Take That ist eine britische Popband, die 1990 gegründet wurde und bis in die Gegenwart große Erfolge feiert. Die Band bestand ursprünglich aus Gary Barlow, Mark Owen, Howard Donald, Jason Orange und natürlich Robbie Williams. Heute ist Robbie Williams noch ab und zu bei einigen Auftritten mit auf der Bühne, während sich Jason Orange 2014 ins Privatleben zurückzog.

Jason Orange feiert heute seinen 54. Geburtstag.

Take That

v.l.n.r. Mark Owen, Howard Donald, Gary Barlow, Robbie Williams und Jason Orange

20. Januar 1971, Gary Barlow kommt in Frodsham, Cheshire, England, zur Welt.
27. Januar 1972, Mark Owen erblickt in Oldham, Greater Manchester, England das Licht der Welt.
13. Februar 1974, Robbie Williams kommt in Stoke-on-Trent, Staffordshire, England, zur Welt.
13. Februar 1996, Take That lösen sich auf.
21. April 2004, Gary Barlow überrascht die Take That-Fans 2004 mit der Bekanntmachung, dass die Gruppe für ein Konzert zu Weihnachten noch einmal zusammenkommen wird.
28. April 1968, Howard Donald wird in Manchester geboren.
10. Juli 1970, Jason Orange kommt in Manchester zur Welt.
17. Juli 1995, das Management gibt bekannt, dass Robbie Williams nach Drogen- und Partyexzessen die Band verlassen müsse.
11. August 2007, zum dritten Mal steigt “Patience” in die Britischen Charts ein.
25. September 2014, Jason Orange verlässt Take That.
13. November 2006, Take That sind wieder da und veröffentlichen die Single “Patience”.
17. November 2005 zur Veröffentlichung des Greatest Hits-Albums “Never Forget – The Ultimate Collection” zeigt wird eine Doku mit dem Namen “Take That: For the Record” ausgestrahlt. 5 Millionen Fans sind begeistert.
28. November 2014, Take That veröffentlichen das Album “III”.


Die Take That- Story

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4qoTyf5CksE


Die Geschichte der Band begann, als Gary Barlow von Manager Nigel Martin-Smith entdeckt und unter Vertrag genommen wurde. Mark Owen hatte Gary Barlow während gemeinsamer Studioaufnahmen kennengelernt, während Howard Donald und Jason Orange durch Disco-Contests zur Band stießen. Nigel Martin-Smith suchte noch ein fünftes Mitglied und traf auf Robbie Williams, der ebenfalls Sänger werden wollte. Zusammen bildeten sie Take That, wobei Gary Barlow als kreativer Kopf und Hauptsänger zu sehen ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7J3U4Ke0SCY
Mit ihrer dritten Single “It Only Takes A Minute” schaffen es Take That zum ersten Mal in die Top 10 in Großbritannien.


Mit dem von Gary Barlow geschriebenen “A Million Love Songs” stehen Take That 1992 erneut in den Top 10 in Großbritannien.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/-98w8bO6PXo


Take That traten zunächst in Clubs der Homosexuellenszene auf und nahmen auch sonst jede Auftrittsmöglichkeit an. Mit ihrem Cover von Barry Manilows “Could It Be Magic” schafften es die fünf Jungs auch über Englands Grenzen hinaus bekannt zu werden. Zum ersten Mal war die Boygroup von der Insel auch in den Deutschen Charts zu finden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/SVBIfSt0lAo


Von nun an folgte Hit auf Hit. Gary Barlow schrieb den Song “Why Can’t I Wake Up with You”, der als erster Vorbote auf das zweite Album der Band, “Everything Changes”, veröffentlicht wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/gBos6OCmZEU


“Pray” war die erste Single der Gruppe, die es an die Spitze der Britischen Charts schaffte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/QbsAqs3YHyg


Mit der populären Sängerin Lulu nahmen Take That “Relight My Fire” auf. Von Lulu schwärmten schon die Eltern der Take That-Generation. Der Titel wurde die nächste Nummer 1 auf der Insel.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/40Od45DjCA4


Längst hatte die BRAVO und weitere Jugendzeitschriften entdeckt, dass diese Gruppe Teenager begeisterte. Mit “Babe” schafften es die umschwärmten Musiker auch in die Deutschen Top 10. Die Wände der Jugendzimmer zierten Poster von Gary Barlow, Mark Owen, Howard Donald, Jason Orange und Robbie Williams.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/MviFdVHltEM


Mit “Everything Changes” wurde auch der Titelsong des Albums veröffentlicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/QzHIxigdlgQ


“Love Ain’t Here Anymore” war dann der letzte Song aus “Everything Changes”. Das Album wurde zu einem der meistverkauften Alben des Jahres und erreichte in Großbritannien den ersten Platz der Albumcharts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lSgAd9EshG4


Mit dem Song “Sure” veröffentlichten Take That am 3. Oktober 1994 einen ersten Song aus dem dritten Album “Nobody Else”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/tsleJQbe_QY


Im März 1995 veröffentlichte Take That ihr Album “Nobody Else”, das R’n’B-Elemente enthielt und der Band ihren ersten Erfolg in den USA bescherte. Die Single “Back for Good” wurde zu ihrem größten Hit und erreichte in 47 verschiedenen Ländern, darunter auch Deutschland, die Spitze der Charts. Sie wurde weltweit von mehr als 200 Interpreten gecovert und gehört zu den meistverkauften Singles der britischen Musikgeschichte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/N2ICtCO8TCw


Take That führte mit “Back for Good” sowohl die Single- als auch die Albumcharts in Deutschland an. Die Band erlebte einen beispiellosen Erfolg und wurde zu einem der bekanntesten und beliebtesten Acts der 1990er Jahre. Sie tourten weltweit und ihre Konzerte waren regelmäßig ausverkauft. Der anhaltende Rummel um die jungen Musiker brachte erste Schwierigkeiten in die Gruppe.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sa2R5hgL1bk


Wie auf dem Live-Video zu “Never Forget” zu sehen verließ im Juli 1995 Robbie Williams die Band aufgrund wachsender Spannungen. Die verbliebenen vier Mitglieder entschieden sich im Februar 1996 offiziell für eine Trennung und gaben ihren vorläufig letzten gemeinsamen Auftritt in Amsterdam. Ihre letzte Single als Band war eine Coverversion von “How Deep Is Your Love” der Bee Gees.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CTqabbIPfc0


Nach der Trennung von Take That verfolgten die einzelnen Mitglieder Soloprojekte. Gary Barlow hatte weiterhin Erfolg als Solokünstler und wurde sogar in den Adelsstand erhoben. Mark Owen veröffentlichte drei Soloalben, die zwar kommerziell nicht so erfolgreich waren, aber von Kritikern gelobt wurden. Howard Donald arbeitete als House-DJ und betätigte sich als Songwriter. Jason Orange versuchte sich als Schauspieler und studierte später Psychologie, Biologie, Soziologie und Geschichte.

Nach fast zehn Jahren Trennung entschieden sich Gary Barlow, Mark Owen, Howard Donald und Jason Orange im Herbst 2005, Take That wieder zu vereinen. Sie veröffentlichten “Patience” und waren ab sofort wieder im Gespräch. Diesen Hit hört man in Deutschland besonders gern, denn es wurde der Titelsong zur ZDF-Erfolgsserie “Der Bergdoktor”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/273eSvOwpKk


Erfolgreich wurde auch das Comeback-Album “Beatiful World”. Die zweite Auskopplung “Shine” schaffte es ebenfalls auf Platz 1 der UK-Charts. Wie gewohnt wurden weitere Singles veröffentlicht, die allerdings nicht an die frühen Erfolge heranreichten. Das ist einfach zu erklären, denn heute können sich die treuen Fans sofort das Album leisten, was einem Teenager in den 90er Jahren nicht vergönnt war.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JwC1Ctrj6Xk


Besonders erwähnenswert ist auch der Song “Rule The World” vom Comeback-Album. Diese typische Gary Barlow-Ballade war in den Charts ebenfalls weit oben zu finden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CM3jcGsS0Po


Ende 2008 veröffentlichte die Band das Album “The Circus”. Die treuen Fans der Band sind zu dieser Zeit erwachsen und haben sich sofort das Album gekauft. Als Single wurde parallel “Greatest Day” ausgekoppelt. Ein weiterer Nummer 1-Hit in England.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/d9kiR4UxLtM


BBC Music beurteilte dieses Album mit den Worten „Ein überwältigendes Album, Take That sind der erlesene Champagner des Pop, sie sprudeln vor verspielten Bläschen und reifen auf wunderbare Weise mit dem Alter.” Ein weiterer Hit aus diesem Album ist “Said It All”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ideJmOH2z4Y


Die Tournee “The Circus” ging in die Musikgeschichte ein: Alle 600.000 Tickets für die ursprünglich geplanten acht Termine waren innerhalb von fünf Stunden ausverkauft. Darauf hin wurde ein Dutzend weiterer Konzerte hinzugefügt. Damit stieg die Zuschauerzahl auf über eine Million (1.014.000) und machte die “Circus Tour” zur bis dahin umfangreichsten Konzerttournee der Band. Das Album der Tour wurde ebenfalls ein Millionen-Erfolg.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ZJgk8EPkTHU


Robbie Williams lehnte zunächst eine Rückkehr ab, trat aber später wieder der Band bei und steht mit seinen Kollegen bei Gelegenheit wieder auf der Bühne. Beim Album “Progress” war er auch offiziell wieder dabei. Alle fünf Gründungsmitglieder veröffentlichten ein gemeinsames Album. Das Album und die Single “The Flood” stürmten die Charts. Obwohl mit Platin ausgezeichnet schaffte es “The Flood” nicht auf Platz 1 der UK-Charts.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/aCHg5r6rFoI


Ein weiterer Hit aus diesem Album heißt “Kidz” und zeigt, dass die Fünf Spaß an der gemeinsamen Arbeit hatten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/jlapv48d7VQ


2014 verließ Jason Orange die Band, und Take That setzten ihre Karriere als Trio fort. Sie veröffentlichten das Album “III”, das darauf hinweist, dass Take That aktuell aus Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald besteht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/I43R3jIFE74


Die britischen Musiker Sigma, Cameron Edwards und Joe Lenzie, überzeugten Take That 2016 einen gemeinsamen Song für ihr Debüt-Album „Life“ aufzunehmen. Eine bessere Werbung konnte man in Großbritannien nicht für ein Album machen. Der gemeinsame Song “Cry” wurde ein Hit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/W-1LBOVnfy8


Das bisher letzte gemeinsame Album “Wonderland” stammt aus dem Jahr 2017. Die Single “Giants” und die erfolgreiche Tournee zeigen, dass Take That nach wie vor eine feste Größe in der Popmusik sind.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GI0Ft-BI_d0


2018 veröffentlichten Take That mit “Odyssey” ein weiteres “Best Of”-Album. Es enthält eine gemeinsame Version von “How Deep Is Your Love” mit Barry Gibb von den Bee Gees.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/nZY4-bI2qBM


Aktuell wissen wir, dass Take That an einem neuen Album arbeiten. Die erste Single ist für den Sommer 2023 versprochen. Das Album wird im Herbst veröffentlicht. Das nächst Kapitel der Gruppe steht also vor der Tür. Einen ersten Vorgeschmack bekamen die Fans beim Krönungs-Konzert von König Charles II. Begleitet von einer Militär-Kapelle begeisterten Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald mit ihrem Hit “Never Forget” nicht nur die königliche Familie vor dem Schloss Windsor, sondern alle die einen Platz bei diesem Konzert erhaschen konnten und viele Millionen Zuschauer vor dem Fernseher.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lcrg8ZkGIi8

Für den guten Zweck präsentierten Komponist Barry Manilow und die beiden Take That-Mitglieder Gary Barlow und Robbie Williams “Could It Be Magic”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/HXH6Gf6YhJQ

Die Band war auch an der Produktion des Jukebox-Musicals “The Band” beteiligt, das auf ihrer Musik basiert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/14x03AmNM-A?si=Rn0iJf00yoPOt0sW


2023 haben die drei verbleibenden Musiker ein neues Album veröffentlicht. “This Life” schaffte es in England wie gewohnt auf Platz 1. Bei uns ist es vor allem der Auftritt bei “Wetten, dass…?” in bester Erinnerung: Mit “Where We Were” steht die Band seither in den “Hits der Woche”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/w7f1-nMTPek?si=o2fCOFC1pjfV99CE


Wochenlang hielten sich Take That mit ihrer Ballade “All Wrapped Up” in den “Hits der Woche”. Für diesen Song kann nach wie vor gevotet werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kR-rShoeFoo?si=2_-sH3HDhsH24DKc


Take That haben im Laufe ihrer Karriere zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter BRIT Awards und Echos. Sie haben Millionen von Alben verkauft und eine treue Fangemeinde auf der ganzen Welt. Trotz einiger Veränderungen in der Besetzung bleibt Take That eine der erfolgreichsten britischen Bands aller Zeiten.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.