Sportfreunde Stiller – “I’m Alright!”

Nach fünf Jahren Bühnenabstinenz melden sich die Sportfreunde Stiller leise zurück auf die “Bretter, die die Welt bedeuten”. Am 23. April diesen Jahres gab es das erste Konzert der Band in Landshut. Dazu kommen noch Aufritte in Augsburg und Ulm, um dann mit Herbert Grönemeyer “20 Jahre Mensch” zu feiern. Ein neues Album haben sie zu ihrem Comeback auch im Gepäck. “I’m Alright!” ist die erste Single aus dem neuen Album „JEDER NUR EIN X“ (sprich: „Jeder nur ein Kreuz.“).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ha-edv6PVqY
Das Video feiert am 6. Mai um 14 Uhr Premiere. Bis dahin sehr ihr ein


Man hat sich schon ein wenig entwöhnt von den immer etwas anderen Klängen der Sportis. Mit “I’m Alright!” werden wir unsere Ohren wieder mit der Musik von Sänger Peter Brugger, Schlagzeuger Florian „Flo“ Weber sowie Keyboarder und Bassist Rüdiger „Rüde“ Linhof erfreuen und wahrscheinlich schon bald wieder nicht genug von der bayrischen Kapelle bekommen.

Viel konnte man von den drei Band-Mitgliedern in den vergangenen fünf einhalb Jahren nicht hören. Erst Anfang des Jahres 2022 haben wir erfahren, dass Flo Weber unter die Schriftsteller gegangen ist und uns dann seinen Roman “Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken” auf der facebook-Seite der Band entgegenstreckte.

Ist möglicherweise ein Bild von Buch und Text „Die FLORIAN WEBER wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken ROMAN CORE“

Peter Brugger überraschte uns in diesem Jahr mit einem “Undercover”-Projekt: Allmšik hatten wir euch vorgestellt und siehe da, viele unserer Leser wollten mit dem Sportfreunde Stiller-Sänger und seinen Musikern “Tanzen und Schmusen”. Ob es ausgereicht hat, damit sie nun in den Tanzschulen nach dem Takt dieses Songs Walzer lernen? Wir haben uns in der Redaktion jedenfalls ein Bierchen eingeschenkt und ein wenig geschunkelt.

“I’m Alright” ist nun ein Neustart mit einer Geschichte über einen – wie man vor fünf Jahren sagte – Angeber und Prahlhans. Der Waschzettel der Plattenfirma spricht von einem, der sich alles zutraut und kaum etwas kapiert. Menschen wie sie einem Tag für Tag in den sozialen Medien in hohen Dosen über den Weg laufen.

Abschließend erwähnen Peter, Flo und Rüde: “Nein, wir wollen ihn nicht kennenlernen, diesen Mann. Aber wir wollen auf dieses Lied tanzen.” Diesem Kommentar fügen wir ein “Einverstanden” hinzu.

Weitere neue Songs findet Ihr in unserer Rubrik Neu und hörenswert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen und Marken um den Anforderungen der VG-Wort gerecht zu werden. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.