Zeitreise in den Mai 1964, 19.05.2020

In den Vereinigten Staaten feiert Louis Armstrong ein sensationelles Comeback. Mit seiner Version von von “Hello Dolly” aus dem gleichnamigen Musical unterbricht er den Erfolgsrausch der Beatles, die seit Wochen die Charts in den USA bestimmen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=l7N2wssse14


In Deutschland sind es die Beatles, die ihre beiden Hits “She Loves You” und “I Want To Hold Your Hand” zwar auf Deutsch aufgenommen haben. Die wahren Fans kaufen allerdings die Originale.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jenWdylTtzs
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=x7prHYwxWPY


In die deutschen Hitparaden schaffte es auch die Grand Prix-Siegerin Gigliola Cinquetti mit ihrem Hit “Non ho l’età”, der sich als Sieger des San Remo-Festivals für den Grand Prix qualifizierte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Utd9cHBPfRA


Dazu gehörte auch “America” interpretiert von Trini Lopez zu den Hits des Monats in Deutschland.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/z33hxOWjDLA


Aus den USA in die deutschen Charts schaffte es auch immer wieder “Mr. Twist” Chubby Checker. Sein Hit im Mai 1964 war “Hey Bobba Needle”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hxM2gUXHjt0


Auch The Riviereas aus dem sonnigen Kalifornien trafen den Nerv der Teenager mit “California Sun”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TdpJcNXQ2vY


Neben den Beatles schafften es auch die ersten anderen Beat-Bands, sich vor allem in den Musicboxen zu etablieren. Je jünger das Publikum desto mehr wollte man die neue Musik aus England hören. “Twist And Shout” war nicht nur von den Beatles gefragt, sondern auch von Brian Poole & The Tremeloes.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HxoSL1HkFGA


“Hippy Hippy Shake” sangen die Swinging Blue Jeans.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1Ke8mzgex4U


Erfolgreichster “nicht Beatles” Hit in diesem Monat war in Deutschland “Needles And Pins” von den Searchers, die wie die Beatles aus Liverpool stammen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ES05IQwnFUY


In England stand die Band mit der Nachfolge-Single “Don’t Throw Your Love Away” an der Spitze der Charts im Mai 1964.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ozQ37nk7-eU


Ebenfalls auf Platz 1 schafften es The Four Pennies mit ihrer “Juliet”. Dieser Hit war in Deutschland weniger erfolgreich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qytvpJEMzeY


Die britischen Schnulzen wollte man in Deutschland nicht hören, denn Beat sollte doch nicht unbedingt den Eltern gefallen. Man war stolz auf die eigene neue Musik und belächelte die erschütterten Erwachsenen, die bei dieser Musik den Untergang der Welt voraussahen. Eine dieser sehr erfolgreichen Schnulzen wurde von den Bachelors gesungen. “I Believe” wurde häufig erfolgreich gecovert. Die Gruppe hatte noch einen 2. Hit in diesem Monat in den Charts mit “Diane”. Beide Songs sind auf diesem Video zu hören.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=sOMfwshJshg


Selbst einen Song wie “It’s Over” von Roy Orbison wurde erst viel später in Deutschland geschätzt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-Jm3Tq_q4yU


Cliff Richards aktueller Hit “Constantly” zählt auch eher zu den immer gelungenen Schnulzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=9ONxxAuBK20


Elvis Presley war mit “Viva Las Vegas” in den britischen Charts zu finden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ui0EgRsFVN8


Die vor einigen Tagen verstorbene Millie stürmte im Mai die britischen Charts mit “My Boy Lollipop”. Das sollte einer der Hits des Sommers in ganz Europa werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=91OU4RhkrVM


Eine 15-Jährige landete zu dieser Zeit ihren ersten Top Hit: “Shout” sang Lulu, die zu einer der erfolgreichsten Sängerinnen Großbritannien zählen sollte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NUP7YCuls78


Einen Hit, der in die Beine ging, landete Mary Wells mit “My Guy”. Der Songs stand sowohl in England als auch in den USA weit vorn.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=YUcwJyRs0k4


In den USA haben wir unsere heutige Zeitreise begonnen, dort wollen wir sie auch beenden. Dort waren die Four Seasons nach wie vor Stammgäste in den Top 10. Ihr aktueller Hit zu dieser Zeit heißt “Ronnie”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=wIpbCEsxzvs


Für alle, die noch auf die besondere Erinnerung an den Mai 1964 warten, werden wir bestimmt mit “Don’t Let The Rain Come Down (Crooked Little Man)” mit den The Serendipity Singers gerecht. Ein Riesenhit in den USA.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/lDnDVlTtP6Y


Der letzte Hit in der heutigen Runde stammt von Terry Stafford. Er landete mit “Suspicion” einen Top-Hit, der bei uns wenig später durch Elvis Presley zu Hit wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/1gzY-PrwwHk

Vielen Dank, dass ihr mit schmusa gereist seid. Wenn ihr Lust habt, am Donnerstag starten wir die nächst Reise. Wir freuen uns auf euch.
Passt auf euch auf und bleibt gesund.
Euer  – Team

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.