannien, der mit seiner Version von “He’s Got The Whole World In His Hand” auch in vielen anderen Ländern einen Hit landen konnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/u3hSgzqp_v0


Maureen René stand im Herbst 1960 ebenfalls in den Deutschen Charts. Sie hatte mit “Wenn der Sommer kommt” eine deutsche Version des Welthits “Theme From A Summer Place” von Percy Faith & seinem Orchester zu bieten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/v8Jy-8Yv9Lg


Fehlt noch Will Brandes, der als RTL-Moderator ein ausgesprochen gutes Verhältnis zur Bravo hatte. Seine deutsche Version von Rocco Granatas “Marina” werden die Besucher dieser 44 Konzerte sicher genossen haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ej_cx3MDBkY
Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.