GlüXkinder: Ich bin so wie ich bin

Die GlüXkinder melden sich mit ” Ich bin so wie ich bin” fulminant auf dem deutschsprachigen Popmusikmarkt zurück.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1-dyVy93hb8&feature=youtu.be

Gleichzeitig ist der Titel die erste Auskopplung ihrer im März erscheinenden EP ” Wir sind so”, mit der sie gekonnt spielerisch ein deutliches Zeichen gegen Ausgrenzung, Homophobie und  Fremdenfeindlichkeit setzen. Klare Kante zeigen, den Finger in die Wunde legend, sprechen sie sich dafür aus, sein Leben zu Leben, sich selbst zu lieben ,sich und der Welt da draußen zu zeigen, wer man wirklich ist, egal woher man kommt. Bewusst greifen die GlüXkinder ein Thema auf, welches nicht nur das Duo seit langem beschäftigt, sondern auch in der Gesellschaft teilweise heiß diskutiert wird. Akzeptanz des Gegenübers, Toleranz zeigen, nicht nur eine Wahrheit akzeptieren oder mit dem Strom schwimmen, nur weil es so am einfachsten ist. 

Entstanden ist ein herzerfrischender Up-Tempo Song, der musikalisch internationale Vergleiche, sofern man diese denn stellen möchte, nicht zu scheuen braucht. Nachdem die GlüXkinder einen Ausflug in die Production Music machten und mit ihrem Titel “Schwerelos” (ARD) ihren neuen, gereiften Sound präsentierten, nennen sie ihre ausgeklügelten Kreationen nun “Erwachsenen Pop”. Produzent Peter Jordan, der zum Beispiel auch mit Chima, Namika, Tim Bendzko oder Yvonne Catterfeld zusammenarbeitet, kreierte dieses Meisterwerk in enger Zusammenarbeit mit Masha Ray und dem Osnabrücker Duo, die sich zum schreiben der neuen Titel immer mal wieder Verstärkung  ins Haus holen, um weitere Einflüsse zu gewinnen. 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.