John Fred & His Playboyband mit “Judy In Disquise” in den Song-Geschichten 19

Die Band aus Louisana, USA war in ihrem Bundesstaat seit Jahren eine angesagte Band, plötzlich hatten sie einen Hit…

John Fred & His Playboyband – Judy In Disquise

14. Januar 1968, für zwei Wochen steht “Judy In Disquise” auf Platz 1 in Großbritannien.
31. Januar 1968, die Band wird für ihren Hit mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.
8. Mail 1941, John Fred kommt als John Fred Gourrier in Baton Rouge, Louisiana, USA, zur Welt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wvQkzQart08

Die aktuelle Nummer 1 in den Vereinigten Staaten stammt von einer Gruppe, mit der die wenigsten in Deutschland etwas anzufangen wussten. John Fred & His Playboyband hieß die Truppe über die es hier definitiv nichts zu lesen gab. Bis in den März hinein brachte selbst die Jugendzeitschrift Bravo nichts über diese mysteriöse Band.

Heute kaum vorstellbar, aber es gab zu dieser Zeit nur den “Beat-Club”, der internationale Gäste zeigte. Amerikaner gehörten nur in den seltensten Fällen dazu, die meisten Interpreten kamen aus England. Schließlich stammten auch die meisten Top-Hits von der Insel. Auf das Zeitalter der Videos mussten man auch noch gut zehn Jahre warten. Von youtube ganz zu schweigen.

Das einzige, das einen ersten Einblick verriet war das Plattencover. Bei John Fred und seinen Mannen mit ihrem Hit war nur eine attraktive junge Frau zu sehen. Das machten damals viele Schallplattenfirmen so, schließlich lockt eine attraktive Frau mehr Blicke auf sich als ein Mann, der vielleicht gar nicht so attraktiv ist.

In den Radiosendungen für junge Leute spielten die Moderatoren diesen Titel immer häufiger und in den Plattenläden war die Nummer 1 der USA gut sichtbar ausgestellt. Wer damals etwas auf sich hielt und fünf Mark besaß, der hörte sich „Judy In Disquise“ in den Tempeln der damaligen Jungend an. Außerdem wechselte bei einem Hit auch häufig das Cover und man bekam den oder die Interpreten doch noch zu sehen. Bei „Judy In Disquise“ war das allerdings anders. Das Cover zeigte in der nächsten Auflage Namen der Band und des Titels in großen auffälligen Buchstaben auf einem schrillen grün.

Der Grund, warum die Band nicht sonderlich promotet wurde und auch nicht abgebildet war, ist im Nachhinein ziemlich einfach zu erklären. John Fred, der eigentlich John Fred Gourrier hieß, war bereits Ende Zwanzig. Damit bestand kaum eine Chance, ein neues Teenager-Idol zu präsentieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=C6-JxDWYJ-A

Ganz im Gegenteil: In seiner Heimat Louisiana waren John Fred & The Playboys bereits seit über zehn Jahren eine durchaus angesagte Kappelle. Ihren ersten Hit konnten sie 1956 mit „Shirley“ landen. Diesen coverte Shakin’ Stevens in den 80er Jahren und hatte mehr Erfolg als das Orginal. Insgesamt bestand die Band aus acht Mitgliedern, die in ihrem Bundesstaat regelmäßig durch die Clubs tingelte.

Das alles ändert nichts daran, dass man heute vor genau 50 Jahren die Nummer Eins aus den Staaten auch in Europa wahrnahm und „Judy In Disquise“ mehrfach jeden Abend im englisch sprachigen Programm von Radio Luxemburg zu hören war und Piratensender ebenfalls auf „die älteren Herren“ aus Louisiana setzten. Wer damals im Besitz der Single war, war seiner Zeit schon sehr voraus. Die Bravo hätte es damals so ausgedrückt: Das ist genau das richtige Lied für eine flotte Gartenparty…

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.