“Schulmädchen Report” startet in den deutschen Kinos, 23.10.1970

“Schulmädchen Report” bricht alle Rekorde

“Sex sells!” wurde uns gesagt. Deshalb werfen wir einen Blick zurück auf den 23. Oktober 1970. An diesem Tag lief der erste Teil “Was Eltern nicht für möglich halten” der “Schulmädchen Report”-Reihe in den Kinos an. Es folgten 12 weitere Fortsetzungen, die in 38 Sprachen übersetzt wurden. Mit 100 Millionen Zuschauern gilt diese Reihe als die erfolgreichste deutsche Kinoproduktion. Hättet ihr’s gewusst? Einen Trailer können wir euch nicht bieten. Dafür schauen wir Friedrich von Thun bei seinen Umfragen bei jungen Frauen und Mädchen zu.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/C_nkTmaKo-M


Für den zweiten Teil gibt es dann einen Trailer, in dem wieder der heute populäre Schauspieler Friedrich von Thun eine Hauptrolle spielt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4QhYyaMkjdk


Dreizehn Filme, entstanden zwischen 1970 und 1980, produziert von Wolf C. Hartwig, besetzt mit „vielen nicht genannten Jugendlichen und Erziehungsberechtigten“ sowie in Einzelfällen mit Ingrid Steeger, Sascha Hehn, Lisa Fitz, Jutta Speidel, Cleo Kretschmer und dazu mit den Report-regulars Rosl Mayr, Rinaldo Talamonti, Friedrich von Thun, Heiner Lauterbach und Michael Schreiner.
Die Filme durfte man damals erst ab 18 Jahren sehen. Heute hat fast jeder Krimi mehr Sex zu bieten als diese Filme. Dennoch ist es vielleicht einen Gedanken wert, ob es richtig ist, dass die Filme, die vor 50 Jahren nur 18 Jährige sehen durften, heute für Grundschüler zugänglich sind.

Natürlich bleiben wir im Oktober 1970 und werfen einen Blick auf das Musikgeschehen in diesem Monat.

“Plus 5” Hits aus dem Oktober 1970

Aus Spanien kam der Nummer 1-Hit des Monats. Miguel Rios führte die deutschen Charts mit “A Song Of Joy” an. Beethoven-Fans bekamen das Grauen und junge Leute interessierten sich plötzlich für die Musik des Meisters.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Gxio54dWfX4


Nach wie vor hoch im Kurs stand das Album “Bridge Over Troubled Water” von Simon & Garfunkel. Daraus war mit “El Condor Pasa” bereits die dritte Single in den deutschen Top 10 zu finden. Das Album stand seit Juni unangefochten auf Platz 1.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pey29CLID3I


Zu den beliebtesten Hits dieser Zeit trugen The Kinks ihre “Lola” bei. Der Titel hat eine besondere Story, die wir in einer Song-Geschichte für euch verfasst haben.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GP0X0CRMZLU


In den Schlagerparaden präsentierte Peter Maffay die Nachfolge-Single von “Du”. “Du bist anders” schrieb Christian Bruhn für den Newcomer des Jahres. Der Song konnte allerdings nicht an den Mega-Erfolg von “Du” anknüpfen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MOen3h8u-04


Giorgio Moroder und Michael Holm verschafften Mary Roos den ersten großen Hit mit “Arizona Man”.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3cDYn8hl744

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.