Interview mit Achim Radloff – Roland Kaiser Tourstopp in Dortmund

Ein Artikel von Christine “Kiki” Kröning

Während der laufenden „ Alles oder Dich” Tour von Roland Kaiser hatten wir die Gelegenheit mit Achim Radloff, seinem musikalischem Leiter und Co-Produzenten vieler anderer Künstler zu sprechen.

Lieber Achim, endlich geht es wieder los nach einer langen Zeit des Stillstandes. Wie geht es Dir damit?

Achim Radloff: In der Tat ist es für mich schon fast wieder ganz normal, denn wir sind heute schon in der 26-ten Show. Aber es war tatsächlich so, das wir Anfang Juli noch gar nichts wussten und Ende Juli dann das Okay kam, denn alle damaligen Verordnungen und Verbote wurden meist immer um 14 Tage verlängert und es war nichts planbar.

Unser Konzertveranstalter Semmel Concerts blieb geduldig und hat mit vielen Hygienekonzepten und Vorschlägen um die Durchführung unserer Konzerte gekämpft.

Dann kam die sensationelle Nachricht, dass wir nach 16 Monaten! Pause wieder spielen dürfen. Das war ein tolles und großartiges Gefühl. Als wir uns am ersten Probentag alle wiedergesehen haben, sind wir uns in die Arme gefallen, alles natürlich immer unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen mit täglichen Test`s, was natürlich selbstverständlich ist. Dann das erste Open Air wieder vor Publikum in Kamenz, das war wunderbar und unglaublich emotional.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lxSdym2-yHg
Mit Roland Kaiser wir Achim Radloff viel Zeit in der nahen Zukunft verbringen. 2022 steht ganz im Focus vom 70. Geburstag des “Schlager-Kaisers”.

Du bist seit 2015 musikalischer Leiter von Roland Kaiser, welche Aufgaben gehören zu Deiner Position?

Achim Radloff: Das sind mehrere Dinge. Zuerst treffen wir uns im kleinen Kreis mit Roland und seinem Produzenten Alex Wende und besprechen sämtliche musikalische Dinge, erfassen Wünsche und legen musikalische Richtungen fest. Viele Songs von Roland sind ja über 30 Jahre alt und müssen klanglich in die heutige Zeit transportiert werden.

Dann gehe ich ins Studio, entwickele die Arrangements und mache hörbare Layout`s. Wenn die dann abgenommen sind, stelle das Notenmaterial her und versorge alle Musiker mit dem, was sie für ihre Vorbereitung zu den Proben benötigen.

Im Proberaum achte ich dann darauf, dass das Ausgedachte dann auch wirklich so klingt und auf die Bühne kommt. Zu meinem Glück darf ich mit ganz hervorragenden Musikern arbeiten die mit guten Vorschlägen oder auch mal mit Einwänden ebenfalls dazu beitragen.

Letztendlich ist es auch meine Aufgabe für Ordnung zu sorgen, so dass alle Zeit- und Arbeitspläne im Probenraum und auf Tour eingehalten werden. Eine 13-köpfige Band muss da sehr diszipliniert sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/DHnyPTJjJIo
Stolz kann Achim Radloff auf die Zusammenarbeit mit Beatrice Egli sein. Das aktuelle Album “Alles was du brauchst” wurde eine Nummer 1 in Deutschland.

Du hast aber durchaus auch andere namhafte Künstler sozusagen auf dem Zettel, die auf Dich setzen. Ich denke da an Claudia Jung und Beatrice Egli zum Beispiel. Gerade Beatrices Nr. 1 Album in diesem Jahr dürfte Dich sicherlich sehr erfreut haben, oder?

Achim Radloff: Ja absolut das war wirklich etwas ganz Besonderes, weil es genau in die schwere Pandemiezeit gefallen ist. Anfangs hieß es, dass wir uns irgendwo in der Schweiz in den Bergen einschließen, aber dann wurde es überraschenderweise Spanien. Das war ein ganz wunderbares Arbeiten mit Beatrice und Joachim Wolf. Dort haben wir zu dritt und vollkommen unter uns in einer wunderschönen Gegend innerhalb von 8 Wochen das Album produziert und ich bin Ihr sehr dankbar dafür, dass sie das dort organisiert hat. Sie hat gekocht, wir haben gegrillt und zusammen Billard gespielt und trotzdem 12 Stunden am Tag gearbeitet. Unter diesen angenehmen Umständen ist da ein wundervolles Album entstanden, welches dann auch auf Platz 1 in die Charts eingestiegen ist.

Ansonsten spiele ich live auch noch bei Claudia Jung und Bernhard Brink.

Bei Claudia bin ich seit Ihren letzten 5 Studioalben auch Co Produzent und schreibe viele Ihrer aktuellen Songs.

Mein Freund Matze Roska ist der Produzent von Andreas Gabalier. Da werde ich auch regelmäßig als Studiokeyboarder gebucht.

Zudem kommen durch gute Kontakte immer wieder Arbeiten als Arrangeur auf dem Tisch.

So konnte ich in diesem Jahr auch einige Songs für das David Hasselhoff Album machen.

Die kommende Zeit wird aber sehr „Roland Kaiser – focussiert“ sein, da es 2022 einen großen „Open Air Sommer“ mit 26 Show`s, und anlässlich seines 70. Geburtstages eine anschließende „Arena Geburtstags Tour“ mit 30 Show`s geben wird. Da fangen wir mit den ersten Überlegungen und Vorarbeiten bereits im Frühjahr an.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/9tJqj0FnQy8
Auch an diesem Hit ist Achim Radloff beteiligt. Er sorgte für den perfekten Klang von David Hasselhoffs Version von “Sweet Caroline”. Der Schauspieler und Sänger steht mit diesem Titel seit 11 Wochen in den “Hits der Woche”, der SCHmusa-Hitparade.

Rückblickend auf die Pandemie bezogen kannst Du dem auch etwas positives abgewinnen und was wünscht Du Dir für die Zukunft?

Achim Radloff: Das einzige Positive an der ganzen Geschichte war, dass ich alle Baustellen an meinem Haus und Garten angehen und beenden konnte, was ich unter normalen Umständen nicht geschafft hätte.

Musikalisch gesehen war da ab März 2020 nichts mehr möglich, auch die Studioarbeiten entfielen weil diese meist längerfristig geplant werden. In diesem Jahr wurde das Gott sei Dank besser.

Der große finanzielle Verlust wird langsam abgebaut und man lebt fast wieder normal.

Die Pandemie wird ja nun irgendwie auslaufen, aber das Virus wird bleiben. Ich persönlich glaube, dass jetzt noch mal einige kritische Wintermonate kommen, aber dass dann Covid zur Volkskrankheit wird, mit der wir wie mit vielen Anderen leben müssen.

Ich schaue optimistisch nach vorne.


Das kannst du auch. Ein so ausgezeichneter Musiker wird immer gefragt sein. Vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.