Sportlich: Borussia Dortmund gewinnt die Champions-League, 28.05.1997


Es wird vielen Münchenern sehr weh getan haben, denn nicht die Bayern, sondern Borussia Dortmund steht am 28. Mai 1997 im Finale der Champions League, das im Münchener Olympiastadion ausgetragen wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/PhhpkNp-pAg


Für den BVB wird das Spiel zum Höhepunkt der Vereinsgeschichte, denn sie bezwingen den hohen Favoriten Juventus Turin mit 3:1. Zweifacher Torschütze ist Kalle Riedle. Doch abends in den Kneipen und am Tag drauf schwärmt ganz Fußball-Deutschland von Dortmunds Jüngstem. Lars Ricken wurde in der 71. Minute eingewechselt. Genau 10 Sekunden später schoss er mit einer genialen Bogenlampe den Ball über Torwart Angelo Peruzzi ins Tor zum 3:1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=A5fPzMOn2N8


Nach einer durchfeierten Nacht werden sie von 20.000 Zuschauern am traditionellen Borsigplatz empfangen. Bereits die Fahrt durch die Stadt wird zum Triumphzug.

Die Mannschaft:

Stefan Klos – Jürgen Kohler, Matthias Sammer, Martin Kree – Stefan Reuter, Jörg Heinrich – Paul Lambert, Paulo Sousa – Andreas Möller (89. Michael Zorc) – Karl-Heinz Riedle (67. Heiko Herrlich), Stéphane Chapuisat (70. Lars Ricken)
Trainer:Ottmar Hitzfeld

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.