Das ZDF zeigt die erste Folge der Serie “Die Leute von der Shiloh-Ranch”, 08.11.1970

Der Sonntagnachmittag gehörte seit 1967 den Westernfans bei den Mainzelmännchen. In erster Linie war es der Erfolg der Cartrights in “Bonanza” zu verdanken, dass die ganze Familie vor der Flimmerkiste saß, um die neueste Folge zu sehen. Am 8. November 1970 sorgten “Die Leute von der Shiloh-Ranch” für Abwechslung von den Ponderosa-Episoden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/hjjUlljGNK0


In 171 Folgen sahen wir das Treiben um den Virginian (so der englische Originaltitel) und seiner Leute auf der Shilo Ranch in der Nähe der Kleinstadt Medicine Bow im Bundesstaat Wyoming. Die Hauptdarsteller der Serie waren Lee J. Cobb als Richter Garth, James Drury als Virginian und Doug McClure als Trampas.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tIFguvfXQFM
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JDO7jq2V4_c

In der neunten und letzten Staffel übernahm Stewart Granger als Col. MacKenzie das Zepter auf der Ranch. Mit Lee Majors als Roy Tate hatten die verantwortlichen einen weiteren Publikumsliebling für die Fortsetzung der Serie gewinnen können. Die Produktion wechselte außerdem das Intro. Dieses neue komponierte kein Geringerer als Ennio Morricone. Die oben gehörte Titelmusik stammte von Percy Faith.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UzRRTwDNfIM


Wie gewohnt erinnern wir nicht nur an ein Ereignis, sondern auch die Musik dieser Zeit. In diesem Sinne: Willkommen im Herbst 1970…

“Plus 5” Hits aus dem November 1970

Unangefochtener Lieblingshit dieser Zeit war “A Song Of Joy” vom Spanier Miguel Rios. Der Song stand unglaubliche 15 Wochen lang auf Platz 1 der Deutschen Verkaufshitparade.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/gHdI6L1fdw8


Selbst John Fogerty und seine Freunde von Creedence Clearwater Revival, die damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere standen, kamen mit “Lookin’ Out My Back Door” nicht an dem Klassiker, den Ludwig van Beethoven komponiert hatte, vorbei. Der CCR-Hit verkaufte sich dennoch wie das berühmte geschnitten Brot.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Aae_RHRptRg


Angesagt waren nach wie vor auch die Kinks mit ihrer “Lola”. Zu diesem Hit findet ihr ein Song-Geschichte auf SCHmusa.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GP0X0CRMZLU


Zu dieser war plötzlich eine neue Musikrichtung in Deutschland besonders angesagt. Man nannte sie zunächst Rock und wenig später Hard Rock. Deep Purple standen mit ihrer Single “Black Night” weit vorn in den Charts. Mit ihrem Album “Deep Purple In Rock”, das im September 1970 veröffentlicht wurde, schrieb die britische Band Musikgeschichte. Die Single “Black Night” erschien erst auf CD auf dem Kult-Album.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/t56jBrTh6Qg


Auch für die neu aufgenommen Version von “The Witch” von den Rattles konnten sich die stetig steigende Zahl der Rockfans begeistern. Das Original aus dem Jahr 1967 sang noch Henner Hoier, der zu dieser Zeit Mitglied der Les Humphries Singers war und nebenbei eine Karriere als Schlagersänger starten sollte. Die neue Version bekam eine weibliche Stimme. Rattles-Gründer Herbert Hildebrandt produzierte die Neuversion mit Sängerin Edna Bejarano.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/m2LHQmp3kd8


Wir hoffen, dass alle Western-Fans mit dieser Musik etwas anzufangen wussten. Dass zu dieser Zeit auch Schlager ganz weit vorn in der Gunst der Menschen lag, zeigen viele andere “Plus 5” Ausgaben. Außerdem dürfte den Schlagerfans auch unsere heutige Künstlerin auf dem Schlager-Karussel gefallen: Daliah Lavi.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.