Der doppelt Grand Prix-Tag, 03.04.2021

Grand Prix de la Chanson 1971

In den 70er Jahren fanden gleich zwei “Grand Prix de la Chanson” an einem 3. April statt. 1971 siegt Severine beim Grand Prix mit „Un banc, un arbre, une rue”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=iJ8V7-oS6yk


Katja Ebstein wird mit “Diese Welt” wie im Vorjahr Dritte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Th6zwQohqoA


Grand Prix de la Chanson 1976

Am Titelbild könnt ihr erkennen, dass wir uns aber ein wenig mehr um den Grand Prix aus dem Jahr 1976 kümmern wollen. Der Wettbewerb hatte nämlich in diesem Jahr ein großes Aufgebot an Stars zu bieten. Beginnen wir zunächst mit den Siegern, Brotherhood Of Man mit „Save Your Kisses For Me”, die für Großbritannien angetreten waren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ZSgnbmCpUqM


Für Deutschland gingen die Les Humphries Singers mit “Sing, Sang, Song” , einem Song von Ralph Siegel, ins Rennen. Der erhoffte Erfolg blieb allerdings aus. Zum einen mussten sie Deutsch singen und zum anderen durften sie nur in einer Schrumpf-Besetzung antreten. Dadurch ging der Charme der Gruppe verloren und der spätere Uriah Heep-Sänger John Lawton quälte sich mit dem deutschen Text mehr schlecht als recht über die Runden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rINH2CzAmg0


Ähnlich ging es auch Jürgen Marcus, der für Luxemburg ins Rennen ging, und den von Jack White geschriebenen Song in französisch singen musste.  Aus “Der Tingler singt für euch alle” wurde “Chansons pour ceux qui s’aimentan” und landete einen Platz vor Deutschland auf dem 14. Platz. “Der Tingler” stürmte dennoch alle Schlagerparaden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=J3uZs6JLN8w


So waren neben den Siegern nach dem Wettbewerb der französische Beitrag und der österreichische Beitrag sehr gefragt. Waterloo & Robinson machten aus “Meine kleine Welt” “My Little World” und landeten auf Platz 5. Sie bekamen übrigens von Deutschland 10 Punkte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qmdQ3cevwPY


Fünf Punke aus Deutschland erhielten Peter Sue und Marc, die für die Schweiz an den Start gingen. Auch sie sangen “Djambo, Djambo” in Englisch. Der Text stammte übrigens von Rolf Zuckowski, der häufig mit dem Schweizer Trio zusammenarbeitete.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3KdqK-P6taY


Dann war da auch noch ein Duo aus Italien, das keine Punkte aus Deutschland erhielt, dennoch Platz 7 erreichte. Sie sollten in den kommenden Jahren zu Stammgästen in den deutschen Charts werden. Zum ersten Male im deutschen Fernsehen zu sehen waren Al Bano & Romina Power mit “We’ll Live It All Again”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AFJ8smk80OQ


Selten waren so viele Songs auch nach dem Wettbewerb noch häufig im Radio zu hören wie von diesem Eurovision Song Contest.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.