Die Flippers mit “Die rote Sonne von Barbados” in den Song-Geschichten 104

Die Flippers veröffentlichten im Mai 1986 „Die rote Sonne von Barbados“. Vier Monate später durften sie mit dem Schlager endlich auch in die ZDF-Hitparade. Am 17. September 1986 war der Moment da, dass der Schlager durch die Decke ging und die Flippers wieder ganz oben standen.

Flippers mit “Die rote Sonne von Barbados”

27. März 1946, Olaf Malolepski kommt in Magedeburg zur Welt.
18. April 1947, Bernd Hengst erblickt in Karlsruhe das Licht der Welt.
17. September 1986, Die Flippers sind mit “Die rote Sonne von Barbados” zu Gast in der ZDF-Hitparade.
28. September 1942, Manfred Durban wird in Ölbronn-Dürrn geboren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=H1BDgtDNEw4


Mitte der 80er Jahre hatte sich mit der Neuen Deutschen Welle scheinbar auch die traditionelle deutsche Welle aus der Öffentlichkeit verabschiedet.

Dieter Thomas Heck hatte kurz zuvor seine ZDF-Hitparade in die Hände von Viktor Worms übergeben. Dieser wollte der Sendung seinen eigenen Stempel aufdrücken und ließ nicht mehr abstimmen, sondern präsentierte die erfolgreichsten in Deutschland produzierten Titel. Damit war selbst die „Burg des Deutschen Schlagers“ von internationalen Titeln eingenommen. Viele waren enttäuscht, für andere war die Sendung zum ersten Male sehenswert.

Eines fehlte in jedem Falle ganz und gar: Ein Ort, an dem sich deutschsprachige Titel entwickeln konnten. Aber das war wirklich nicht in, denn die Neue Deutsche Welle war verblasst und da blieb nicht so viel übrig. Dennoch konnten sich auch in dieser Zeit neue deutsche Schlager etablieren, die allerdings nicht mehr die Frische der vergangenen Jahre hatten, sondern eher den Gassenhauern der 50er und frühen 60er Jahre ähnelten.

Ersetzt wurden die Orchester, die bei den damaligen Jahren noch üblich waren, durch moderne Synthesizer und eine Drum-Maschine ersetzten den Schlagzeuger. Nur in der alten Schlagerhochburg Knittlingen, irgendwo in Baden-Württemberg blieben Bernd Hengst, Olaf Malolepski und Manfred Durban, besser bekannt als die Flippers, dem traditionellen Schlager trotz allem treu.

In den vergangenen Jahren schien die Schlager-Band, die in den 70er Jahren ausgesprochen erfolgreich war, auseinander zu brechen. Mehrere Sänger verließen die Gruppe und am Ende war die kleine Tanzband, die gerade Live so sehr begeistern konnte, nur noch ein Trio. Es fehlte ein Kick, um das Trio in Schwung zu bringen und der war plötzlich da.

Uwe Busse und Karl-Heinz Rupprich schrieben “Die rote Sonne von Barbados” ursprünglich für Fernando Express

Uwe Busse hatte zusammen mit Karl-Heinz Rupprich einen Titel für Fernando Express geschrieben. Als sich der Sänger dieser Gruppe von seinen anderen beiden Kollegen getrennt hatte, hatten die beiden einen Hit in der Tasche, aber keine Interpreten. Also wagten die beiden es, ihren fröhlichen Titel, der vom Urlaub auf Barbados schwärmte, den etablierten Flippers vorzustellen. Die drei waren begeistert. Olaf Malolepski drückte es einmal so aus:

„Dieses Lied hat unser Leben verändert. Wenn wir damals nicht unseren Produzenten und Hitschreiber Uwe Busse kennen gelernt hätten, hätten wir vielleicht aufgehört zu musizieren.“

Olaf der Flipper

Dabei fing mit „Der Sonne von Barbados“ alles erst richtig an. Aus der semi-professionellen Gruppe wurden Profis: Olaf Malolepski tauschte damals seinen heiß geliebten Tennisschläger gegen ein Mikrofon, aus dem staatlich geprüfter Tennislehrer  wurde ein Sänger. Auch für die anderen beiden Flipper war der riesige Erfolg dieses Schlagers Grund genug, Berufsmusiker zu werden. Noch heute schwärmt der letzte aktive Flipper über den entscheidenden Tag für diesen Entschluss:

„Der schönste Moment in unserem gemeinsamen Musikerleben war, als wir 1986 die ZDF-Hitparade gewonnen haben. Wir haben das gar nicht fassen können.“

Olaf der Flipper

Der Rest ist Geschichte: War auf dem Schallplattencover des großen Hits noch die Sonne von Barbados (eventuell auch ganz woanders) zu sehen, zierten ab dem folgenden Hit die drei Musiker die Cover von Schallplatten und CDs. Innerhalb kurzer Zeit die Flippers nicht nur in der Schlagerszene bekannter als ein bunter Hund. Farbenfroh waren die Flippers auch, denn bunte Kleidung gehörte zum Image der erfolgreichsten Schlagerband aller Zeiten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=c3fRSe6vElg


Am 9. April 2011 nahmen sie beim „Frühlingsfest der Volksmusik“ Abschied von ihrem Publikum und wurden von zahlreichen Wegbegleitern bei diesem Abschied gefeiert. Und für die vielen Fans war es das Ende von 25 fröhlichen Jahren mit ihren drei Idolen. Ganz gewiss sind an diesem Abend im einen oder anderen Wohnzimmer sogar ein paar Tränen geflossen, als sie zum letzten Mal zusammen „die Sonne von Barbados“ anstimmten.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.