Tina Turner veröffentlicht das Album “Private Dancer”, 29.05.1984

Am 29. Mai 1984 wird Tina Turners Album “Private Dancer” in den Vereinigten Staaten veröffentlicht. Dieses Album bedeutete ein weltweites Comeback für die Sängerin, die ihre Karriere an der Seite von Ex-Ehemann Ike Turner begann. Was nur wenige wissen ist, dass den Song Dire Straits Frontmann Mark Knopfler geschrieben hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=d4QnalIHlVc


Mit dem Al Green-Song “Let’s Stay Together” meldete sich die Sängerin spektakulär zurück. Sie landete mit diesem ersten Vorboten auf dieses Album einen Nummer 1-Hit in den USA.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_gdWabN2yZw


Insgesamt wurden sieben Songs von “Private Dancer” als Single veröffentlicht. Der größte Single-Erfolg gelang ihr mit “What’s Love Got to Do with It”. Dieser Song landete auf Platz 1 in den USA und wurde sowohl dort als auch in England vergoldet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/oGpFcHTxjZs


Mehr über diesen Song erfahrt ihr in der Song-Geschichte zu “What’s Love Got To Do With It”.


Große Beachtung fand auch ihre Version von “I Can’t Stand The Rain”. Das Original stammt aus den 70er Jahren von der Komponistin Ann Peebles. In Deutschland wurde der Song durch die Gruppe Eruption bekannt, die von Frank Farian produziert wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5SSIWRrfTmk


Bleiben wir im Jahr 1984 …

“Plus 5” Hits aus den US-Charts im Mai 1984

Den Hit des Monats im Mai 1984 landete Lionel Richie mit seiner Ballade “Hello”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/mHONNcZbwDY


Zum Ende des Monats musste der ehemalige Commodores-Sänger diesen Platz für Deniece Williams mit “Let’s Hear It for the Boy” räumen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/gI7YHZVc7mM


Auf dem Weg an die Spitze befand sich Cyndie Lauper mit “Time After Time”. Zum ersten Male zeigte sich die Komponistin und Sängerin von ihrer ruhigen Seite und überzeugte sofort.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/VdQY7BusJNU


Auch Phil Collins war mit einer seiner schönen Balladen in den Top 10 des Monats zu finden. “Against All Odds” war der Titelsong des Films “Gegen jede Chance” mit Rachel Ward und Jeff Bridges in den Hauptrollen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/uVjEcIANv1o


Steve Perry wurde bekannt als Sänger der Band Journey. Der Sänger, der von Fans und Kritikern den Namen “The Voice” verpasst kam, versuchte sich mit “Oh Sherrie” erfolgreich als Solo-Sänger. Den Song schrieb er für seine damalige Freundin Sherrie Swafford.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/5-WpsdC2-Cc

Diese Geschichte ist nicht erst durch den Tod von Tina Turner aktuell. Sie wird es auch in Zukunft bleiben.

Auf dieser Website werden Cookies für eine bessere Nutzerfreundlichkeit, Zugriffsanalyse und Anzeigenmessung verwendet (z.B. Google-Dienste, VG-Wort). Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies durch uns finden Sie in unserem Datenschutz. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.